Join us

Popkultur

Dave Grohl covert mit Metallegenden Motörheads „Ace of Spades“

Published on

© Twitter/Robert Trujillo. All rights reserved

Die jährliche Dimebash-Veranstaltung in der Bowlingbar Lucky Strike Live in Hollywood ist sowieso schon ein Tribut: an den einflussreichen Pantera-Gitarristen Dimebag Darrel, der 2004 von einem Fan auf der Bühne erschossen wurde. Jedes Jahr ehren Stars der Metal- und Hard Rock Szene Dimebag mit ausgelassenen Jamsessions, Karten für das Event sind teuer und schwer zu kriegen.

Dieses Jahr gab es aber auch noch einen anderen zu ehren und zu betrauern: die im Dezember 2015 verstorbene Legende, Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister. Die Besetzung der Jamsession ist illuster: Foo Fighters Frontmann Dave Grohl an der Gitarre, am Bass Robert Trujillo von Metallica, Panteras Philip Anselmo, aktuell bei Down, sowie Dave Lombardo von Slayer. Diese Herren spielten ein once-in-a-livetime-Set zusammen, das unter anderem Motörhead-Hits wie Ace Of Spades und Walk beinhaltete.

Wieso Dave Grohl da mitmacht, könnte man sich fragen. Doch der war ein erklärter Fan von Lemmy, was er 2009 auf seiner Website einmal so zum Ausdruck brachte: “(…) I’d never met what I’d call a real rock ‘n’ roll hero before. Fuck Elvis and Keith Richards, Lemmy’s the king of rock ‘n’ roll – he told me he never considered Motörhead a metal band, he was quite adamant. Lemmy’s a living, breathing, drinking and snorting fucking legend. No one else comes close.”

Bei Kilmisters Beerdigung hielten Grohl und Metallicas Trujillo die Trauerrede. Grohl sagte darin: “I think what everybody has always known or at least learned today is that Lemmy was not only that kind of… whiskey-drinking rock and roll star, but he had the biggest heart and set such a great example because he was so kind to everyone”.

Nun, die Ace Of Spades-Coverversion der spontan formierten Supergroup ist weit schrammeliger als das bluesige Original, mit Growling anstelle des rauen doch eindringlichen Gesangs von Kilmister. Gelungen finden wir sie trotzdem.

Hier zur Erinnerung noch mal Lemmys Ace Of Spades.

Die Einnahmen aus der Dimebash-Session gehen übrigens an eine Initiative gegen Krebs, die zu Ehren von Ronnie James Dio, Sänger von Dio, gegründet worden war. Weitere Szenepromis an diesem Abend waren Alice in Chains, Type O Negative, Danzig und Machine Head.

Mehr zum Thema: 

Rainbow- und Dio-Bassist Jimmy Bain gestorben

Latest Music News

Don't Miss