Join us

News

Paul Stanley: KISS brauchen weder mich noch Gene Simmons!

Published on

Foto: Paul Kane/Getty Images

Nicht zum ersten Mal hat Paul Stanley betont, dass KISS auch ganz wunderbar ohne seine Wenigkeit oder Gene Simmons weiter um die Welt tingeln könnten. Warum betont er das nur so oft?

von Björn Springorum

KISS auf Abschiedstournee

KISS nähern sich mit großen Schritten dem Ende der Straße. Seit einem Jahr sind sie jetzt schon auf ihrer End Of The Road-Tournee, bis Juli 2021 wird die mittlerweile zweite Abschiedsreise des Hard-Rock-Karnevals noch unterwegs sein. Stand jetzt. Im Sommer kommt der Trek auch noch mal nach Deutschland und wird die Gründungsmitglieder Paul Stanley und Gene Simmons an der Seite von Tommy Thayer und Eric Singer auf den großen Bühnen in Feuer und Rauch hüllen. Wahrscheinlich zum letzten Mal wird es dann auch ein Wiedersehen mit der berühmtesten Zunge der Rockmusik geben.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

KISS - VINYL & LP
KISS
VINYL & LP
VINYL&LP

HIER BESTELLEN


Thayer und Singer sind, soweit bekannt, als Ersatz für die beiden anderen Gründer Ace Frehley und Peter Criss in die Band gekommen. Doch wenn es nach Paul Stanley geht, ist es für KISS nicht wirklich wichtig, wer hinter den Masken steckt. In einem neuen Interview mit dem Sioux City Journal äußerte er sich mal wieder recht denkwürdig über die Zukunft von KISS. „Es gab eine Zeit, in der die Menschen gesagt haben, dass KISS aus den vier ursprünglichen Mitgliedern bestehen muss. Tja, diese Menschen liegen mittlerweile zur Hälfte falsch. Ich werde definitiv nicht einfach zurücklassen, was Gene und ich die letzten 45 Jahre aufgebaut haben. Ein Team schmeißt doch auch nicht hin, weil ihr Star-Spieler seinen Hut nimmt. Es gibt so viele Talente da draußen. Kann die Band also ohne uns fortbestehen? Absolut!“

KISS mit neuer Besetzung?

Es ist nicht das erste Mal, dass er oder einer seiner Manager etwas Derartiges von sich gibt. Schon 2015 gab es erstmals die eine oder andere Andeutung, dass zukünftig vielleicht eine komplett andere Band unter dem ikonischen Make-Up spielt. KISS, das sei eben viel mehr eine Marke wie Pepsi als eine herkömmliche Rock-Band. Und die Mitglieder wären eher Charaktere in einer Serie als individuelle Musiker. Muss jede*r selbst wissen, was man davon hält. Denn auch wenn es zum theatralischen, überbordenden Zirkus passt, den KISS da auf der Bühne veranstalten: Bei jeder anderen Band wäre allein der Gedanke an einen solchen Move unvorstellbar. Mal ganz abgesehen von denjenigen, die KISS seit dem Ausstieg von Frehley und Criss eh für beendet halten.

Der ultimative KISS-Dokumentarfilm soll noch in diesem Jahr erscheinen!

Latest Music News

Don't Miss