Join us

News

Country-Star Charlie Daniels mit 83 gestorben

Published on

Charlie Daniels
Foto: Taylor Hill/WireImage/Getty Images

Musiker, Songwriter, „Hired Gun“: Charlie Daniels kannte das Musikgeschäft von beinahe allen Seiten. Mit The Devil Went Down To Georgia landet er seinen größten Hit, spielt aber auch Alben für Bob Dylan und Leonard Cohen ein. Am 6. Juli 2020 erlag die Country-Legende einem Schlaganfall.

von Timon Menge

Hier könnt ihr euch die größten Hits von Charlie Daniels anhören:

Ihren Beginn nimmt die jahrzehntelange Reise des Charles Edward Daniels am 28. Oktober 1936 in North Carolina. Er wächst mit Gospel, Bluegrass, Country und R&B auf – eine Mischung, die ihn sehr prägt. Als er 1955 die High School abschließt, kann er bereits Gitarre, Geige, Banjo und Mandoline spielen. Welchen Weg er einschlagen möchte, ist klar: Er gründet eine Band und geht auf Tour.

Gastspiele und große Hits

Seinen Lebensunterhalt verdient er nicht nur mit seinen eigenen Konzerten, sondern auch als Songschreiber und Sessionmusiker in Nashville. So co-komponiert er zum Beispiel das Stück It Hurts Me, das später sogar von Elvis Presley aufgenommen wird. Außerdem spielt Daniels Gitarren- und Bassspuren für Bob Dylan und Leonard Cohen ein und betätigt sich als Geiger für zahlreiche frühe Alben der Marshall Tucker Band.

Seinen ersten eigenen Hit landet er mit Uneasy Rider von seinem dritten Album Honey In The Rock (1973), mit dem der Sprung auf Platz neun der US-Charts gelingt. 1979 legt er noch eine große Schippe drauf und veröffentlicht seinen Meilenstein The Devil Went Down To Georgia. Damit erreicht er sogar den dritten Platz und schafft einen Song, der im US-Radio noch heute rauf und runter gespielt wird.

Daniels privat

Über seine politischen Ansichten lässt sich mindestens streiten. So tritt Daniels zu Lebzeiten in Werbevideos für die US-Waffenlobby auf, verteidigt öffentlich den Irakkrieg unter George W. Bush, spricht sich vehement gegen Abtreibung aus, glaubt laut eigener Aussage nicht an die Evolution und thematisiert in seinem Song Simple Man die Selbstjustiz.

Sein Privatleben verbringt Daniels ab 1964 mit seiner Frau Hazel Juanita Alexander; ein Sohn kommt auch zur Welt. 2001 übersteht Daniels Prostatakrebs, 2010 erleidet er einen Schlaganfall. Dazu kommt es am 6. Juli 2020 erneut, diesmal leider tödlich. Rest in peace, Charlie! Deine Songs bleiben unvergessen.

Creedence Clearwater Revival: Wie vier Jungs aus Kalifornien zu Country-Rock-Stars wurden

Latest Music News

Don't Miss