Join us

News

Neues Vinyl-Boxset von Traffic präsentiert die sechs ikonischen Alben der Band

Published on

Neben Acts wie Cream oder der Jimi Hendrix Experience darf ein Name nicht vergessen werden: Traffic. Die Band um Sänger Steve Winwood setzte vor Allem in den späten 60ern und den frühen 70ern neue Standards in Sachen Rockmusik. Jetzt gibt es zum ersten Mal die gesammelten Alben der Band in einem limitierten Vinyl-Boxset: The Studio Albums 1967-1974 erscheint am 17. Mai!

von Timo Diers

Die sechs für Island Records aufgenommenen Platten in The Studio Albums 1967-1974 umspannen den für Traffic typischen Mix aus Rock, Pop, Jazz, Psychedelic, Folk und Blues, den die Band so unvergleichlich zu einem warmen und vollen Sound zusammenbringen konnte. Und genau dieser unverwechselbare Sound war es auch, der Traffic Ende der 60er in die britischen Top Ten hievte. Gleich die ersten beiden Singles Paper Sun und Hole In My Shoe trafen voll in Schwarze und sicherten Traffic noch vor dem Debüt Album Mr. Fantasy die volle Aufmerksamkeit der Rock- und Popwelt. Später experimentierte die Band dann mit einem progressiveren Sound, wie beispielsweise auf John Barleycorn Must Die (1970) oder The Low Spark Of High Heeled Boys von 1971.


Hör hier in die besten Songs von Traffic rein:

Für das volle Programm klicke auf das Spotify-Logo.


Doch trotz der beachtlichen Erfolge gleich zu Beginn der Karriere erlebte die Band eine stürmische Zeit. Nach den ersten zwei Alben gaben sie ihre Auflösung bekannt, um sich darauf wieder für einige Jahre zusammenzutun und schließlich mit When The Eagle Flies in 1974 ihr vorerst letztes Album zu veröffentlichen. Und auch wenn in dieser Zeit die Besetzung zwischen drei und sieben Bandmitgliedern ordentlich ins Schwanken kam, blieb der harte Kern der Band doch stets konstant: Sänger und Organist Steve Winwood, Schlagzeuger Jim Capaldi und Saxophonist Chris Wood bildeten das Herz der Band, um das sich alles drehen sollte – bis sie ab Mitte der 70er getrennte Wege gingen.

The Studio Albums 1967-1974 erscheint am 17. Mai und enthält alle sechs zwischen 1968 und 1974 veröffentlichten Alben von Traffic. Die vorsichtig von den Originalbändern remasterten Platten wurden samt Gatefalten Hüllen und Pink Eye Labels im Design der ersten Island Records Pressungen verewigt und werden zusammen mit einem seltenen Faksimile Promo Poster geliefert. Das limitierte Set könnt ihr hier vorbestellen!



Das könnte euch auch gefallen:

Die musikalische DNA von Cream

Zeitsprung: Am 18.8.1969 beendet Jimi Hendrix das legendäre Woodstock Festival.

Zeitsprung: Am 17.3.1969 veröffentlichen Cream ihren Song „Badge“.

Latest Music News

Don't Miss