Join us

News

Country-Star John Prine an Folgen des Coronavirus gestorben

Published on

John Prine
Foto: Rich Fury/Getty Images

Einer der großen Songschreiber unserer Zeit ist tot: Der US-amerikanische Sänger und Songwriter John Prine ist im Alter von 73 Jahren an den Folgen einer Infektion mit COVID-19 gestorben.

 von Markus Brandstetter

Hört hier einige der größten Hits von John Prine:

Bereits vergangene Woche gab die Frau und Managerin des Musikers, Fiona Whelan Prine, bekannt, dass ihr Mann sich auf der Intensivstation befände und künstlich beatmet werde. Ein Test auf das Coronavirus sei positiv verlaufen, auch sie habe sich mit dem Virus angesteckt. Prine befand sich zum Zeitpunkt seines Todes im Vanderbilt University Medical Center in Nashville im US-amerikanischen Bundesstaat Tennessee.

„Der neue Dylan“

 John Prine wurde am 10. Oktober 1946 in Maywood, Illinois geboren. Seine Musikerkarriere startete er in den 1960er-Jahren in Chicago. Prine machte sich schnell einen Namen – und fand mit Kris Kristofferson einen prominenten Förderer. Kristofferson war es auch, der Prine zu seinem ersten Plattenvertrag bei Atlantic Records verhalf.

Prine war ein begnadeter Lyriker, der sich mit seinem pointierten, konzentrierten Schreibstil nicht nur der Geschichtenerzählerei, sondern auch dem Aufzeigen von politischen wie soziokulturellen Problemen widmete. Zu seinen prominenten Verehrer*innen gehörten unter an Bob Dylan, der Prine einst als einen seiner Lieblingssongschreiber adelte, sowie Pink-Floyd-Musiker Roger Waters.

Gesundheitlich hatte Prine immer wieder schwere Schicksalsschläge hinzunehmen: 1998 erkrankte er an einem Tumor am Hals, später wurde bei ihm Lungenkrebs diagnostiziert. Prine machte trotz alledem weiter. Im Januar 2020 wurde er, der einst von Kritiker*innen als „der neue Dylan“ gefeiert wurde, mit dem Grammy für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Springsteen & Co. bekunden ihre Trauer

Etliche Kolleg*innen und Mitstreiter*innen Prines trauerten in den sozialen Medien um den Musiker. „Hier auf der E Street sind wir am Boden zerstört wegen dem Verlust von John Prine. John und ich waren in den 1970er-Jahren gemeinsam ‘Die neuen Dylans’ und er war immer der netteste Kerl der Welt. Ein echter Nationalschatz und ein Songschreiber für die Ewigkeit. Wir schicken unsere Liebe und unsere Gebete an seine Familie“, schrieb Bruce Springsteen auf Twitter.

Auch Sheryl Crow zeigt sich erschüttert. „Mein Herz schmerzt, nachdem ich erfahren habe, dass John Prine gestorben ist. Er singt jetzt mit den Engeln. Du wirst fehlen, aber deine Songs werden weiterleben“, so die Musikerin.

Auch Bob Dylan meldete sich via Twitter zu Wort. „Ruhe in Frieden, John Prine. Danke für alles“, so der Musiker.

„Murder Most Foul“: Bob Dylan überrascht mit bislang unveröffentlichtem 17-Minuten-Song

Latest Music News

Don't Miss