Join us

News

Beatles-Fotograf Robert Freeman ist tot

Published on

Robert Freeman
Foto: Vittorio Zunino Celotto/Getty Images

Der Fotograf Robert Freeman, bekannt als Erschaffer von legendären Beatles-Albumcovers wie A Hard Day’s Night, With The Beatles, Help! und Rubber Soul, verstarb im Alter von 82 Jahren.

von Markus Brandstetter

Paul McCartney und Ringo Starr trauern, gemeinsam mit Beatles-Fans, um den Fotografen Robert Freeman. Am Samstag wurde auf der Website der Band bekanntgegeben, dass Freeman im Alter von 82 Jahren verstorben sei. „Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden – gemeinsam mit unserer Wertschätzung und Dankbarkeit für die kreative Arbeit, die er für die Band produzierte“, heißt es in dem Statement.

McCartney und Starr zollen Tribut

 „Er war einer unserer Lieblingsfotografen während der Beatles-Jahre, der einige der ikonischten Albumcovers schuf“, zollt McCartney auf seiner Website Freeman Tribut. „Ich werde diesen wundervollen Mann vermissen, aber die guten Erinnerungen an ihn für immer bewahren“, so der 78-Jährige, der Freeman außerdem als „echten Profi“ und „fantasievollen und wahrhaft originellen Denker“ lobte.

Auf Twitter meldete sich auch Ringo Starr zu Wort. „Gott segne Robert Freeman, Friede und Liebe für seine ganze Familie“, so Starr.

Freemans Arbeiten für die Beatles

Freeman war für die Albumcover der Beatles-Alben A Hard Day’s Night, With The Beatles, Beatles For Sale, Help! und Rubber Soul verantwortlich. McCartney erinnert sich in seinem Tribut an die Entstehung des Covers von With The Beatles. „Die Leute denken oft, dass das Cover-Foto von With The Beatles mit unseren Köpfen halb im Schatten eine sorgfältig vorbereitete Studioaufnahme war“, so McCartney. „In Wirklichkeit wurde es recht schnell von Robert im Flur eines Hotels aufgenommen, wo wir übernachteten und wo natürliches Licht von den Fenstern am Ende des Korridors hereinfiel.“

Freeman hatte seine Karriere als Fotograf der britischen Zeitung The Sunday Times begonnen. Er zeichnete auch für die Aufnahmen des allerersten Pirelli-Kalenders 1964 verantwortlich.

Ringo Starr bestätigt: „Abbey Road” hätte nicht das letzte Beatles-Album werden sollen

Latest Music News

Don't Miss