Join us

News

„Facebook versaut unsere Wahlen“: Neil Young schafft Facebook- und Google-Logins auf seiner Website ab

Published on

Foto: Matt Kincaid/Getty Images

Neil Young macht ernst gegen Facebook und Google. Wie das US-amerikanische Magazin „Variety“ berichtet, greift der Musiker tief in die Tasche, um Logins der beiden Internet-Riesen von seiner Website zu entfernen.

von Markus Brandstetter

20.000 Dollar – umgerechnet über 17.000 Euro – soll es Young gekostet haben, um die Facebook- und Google-Logins von seiner Seite entfernen zu lassen. Dieser Schritt hat politische Gründe, wie Young in einem Statement erklärte.

„Facebook versaut unsere Wahlen“

 „Facebook lässt wissentlich Unwahrheiten und Lügen in seinen politischen Anzeigen auf der Plattform zirkulieren, während Bots Zwietracht unter den Nutzern säen“, erklärt der Musiker. Und weiter: „Dissens und Chaos in unserem Land durch politische Desinformation zu säen, ist etwas, was wir nicht dulden können. Einfach gesagt: Facebook versaut unsere Wahlen“. Warum auch Google auf Youngs Abschussliste steht, wird in dem Statement nicht erklärt.

„Qualität, ob ihr sie wollt oder nicht“

Auf seiner Website „Neilyoungarchives.com“ erklärte Youngs Team den technischen Ablauf. „Wenn ihr euch mit Google oder Facebook einloggt, werden wir euch beim nächsten Mal bitten, ein einen Quick Process zu absolvieren – das sind nur ein paar zusätzliche Klicks. Am Ende des Prozesses, wird euer Account so umgestellt, dass ihr zum Login eure E-Mail-Adresse und euer Passwort nutzt. Auf Wiedersehen, Facebook- und Google-Buttons“.

Gegen Trump, für Obama: Neil Young veröffentlicht Neufassung von „Looking For A Leader“

Außerdem bedankte sich die Website bei den User*innen für das Verständnis: „Wir danken euch immens dafür, dass ihr uns durch diesen Prozess begleitet. Wir wissen, dass er nicht bequem ist, aber wir glauben, dass er die Dinge verbessern wird. ‚Qualität, ob ihr sie wollt oder nicht’“.

Neil Youngs Statement

Am Ende des Postings wurde ein von Young verfasstes Statement angefügt, der das Thema ausführlich erklärt.

„Wir arbeiten seit einigen Monaten an diesem Projekt. Der Versuch, sich von der korrupten sozialen Plattform zu lösen, ist für die NYA ein kostspieliger und zeitaufwändiger Prozess. Unser Rückzug wird uns fast 20.000 Dollar kosten, wobei wir unsere Abonnenten mit Respekt behandeln und es ihnen so einfach wie möglich machen, nach Facebook mit uns weiterzumachen. Facebook lässt wissentlich Unwahrheiten und Lügen in seinen politischen Anzeigen auf der Plattform zirkulieren, während Bots Zwietracht unter den Nutzern säen. Dissens und Chaos in unserem Land durch politische Desinformation zu säen ist etwas, was wir nicht dulden können. Einfach gesagt, Facebook versaut unsere Wahl“, heißt es darin etwa.

„NYA ist bestrebt, ein Ort zu sein, an dem Musikliebhaber meine gesamte Musik in höchster Qualität erhalten und gleichzeitig über Neuigkeiten und Ansichten aus der ganzen Welt informiert sind, die wir mit anderen teilen möchten“, so Young weiter. „Wir sind in erster Linie eine Musikplattform, die alle Hintergrundinformationen, Filme, Videos und Credits zu jedem von uns präsentierten Musikstück in unvergleichlicher Hörqualität bietet.“

Berühmte Gitarren: Neil Young und seine geliebte Old Black

Latest Music News

Don't Miss