Join us

News

Fleetwood-Mac-Gründer und Gitarrenlegende Peter Green ist tot

Published on

Peter Green
Foto: Graham Wiltshire/Hulton Archive/Getty Images

Peter Green ist tot. Der Mitgründer und ehemalige Gitarrist von Fleetwood Mac vestarb am 25. Juli 2020 im Alter von 73 Jahren. Greens Familie bestätigte den Tod gegenüber der BBC mit einem kurzen Statement und erklärte, sich in den kommenden Tagen ausführlicher zu melden.

von Markus Brandstetter

Einer der größten Gitarristen der 1960er-Jahre

Es war eine bemerkenswerte – und relativ kurze, unterbrochene Karriere, mit der Peter Allen Greenbaum, besser bekannt unter dem Namen Peter Green, in die Rockgeschichte einging. Seine Leidenschaft war der Blues … und auf der Gitarre spielen konnte Green wie wenige andere. In den 1960er-Jahren galt er als einer der besten Blues-Gitarristen, und das in einer Dekade, die an großen Instrumentalist*innen dieses Genres wahrlich nicht arm war.

Ersatzmann für Eric Clapton

Bevor Peter Green gemeinsam mit Mick Fleetwood Fleetwood Mac gründete, spielte er kurze Zeit bei John Mayall’s Bluesbreakers – als Substitut für Eric Clapton, der gerade anderes zu tun hatte. Zum Leidwesen Greens kam Clapton aber schon bald wieder zurück, und er musste seinen Platz wieder räumen.

Gründung von Fleetwood Mac

1967 gründete Peter Green, gemeinsam mit Mick Fleetwood und Bob Brunning, die Gruppe Peter Green’s Fleetwood Mac, die schon bald nur noch Fleetwood Mac genannt wurde. Später wurde Brunning durch John McVie ersetzt. Mit dieser Besetzung, allesamt alte Bluesbreakers-Kolleg*innen, ging es so richtig los. Die Band lieferte fantastische Alben ab, hatte Hitsingles, tourte und feierte große Erfolge.

Die Abkehr vom Showgeschäft

Es sollte nur eine kurze Erfolgsgeschichte werden: 1970 verließ Green die Band. Er hatte gravierende psychische Probleme und einen ausufernden Konsum von psychedelischen Drogen, der immer problematischer wurde. „Das Schlimmste, was mir im Leben passiert ist, sind die Drogen – das Beste war, einen Nummer-1-Hit zu landen“, erklärte Green später. Er  tauchte ab. Was er in den 1970ern machte, ist Spekulationssache. Vom 9-to-5-Job als Friedhofsgärtner war die Rede, genauso wie vom Umzug nach Israel. Eine Zeitlang verbrachte Green auch in einer psychologischen Anstalt.

Green sollte aber wieder zur Musik zurückfinden: Er veröffentlichte 1979 sein Soloalbum In The Skies – der Anfang einer Reihe von weiteren Alben, unter anderem mit der Peter Green Splinter Group, die sich 2004 auflöste. Später spielte er unter dem Namen Peter Green & Friends Konzerte.

Legendäre Gitarre

In die Geschichte eingegangen ist auch Greens legendäre Les Paul, bekannt unter dem Namen Greeny. Diese wurde zuerst von Green gespielt, später an Gary Moore weitergegeben und gehört heute Metallica-Gitarrist Kirk Hammett. Die Geschichte der bemerkenswerten Gitarre aus dem Jahr 1959 mit der Out-of-Phase-Tonabnehmerschaltung haben wir hier bereits genauer beleuchtet.

Kolleg*innen zollen Tribut

Mick Fleetwood äußerte sich gegenüber dem US-amerikanischen Rolling Stone zum Verlust Greens: „Für mich und jedes ehemalige und gegenwärtige Mitglied von Fleetwood Mac ist der Verlust von Peter Green monumental! Peter war der Mann, der die Band Fleetwood Mac zusammen mit mir, John McVie und Jeremy Spencer gegründet hat. Niemand ist jemals in die Reihen von Fleetwood Mac eingetreten, ohne eine Ehrfurcht vor Peter Green und seinem Talent und vor der Tatsache, dass Musik hell erstrahlen und immer mit kompromissloser Leidenschaft vorgetragen werden sollte!“, so Fleetwood.

Fleetwood-Mac-Sängerin Stevie Nicks zollte Green mit einem Twitter-Posting Tribut. „Was ich am meisten bereue, ist, nie mit ihm die Bühne geteilt zu haben. In meinem Herzen habe ich immer gehofft, dass das passieren wird“, so Nicks.

E-Street-Band-Gitarrist und Springsteen-Consigliere Steven Van Zandt trauert in einem Posting um Green. „RIP Peter Green. Einer der größten Gitarristen aller Zeiten. Die zweite der drei Legenden, die mit John Mayall bei den Bluesbreakers spielte. Irgendwie schaffte er es, Eric Clapton auf seinem Höhepunkt zu folgen. So gut war er. (Mick Taylor folgte ihm). Er startete Fleetwood Mac. Großer Verlust“, so Van Zandt.

Hammett postete ein Foto von sich, auf dem er Greens legendäre Gitarre hält:

https://twitter.com/KirkHammett/status/1287146556932550656

Auch Musikerkollegen wie Steve Hackett und Billy Idol kondolierten über Twitter:

LSD, Erleuchtung und Uschi Obermaier: Als Peter Green bei Fleetwood Mac hinschmeißt

Latest Music News

Don't Miss