Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 17.3.2018 spendieren The Script 8000 Fans einen Drink.

Published on

Foto: Paul Bergen/Redferns/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 17.3.2018

von Victoria Schaffrath und Christof Leim

Achtung, mehr irisches Brauchtum geht in keinen Satz: Am St. Patrick’s Day 2018 versuchen die Iren von The Script sich einen Eintrag im Guinness (!) Buch der Rekorde zu sichern, indem sie 8.000 Fans bei einem Konzert eine Runde Bier ausgeben. Ein teures, aber lohnendes Vergnügen, das natürlich ausschließlich dem Kulturaustausch dient.

Hört euch hier Freedom Child von The Script an: 

Das in Irland gesprochene Gälisch ist eine sonderbare Sprache. Es gibt da gefühlt mehr Umlaute als Einwohner dort. Außerhalb des gespaltenen Landes findet es wenig Anwendung. Ein Wort bildet allerdings die Ausnahme: „Sláinte“, ausgesprochen [ˈslaːntʃə], bedeutet sinngemäß so viel wie „gute Gesundheit“ und gilt universell als Aufforderung, den Humpen zu heben. Der irischen Band The Script schallt dieses Wort am 17. März 2018 gleich 8.000 Mal entgegen.

Prost, Sláinte, santé

Die Dubliner Kapelle befindet sich da gerade in Brüssel, um vor ihren Fans das Album Freedom Child zu spielen. Nun gestaltet es sich so, dass in Irland das Biertrinken und die Livemusik quasi zusammengehören; eine Tradition, die im Bier-Mekka Belgien auf offene Ohren stößt. Das Konzert findet zudem am St. Patrick’s Day statt, und die Gruppe hat ein Lied namens Paint The Town Green im Gepäck. Der grün-getünchten Feierei steht also nichts im Wege.

Doch damit nicht genug: Die Kollegen Danny O’Donoghue, Mark Sheehan und Glen Power überlegen sich, dass man mit der trinkfreudigen, belgischen Meute im Gepäck doch einen handfesten Rekord aufstellen könnte. Gedacht, getan; noch vor Konzertbeginn händigt man an die rund 8.000 Fans Wertmarken für je ein Freigetränk aus. 

Paint Brussels Green

Kurz bevor das Trio Paint The Town Green anstimmt, unterbricht O’Donoghue das Konzert. Man lässt, wenig bescheiden, schon jetzt grünes Konfetti von der Decke regnen und überträgt den Moment via Social Media live an Durstige auf der ganzen Welt: „Wir dachten, ihr feiert hier keinen Patrick’s Day, also haben wir ihn verdammt noch mal selbst mitgebracht“, lässt der Sänger verlauten. „Und dazu wollen wir den Rekord für die größte Runde brechen. Sláinte! Und wisst ihr, was jetzt kommt? Paint The Town Green!“ ruft er noch, und schon springen die Musiker und die Menge im Gleichtakt und bei grüner Beleuchtung zum unmissverständlich irischen Intro des Liedes umher. 

Das Guinness Buch der Rekorde mimt zwar den Spielverderber und erkennt den Rekord letztlich nicht an, aber dieser Akt der Völkerverständigung bricht zumindest Rekorde in unseren (eventuell leicht angeschickerten) Herzen. Und überhaupt: Was heißt eigentlich „Eskalation“ auf Gälisch?

Zeitsprung: Am 4.9.1983 spielt Phil Lynott in Nürnberg zum letzten Mal mit Thin Lizzy.

Latest Music News

Don't Miss