Join us

News

Taylor Swift bekommt als erste Frau den Global Icon Award bei den Brits verliehen

Published on

Foto: Universal Music

Taylor Swift gesellt sich in eine Reihe mit David Bowie, Elton John und Robbie Williams — und bekommt als erste Frau im Rahmen der Brit Awards den Global Icon Award verliehen.

 von Markus Brandstetter

Am 11. Mai 2021 werden in der O2-Arena in London die Brit Awards verliehen — und eine Gewinnerin steht bereits fest. Der US-amerikanische Pop-Superstar Taylor Swift wird mit dem Global Icon Award geehrt — und feiert damit eine doppelte Premiere. Swift ist nicht nur die erste nicht-britische Person, sondern die erste Frau überhaupt, der diese Ehre zuteil wird. Bislang wurden Elton John (2014), David Bowie (2016) und Robbie Williams (2017) mit diesem Preis ausgezeichnet.

Lob für Karriere und Engagement

Swift werde für „ihren immensen Einfluss auf die Musik in der ganzen Welt und ihr unglaubliches Repertoire und ihre bisherigen Leistungen“ geehrt, so die Begründung der Brit Awards. „Taylors Karriere ist unvergleichlich und ihre Musik und ihr Einfluss hat Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erreicht“, erkläretn die Organisatoren. „Sie hat ihre Plattform genutzt, um viele wichtige globale Themen zu beleuchten und wurde in letzter Zeit für ihren Beitrag zur Förderung der Akzeptanz der LGBTQ-Community gepriesen.“

Auch auf Swifts Rekorde wird in der Begründung hingewiesen: Swift sei

  • die einzige Künstlerin in der Geschichte, deren vier aufeinanderfolgende Alben sich in der Woche ihrer Veröffentlichung über eine Million Mal verkauften (Speak Now, RED, 1989 und Reputation)
  • die einzige Künstlerin, deren neun Alben sich jeweils mindestens eine halbe Million Mal innerhalb einer einzigen Woche verkauften
  • die erste und einzige weibliche Künstlerin des 21. Jahrhunderts, die sieben Nummer-Eins-Studioalben in Großbritannien schaffte

Erfolgreiche Musikerin

Mit etwas Glück könnte „Taytay“, wie die Musikerin von Fans gerne genannt wird, auch mit einer zweiten Trophäe nach Hause gehen. Die 31-Jährige ist auch für die Kategorie „International Female Solo Artist“ nominiert — ihre ingesamt sechste Nominierung für einen Brit-Award. Mit Auszeichnungen kennt sich Swift definitiv aus: Sie ist elffache Grammy-Award-Preisträgerin und hat nebenbei auch unzählige andere Preise (Apple Music Awards, BBC Music Awards, Billboard Music Awards, IFP Global Recording Artist of the Year und viele weitere) im Trophäenschrank stehen.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Wie Taylor Swift zum Springsteen für Millennials gekrönt wurde

Latest Music News

Don't Miss