Grammys 2017: Highlights und Preisträger

February 13, 2017
in Category: Popkultur



Grammys 2017: Highlights und Preisträger

Grammys 2017: Highlights und Preisträger

Die Grammy Auszeichnungen sind jedes Jahr das Highlight in der Musikwelt. Beachtliche 84 der heiß begehrten Trophäen werden vergeben. Allerdings nur 9 in der dreieinhalb stündigen Live-Übertragung, die anderen werden bereits am Vormittag vor der Show überreicht. Wir haben die 5 großartigsten Momente der Veranstaltung zusammengetragen und die Preisträger der wichtigsten Kategorien am Ende des Artikels übersichtlich zusammengestellt. Ganz vorne dabei sind Adele (5) und David Bowie mit 5 posthum verliehenen Awards. Los geht's.



1. Beyoncé

Die bei weitem beste Performance der diesjährigen Grammys ist Beyoncés Auftritt gewesen. Obwohl sie leider keine der bedeutendsten Awards erhielt, für die sie zwar nominiert gewesen ist (Album of the Year, Record of the Year), die aber allesamt Adele abgeräumt hat, muss man die großartige Performance während der Show erwähnen. Insbesondere auf visueller Ebene, fackelte sie ein ganz besonderes Feuerwerk ab. Mit den Songs Love Drought und Sandcastles,  von ihrem mit Grammy-Nominierung versehenen Albums Lemonade, göttlichem Kopfschmusck und Schwanger


2. Katy Perry

Erwartungsgemäß sind die Grammys dieses Jahr auch politisch. Katy Perry setzt mit der Performance ihrer neuen Single Chained to the Rhythm ein Zecihen des Popkulturellen Widerstandes. Persist steht auf ihrer Armbinde die sie trägt. Beharrlich bleiben, nicht aufgeben, so ihre Message an die täglich demonstrierenden Menschen auf den Straßen im Land. Die Kulisse bilden weiße Zaunlatten zwischen denen sie tanzt und die währden der Performance umklappen und zu Protest Schildern werden.


3. Adele

Adele hat bei den diesjährigen Grammys ordentlich abgreäumt. Ganze 5 der edlen Auszeichnungen gingen am Ende an sie inklusive den besonders begehrten Trophäen für "Record of the Year" für Hello und "Album of the Year" für 25.  Den Preis für das beste Album scheint sie in einer bewegenden Rede abzulehenen.

"I can't possibly accept this award," sagte sie. "The Lemonade album was just so monumental, Beyoncé. It was so monumental and well thought-out and beautiful and soul-bearing... we appreciate that. All of us artists here adore you. You are our light," führte sie sichtlich emotional bewegt weiter aus.

Schaut euch hier das Video mit Adeles Rede an:

Später brach sie den Award in zwei Teile und reichte die andere Hälfte an Beyoncé.Adele zerbricht Grammy Auszeichnung


4. Lady Gaga und Metallica

Bei Lady Gaga und James Hetfield lief es nicht ganz so rund. Am Ende der Performance kickt der Metallica Frontman Hetfield seine sein Mikrofon um, offenbar aus Frust darüber, da sein Mirkofon nicht funktioniert hat. Ansonsten war die Performance wunderbar auf Metaller Herzen ausgelegt: Flammenwerfer, Leder, Ketten und Gegröle - nur war letzteres eher an Hetfields Gesichtsausdruck abzulesen und nicht zu hören.


5. Prince Tribute von The Time und Bruno Mars

Wiederkehrender Bestandteil der Grammy-Verleihungen sind Hommagen an verstorbene Musikerpersönlichkeiten. Mit einem in zwei Teile gegliederten Tribute huldigten Bruno Mars and The Time (eine Band ehemaliger Prince Mitarbeiter, die in den 80er Jahren gemeinsam mit ihm Musik in Minneapolis produzierten) dem im April vergangenen Jahres verstorbenen Ausnahmemusikers Prince. Los ging es mit The Time, in Glitzer gehüllt holten er das Publikum aus den Sitzen zu Jungle Love, einem Song aus dem "Purple Rain"-Film, mit killer Tanzschritten und Bewegungen.

Part zwei ist von Bruno Mars gefeatured. Im Original Prince Look mit Lila Anzug und weißer Gitarre. Am Ende legt Mars noch ein dem Auftritt würdiges Gitarrensolo hin.


Die Grammy-Preisträger 2017 in den wichtigsten Kategorien:

Song des Jahres: Adele - Hello

Album des Jahres: Adele - 25

Bestes zeitgenössisches Album: Beyoncé - Lemonade

Aufnahme des Jahres: Adele - 25

Bester Newcomer: Chance the Rapper

Beste Pop-Solo-Performance: Adele - Hello

Beste Pop-Duo-Performance: Twenty One Pilots - Stressed Out

Bestes Pop-Gesangsalbum: Adele - 25

Bestes traditionelles Pop-Gesangsalbum: Willie Nelson - Willie Nelson Sings Gershwin

Bestes Rock-Album: Cage the Elephant - Tell Me I'm Pretty

Bestes Rap-Album: Chance the Rapper - Coloring Book

Bester R&B-Song: Maxwell - Lake by the Ocean


Das könnte dich auch interessieren:

Eine unvergessliche Begegnung mit David Bowie

Gänsehaut: Das Stevie Wonder Medley von Beyoncé, Ed Sheeran & Gary Clark Jr.

METALLICA – Das erfolgreichste Heavy-Metal-Album aller Zeiten

Lady Gaga singt Led Zeppelin – Ihre Stimme klingt so anders!



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *