Zeitsprung: Am 13.1.1968 nimmt Johnny Cash sein legendäres Livealbum “At Folsom Prison” auf

January 12, 2018
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 13.1.1968 nimmt Johnny Cash sein legendäres Livealbum “At Folsom Prison” auf

Zeitsprung: Am 13.1.1968 nimmt Johnny Cash sein legendäres Livealbum “At Folsom Prison” auf

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 13.1.1968.

von Christof Leim

Heute vor 50 Jahren spielt Johnny Cash im Folsom State Prison in der Nähe der kalifornischen Stadt Sacramento. Das dort mitgeschnittene Livealbum At Folsom Prison klettert an die Spitze der Country-Hitparade und erreicht Platz 13 in den nationalen Albumcharts. Heute gehört es zu den wichtigsten Cash-Aufnahmen.


Hört euch At Folsom Prison hier an und lest weiter:


Schon 1953 hatte Johnny Cash das Stück Folsom Prison Blues geschrieben und 1957 auf seinem Debüt With His Hot And Blue Guitar veröffentlicht. Die Idee dazu kam ihm in Deutschland, als er als US-Soldat im bayerischen Landsberg stationiert war und dort den Film Inside The Walls Of Folsom Prison (1951) gesehen hatte. Das Lied gilt als „signature song“ für Cash und enthält die unglaubliche Zeile „I shot a man in Reno / just to watch him die“.



In der Folge tritt Cash regelmäßig in Vollzugsanstalten auf, aber erst 1968 kann er seine Plattenfirma überzeugen, einen solchen Gig auch mitzuschneiden. Am 13. Januar 1968 spielt er zwei Shows im Folsom State Prison: eine um 9:40 Uhr, eine um 12:40 Uhr. Unterstützt wird er dabei von seiner Begleitband The Tennessee Three, dem Gitarristen Carl Perkins und seiner Ehefrau June Carter.



Cash eröffnet jeweils mit Folsom Prison Blues, gefolgt von etlichen Stücken mit ähnlichem Themen wie Haft und Verzweiflung, darunter The Wall, 25 Minutes To Go und Green, Green Grass Of Home. Der erste Gig erweist sich als der bessere der beiden, von ihm stammen 15 der 17 Songs auf der Scheibe..



At Folsom Prison, das 27. (!) Album des Künstlers, erscheint vier Monate später und wird zum Hit, Columbia Records koppeln den titelgebenden Song in einer flotteren Liveversion als Single aus. Dieser Erfolg bringt Cashs Karriere wieder ins Rollen, die nicht zuletzt wegen seiner Drogensucht ins Stocken geraten war. Es folgen noch weitere Konzertaufnahmen aus Gefängnissen, heute gilt At Folsom Prison als eines der wichtigsten Johnny Cash-Werke und wurde mehrfach mit Platin ausgezeichnet.


By Vidor at English Wikipedia [Public domain], via Wikimedia Commons.
Das Folsom State Prison in der Nähe von Sacramento heute.


Das könnte dir auch gefallen:

Unboxing-Video: “Unearthed” Vinyl-Box von Johnny Cash

Die musikalische DNA von Johnny Cash

10 Songs, die jeder Johnny Cash-Fan kennen muss



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *