Join us

Popkultur

Heute vor X Jahren | 14. März | Die Musik Chronik

Published on

Wir haben wieder für euch ein paar Höhepunkte, des heutigen Tages, aus der Pop-Musikgeschichte zusammengetragen. Es ist mal wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Von Quincey Jones bis Boy George und Tupac. Wir wünschen euch viel  Spaß beim Lesen und Reinhören.

1933: Quincey Jones, Bandleader, Musiker, Produzent ist unter anderem für die US #1 Singel Stuff Like That sowie für drei Michael Jackson Alben Off The Wall, Bad und Thriller verantworlich. Letztere verkauften sich weltweit über 100 Mio. mal.

 

1983: Jon Bon Jovi, Richie Sambora and Alec John Such haben sich zur Band Bon Jovi zusammengefunden. Mit über 150 Mio. verkauften Alben sind sie überaus erfolgreich mit Hits wie It’s My Life und Keep The Faith sind sie aus der Musikgeschichte nicht mehr wegzudenken. Außerdem gelten sie auch als Begründer der MTV unplugged Konzerte, da sie 1989 bei den MTV Video Music Awards mit zwei Akustikgitarren Dead Or Alive und Livin’ on a Prayer zum Besten gaben.


 

1987: Boy George landet seine erste UK #1 Single mit Everything I Own. In den 1980er Jahren wurde er als Sänger der Band Culture Club bekannt und avancierte zu einem Idol der New-Romantic.


1995: Tupac Shakur hat als erster männlicher Solo Artist mit Me Mgainst The World ein Nummer 1 Album in den Billboardcharts, während er im Gefängnis sitzt. Grund war sexuelle Belästigung. Von seinen 4 1/2 Jahren Haftstrafe sitzt er allerdings nur 11 1/2  Monate ab. Der Labelchef von Death Row Records, Suge Knight, bezahlt die 1,4 Mio US$ Kaution. Er gilt als einer der erfolgreichsten amerikanischen Rapper. Er erlag am 13. September 1996 den Verletzungen aus einer Schießerei.

Das ganze könnt ihr euch hier nochmal anhören:


Das könnte dich auch interessieren:

Heute vor X Jahren | 10. März

Die Jackson 5 – Michaels Aufstieg

5 Wahrheiten über Gangsterrap

 

Latest Music News

Don't Miss