Join us

News

Kirk Hammett zum „Black Album“: Die Metallica-Fans dachten, sie verlieren uns

Published on

Foto: Midori Tsukagoshi/Getty Images

Die Feierlichkeiten zum 30. Geburtstag des erfolgreichsten Metal-Albums aller Zeiten sind in vollem Gange. In einem neuen Interview hat sich Metallica-Gitarrist Kirk Hammett jetzt offen und ehrlich zu den Reaktionen der alten Fans auf das Black Album geäußert.

von Björn Springorum

Ob man es mag oder nicht: Das Black Album ist eine Zäsur, der Beginn einer neuen Ära. Metallica bringen den Metal 1991 in den Mainstream und erklimmen ungeahnte kommerzielle Höhen für eine Band, die sich fünf Jahre zuvor noch durch Master Of Puppets holzte. Das bringt natürlich ein vollkommen neues Publikum mit sich – und eine ordentliche Portion Wachstumsschmerzen. Über die hat Kirk Hammett jetzt in einem neuen Interview mit Metal Hammer geplaudert.

Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT

„Wir verloren den Kontakt zu unserer Basis“

„Plötzlich verkauften wir so viel wie Guns N‘ Roses oder U2 und wurden in eine vollkommen andere Liga geschossen“, so Kirk Hammett. „Das fühlte sich wirklich, wirklich seltsam an.“ Natürlich sei es großartig, dem Metal einen derartigen Dienst zu erweisen, weil plötzlich viele Menschen diese Musik hörten, die bislang noch gar nichts damit zu tun hatten. „Doch zur selben Zeit dachten unsere alten Fans, dass sie uns verlieren. Das kann ich verstehen. Wenn eine Band plötzlich nicht mehr eine Million, sondern zwölf Millionen Platten verkauft, erodiert dieses Gefühl der Intimität. Wir verloren den Kontakt zu unserer Basis.“

Man mag frotzelnd anmerken, dass auch eine Million verkaufte Platten nun nicht unbedingt Underground ist, aber im Grunde ist klar, was Kirk Hammett schildert: Mit einem Mal mussten viele Die-Hard-Fans ihre Lieblingsband mit jeder Menge anderer Menschen teilen. Das mag kein Hardcore-Fan, schon gar nicht in einem Genre wie Heavy Metal. Für Metallica sei das eine schwierige Situation gewesen, so Kirk Hammett, „aber auf der anderen Seite gab es da plötzlich dieses gewaltige Publikum, das liebte, was wir tun, und liebend gern in unseren gesamten Katalog eintauchte.“

So oder so: Metallicas Black Album lässt auch 30 Jahre später niemanden kalt. Am 10. September 2021 erscheint es als remasterte Neuauflage mit jeder Menge Extras. Und wird auch dann wieder die Gemüter erhitzen.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Schwarze Wucht: Zum 30. Jubiläum des „Black Album“ von Metallica

Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT

Latest Music News

Don't Miss