Join us

Platten

The Band: Neuauflage von „Stage Fright“ kommt im Februar!

Published on

The Band
Foto: Michael Ochs Archives/Getty Images

Es ist Zeit, einen Klassiker in seiner vollen Pracht zu feiern: Am 12. Februar 2021 spendieren The Band ihrem ikonischen dritten Album Stage Fright eine opulente Generalüberholung mit manch gewaltiger Überraschung.

von Björn Springorum

Was war das nur für ein kometenhafter Aufstieg: 1968 treten The Band erstmals auf den Plan, scheinbar aus dem Nichts. Im Gepäck: Der zukünftige Klassiker Music From Big Pink, ein Roots-Rock-Meisterwerk, das die populäre Musik für immer verändert. Auch als der Nachfolger The Brown Album im Jahr darauf erschien, war herzlich wenig über die Band bekannt: Vier US-Amerikaner und ein Kanadier, viel mehr weiß niemand über diese Gruppe, die so anders klingt als im psychedelischen Ausklang der Sechziger üblich.

Hier könnt ihr die Originalversion von Stage Fright hören:

Garth Hudson, Levon Helm, Richard Manuel, Rick Danko und Robbie Robertson sehen so aus wie eine Bande fundamentaler Untergangspriester, singen über die Geheimnisse der Südstaaten und tauchen ihre Musik in tiefes Sepia. Kurz: So etwas gab es davor noch nicht. Wie Bob Dylan, mit dem sie befreundet sind, zusammenarbeiten und 1966 auch auf Tour gingen, wohnen The Band im ländlichen Woodstock und nutzten die Idylle schon lange vor dem weltverändernden Festival als Homebase. Sicher, sie spielen auch bei Woodstock, treten am letzten Tag des Festivals vor rund einer halben Million Menschen auf; vor allem aber nehmen sie nach dem Festival hier ihr drittes Album Stage Fright auf, als sich der Trubel des Großereignisses verzogen hat. Im Sommer 1970 erscheint das Album. Und wird zum 50. Geburtstag in zahlreichen Versionen neu ins Rennen geschickt.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

The Band - Stage Fright 50th Anniversary
The Band
Stage Fright 50 Anniversary
Ltd. Super Deluxe Boxset, Ltd. Coloured LP, LP, 2CD

HIER BESTELLEN


Im Zentrum steht natürlich das Originalalbum Stage Fright, das mit Stücken wie dem Titelsong oder The Shape I’m In einige ihrer größten Momente enthält. Wirklich einmalig werden die Neuauflagen aber durch das Bonusmaterial. Da ist zum Beispiel eine Live-Aufnahme von ihrem frenetisch gefeierten Konzert 1971 in der Royal Albert Hall. Das erste Mal überhaupt erblickt dieses Ereignis als Live At The Royal Albert Hall, 1971 das Licht der Plattenwelt und zeigt eine Band unter Strom, die 20 Songs lang ihren Status als Naturgewalt unterstreicht. „Eines der großartigsten Konzerte, die The Band je gespielt hat“, erinnert sich Gitarrist Robbie Robertson.

Ebenso wie Stage Fright hat Bob Clearmountain ganze Arbeit bei seinem behutsamen neuen Mix geleistet und die knisternde, aufgeladene Spannung der Originalaufnahmen kongenial über fünf Jahrzehnte hinweg in die Gegenwart gerettet. Dazu tummeln sich neu entdeckte Field Recordings, spontane Jams in Hotelzimmern, jede Menge alternative Mixe sowie eine Blu-Ray in den diversen Konfigurationen. Super Deluxe ist das alles, gemixt, gestaltet und ausgestattet vom Allerfeinsten. Man muss nur entscheiden, ob man die Doppel-CD, die Blu-ray, das Vinyl, die 7-Inch-Box oder eine der schicken colorierten Platten nimmt.

Zeitsprung: Am 22.9.1969 veröffentlichen The Band ihr gleichnamiges Album.

Latest Music News

Don't Miss