Join us

News

Florence + the Machine, Blondie, Nina Simone: Female Empowerment in Disneys „Cruella“-Reboot!

Published on

Foto: Jo Hale/Getty Images

Ein erster Blick auf Emma Stone als Cruella de Vil begeistert nicht nur wegen der furiosen Punk-Optik: Auf dem Soundtrack tummeln sich Blondie, The Clash, Queen, The Doors und Nina Simone, angeführt vom brandneuen Titelsong aus der Feder von Florence + the Machine.

von Björn Springorum

Seit klar ist, dass Emma Stone in die Rolle der Cruella de Vil aus Disneys 101 Dalmatiner schlüpfen wird, wird mit großer Spannung erwartet, wie die Schauspielerin die Origin Story der Kult-Bösewichtin zum Leben erwecken wird. Ein erster Trailer aus dem London der Siebziger Jahre zeigt jetzt: Mit Verve, Wahnsinn, sardonischem Grinsen und jeder Menge Identifikationsspielraum.

Die Fieslinge haben die besten Songs

War Cruella im Zeichentrick-Original noch eine eindimensionale, extravagante, exzentrische, grausame Person, bekommt die Geschichte durch den Reboot einen gänzlich neuen Twist: Schon im Trailer lernen wir, wie Emma Stone zu der wird, die sie letztlich ist – angetrieben vom packenden, verwunschenen, kämpferischen Call Me Cruella, einem brandneuen Song von Florence + the Machine. „Einige der ersten Songs, die ich jemals gelernt habe, waren Disney-Songs“, sagt Florence Welch in einem offiziellen Statement. „Und meistens haben die Fieslinge die besten Stücke. Einen Song für Cruella zu erschaffen, ist für mich die Erfüllung eines Kindheitstraums.“ Welch beschreibt Cruellas Attitüde als beautiful madness, ein Eindruck, den der Trailer durchaus bestätigt.

Der Rest des Soundtracks auch: Passend zum punkigen Look der Protagonistin, geht es auch auf dem Soundtrack stilgerecht aufrührerisch zur Sache. The Doors, Nina Simone, Ike und Tina Turner, The Clash, Blondie oder Queen kleiden diese gefährliche neue Cruella in ziemlich coole Songs. Da tummeln sich also nicht nur, aber erfreulich viele Künstlerinnen. Den Rest wird Emma Stone dann aber eh von ganz allein erledigen. Denn wie singt Florence Welch im Titelsong noch gleich so passend? „Call me crazy, call me insane but you’re stuck in the past and I’m ahead of the game“. Das darf man durchaus als Kampfansage verstanden wissen, nicht nur im braven Disney-Kontext. Ab dem 28. Mai 2021 wissen wir mehr.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Disney plant Biopic-Musical über Lionel Richie!

Latest Music News

Don't Miss