Join us

News

KISS: Gene Simmons verteidigt „Dynasty“-Album

Published on

Foto: Kevin Winter/Getty Images

In der Chronologie der Band nimmt Dynasty von 1979 einen äußerst kontroversen Rang ein. Jetzt hat KISS-Basser Gene Simmons das Album in Schutz genommen – mit, sagen wir, seltsamen Argumenten.

von Björn Springorum

In den Siebzigern wird alles, was KISS anfassen, zu Gold. Der Aufstieg der Band aus New York City ist schnell und gewaltig, die Welt liegt den diabolisch geschminkten Rockern in Windeseile zu Füßen. Dann erscheint 1979 das Album Dynasty. Und der Motor gerät erstmals ins Stocken. Zwei Jahre nach Love Gun und den Ausflügen aller vier Mitglieder ins Sologeschäft wird das siebte Album von vielen Fans zwiespältig aufgenommen. KISS konnten die Risse im Gefüge nicht maskieren (höhö), Schlagzeuger Peter Criss war bei den Aufnahmen praktisch nicht anwesend. Dennoch wird Dynasty ein großer Erfolg, kann mehrfach Platin einheimsen.

Das ist für Gene Simmons auch Grund genug, gegen Kritiker des Albums zu wettern. Als Hit or miss wird das Album von denen bezeichnet, ein Werk also, das ebenso gelingen wie in die Hose gehen kann. „Es ist ein Multi-Platin-Album, das nennt man dann wohl einen Hit, wenn ich mich nicht irre“, so Simmons säuerlich auf diese Bezeichnung in einem Interview mit Good Day Sacramento. „Man beschwert sich doch auch nicht darüber, wie ein Baseballspieler bei einem Homerun den Ball getroffen hat. Es interessiert niemanden, was du darüber denkst.“

Ehrenrunde für KISS

Besondere Kritik muss das Album durch den Mega-Hit I Was Made For Lovin‘ You einstecken. Der Disco-Beat (und der Disco-Remix!) stoßen den Rock-Fans sauer auf, sorgen aber für über eine Million verkaufte Einheiten. Auch ein Hit also – doch in diesem Fall ein Song, den Simmons bekanntlich auf den Tod nicht ausstehen kann. Hm.

Vielleicht gibt die brandneue Dokumentation ja neue Einblicke in diese Materie. Der Zweiteiler Biography: KISStory wurde vergangene Woche vor dem KISS-Auftritt beim Tribeca Festival in New York City gezeigt – laut Paul Stanley zur genau richtigen Zeit. „Die Dinge beruhigen sich gerade, zumindest in Sachen Konzerte. Das ist unsere letzte Tour. Jetzt mal ganz genau Revue passieren zu lassen, was in den letzten viereinhalb Jahrzehnten passiert ist, fühlt sich richtig an. Es ist an der Zeit für unsere Ehrenrunde.“ In den USA wird der Film am 27. und 28. Juni 2021 ausgestrahlt. Wann und wo er in Deutschland zu sehen ist, steht noch nicht fest.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert! 

KISS meldeten sich mit Konzert in New York City zurück

Latest Music News

Don't Miss