Join us

News

Kryptischer Teaser: Gibt es bald ein neues Album von Marilyn Manson?

Published on

Foto: Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic/Getty Images

Das quietschbunte Bild einer Frequenz und ominöse Hashtags: Teasert Marilyn Manson da auf Instagram etwa ein neues Album an?

von Victoria Schaffrath

„Alle sind taub und nun hört ihr mich“: So oder so ähnlich (das mit dem Latinum liegt nun doch schon einige Jahre zurück) kann man die lateinische Phrase „Omnes surdus es et nunc audite me“ übersetzen, die Marilyn Manson da in seinen Instagram-Post integriert hat. Ein zugehöriges Bild zeigt eine bunte, 3D-mäßig versetze Frequenz auf schwarzem Grund.

Typisch kryptisch

Das ausdrucksstarke Bild stellt auf seinem kunstlastigen Profil zwar keine Ausnahme dar, doch aufmerksame Follower*innen dürften bei den verwendeten Hashtags aufhorchen: „Nun werden alle leiden“, „Black Sabbath, wiedergeboren“, „Antichrist Superstar“, „2020“ und „Ihr habt keine Ahnung, was euch erwartet“ heißt es da. Kann das womöglich bedeuten, dass da das lang ersehnte, neue Album kommt, welches Manson schon 2019 beschrieb?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Omnes surdus es et nunc audite me… #everyonewillsuffernow #blacksabbathbornagain #antichristsuperstar #2020 #youhavenoideawhatiscoming

Ein Beitrag geteilt von Marilyn Manson (@marilynmanson) am

„Es ist wie ein Wachsmuseum meiner Gedanken“, beschrieb er den Prozess gegenüber Revolver, „eine Studie über die Horrorvorstellungen in meinem Kopf. Man wird all seine Sehnsucht, Leidenschaft und Verzweiflung hören können“. Passt zu den Hashtags. Die neuen Aufnahmen bilden das elfte Album des „Schockrockers“ und den Nachfolger für Heaven Upside Down von 2017.

Geheimnisvolle Andeutungen

Die Koproduktion mit Countrymusiker Shooter Jennings soll angeblich einen Südstaaten-Sound zeigen. „Es ist voller Drama. Ich würde es nicht mit meinen früheren Sachen vergleichen, aber man hört davon etwas. Ich habe endlich alles fokussiert“, elaborierte er, bevor er im vergangenen Oktober die Single God’s Gonna Cut You Down präsentierte.

Mansons Version des amerikanischen Volksliedes folgt Vorbildern wie Elvis und Johnny Cash, die sich ebenfalls schon an der Weise versuchten. Südstaaten-Flair scheint also schon gegeben. Mit Jennings gab es dann im November noch eine Single, dieses Mal ein Cover der Doors. Hoffen wir, dass all diese Vorboten bedeuten, dass wir das neue Material bald zu Gehör bekommen.

Marilyn Manson covert „The End“ von den Doors

Latest Music News

Don't Miss