Join us

News

„Vielleicht ist nur die Rockwelt, an die er sich erinnert, tot”: Greta Van Fleet kontern Gene Simmons

Published on

Foto: Emma McIntyre/Getty Images for KROQ/Entercom

Greta Van Fleet widersprechen der Ansage von KISS-Bassist Gene Simmons, dass Rockmusik tot ist — und unterstellen ihm implizit, dass er nicht mehr so ganz am Puls der Zeit sei.

von Markus Brandstetter

Gene Simmons hatte in der jüngeren Vergangenheit medienwirksam verlautbart, dass Rockmusik tot sei. Im Interview mit NME konnte sich Greta-Van-Fleet-Sänger Josh Kiszka eine kleine Spitze diesbezüglich nicht verkneifen. „Vielleicht ist nur die Rockwelt, an die er sich erinnert, tot“, so der 25-Jährige. „Ich denke, Rock ‘n’ Roll ist ein sehr elastisches Genre, es ist ein sehr eklektisches Genre. Es scheint, als würde ab und zu eine Generation neu interpretieren, was das ist… Und ich habe im Laufe der Jahre viele Leute gehört, die heiße Luft verbreiten“, erzählt Kiska weiter.

Rock kann man nicht töten, sagen Greta Van Fleet

Rockmusik hält er prinzipiell für unsterblich: „Ich denke, Rock ‘n’ Roll kann mal inaktiv sein, aber man kann nicht etwas töten, das die Zeit überdauert. Es ist eine Einstellung und eine Geisteshaltung und ein Feiern. Ich denke, die Leute geben die Fackel weiter und die Zeit geht weiter. Es gibt wahrscheinlich eine Menge Leute, die ihm nicht zustimmen würden.“

Gene Simmons kontroverses Zitat

Dass Gene Simmons immer wieder mal kontroversen Zitaten für Aufmerksamkeit sorgt, ist keine Neuheit. Dass Rock tot sei, erklärte er bereits in der Vergangenheit gerne mal. 2021 legte er in mehreren Interviews aber nochmal ordentlich nach — und behauptete sogar, dass die jungen Fans für den Niedergang der Rockmusik verantwortlich seien.

„Die Schuldigen sind die jungen Fans. Ihr habt die Sache getötet, die ihr liebt“, so Simmons damals gegenüber dem US-Radiosender Q104.3. „Sobald Streaming aufkam, habt ihr den neuen großartigen, unbekannten Bands, die ihre regulären Jobs nicht aufgeben können, eine Chance genommen, weil man keinen Cent damit verdienen kann, wenn man seine Musik veröffentlicht – denn wenn man etwas herunterlädt, kostet es nur ein Hundertstel oder ein Tausendstel eines Pennys.“

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

„The Battle At Garden’s Gate“: Greta van Fleet geben dem Rock, was er am nötigsten braucht

Latest Music News

Don't Miss