Join us

News

Pearl Jam liefern mit sagenhaften 12 Songs und Covern ein frühes Weihnachtsgeschenk

Published on

Pearl Jam
Foto: Mike Coppola/Getty Images

Der enge Kreis des Fanclubs weiß es schon lange, nun kommen auch wir in den Genuss: Weihnachtssongs können Pearl Jam. In einer Art musikalischem Adventskalender veröffentlichen die Grunge-Urgesteine nun digital insgesamt zwölf Lieder.

von Victoria Schaffrath

Nicht nur eine Europatour legen uns Pearl Jam gerade unter den Baum: Unter dem Namen 12 Days Of Pearl Jam, der sich an einem traditionellen englischsprachigen Weihnachtslied bedient, erscheinen seit einigen Tagen Coverversionen beliebter winterlicher Stücke sowie neue Versionen eigener Hits. Das erste Schmankerl: Someday At Christmas von Stevie Wonder.

„Jammin’ around the Christmas tree“

Die Tradition, beliebte weihnachtliche Hits zu covern oder eigene Lieder aufzubereiten, ist dabei keineswegs neu. Seit 1991 feiert Pearl Jams offizieller Fanclub Ten Club beinahe jedes Jahr mit exklusiven Vinyls Bescherung, die die Werke von Künstler*innen wie The Kinks, Israel Kamakawiwo’ole, John Lennon oder Elvis Presley enthalten. Erstmals stehen die Lieder nun auch digital zur Verfügung. Neben der Nummer von Wonder erschienen bereits Versionen von Don’t Believe In Christmas der Sonics, des selten gespielten Angel von Pearl Jam selbst sowie des Evergreens Jingle Bells.

Welche Editionen der sympathischen Fan-Aktion uns noch erwarten, bleibt – wie bei einem Adventskalender nun mal üblich – offen. Im Pool befinden sich aber noch Liebhaberstücke wie I Believe In Miracles von den Ramones oder das Elvis-Cover Little Sister im Duett mit Robert Plant.

Advent, Advent, der Subwoofer brennt

Die Stücke bilden auf der Durststrecke seit dem letzten „PJ“-Album Lightning Bolt von 2013 einen kleinen Lichtblick. Neues Material sei zwar in Arbeit, stecke aber noch in der Konzeptionsphase, berichtete Gitarrist Mike McCready kürzlich gegenüber dem Rolling Stone: „Wir arbeiten in unserem eigenen Tempo und machen Musik, und die ist cool und anders und ich freue mich darüber. Aber wir sind eben noch nicht fertig.“

Die musikalische DNA von Pearl Jam

Latest Music News

Don't Miss