Join us

News

Quentin Tarantino erobert Spotify mit einer von ihm kuratierten Playlist

Published on

Vera Anderson/WireImag

Dass ein Quentin Tarantino Film stets ein herausragendes Ereignis in der Filmwelt ist, wird wohl auch sein neuntes und neustes Werk bestätigen. Passend zum baldigen Kinostart von Once Upon A Time… In Hollywood hat der legendäre Regisseur nun Spotifys Film & TV Favorites Playlist gechartert – und lässt uns an seinem schier unfehlbaren Musikgeschmack teilhaben.

von Timo Diers

„Lehnt euch zurück, entspannt euch und begebt euch in die Klangwelt eines Quentin Tarantino Films. Vielleicht wollt ihr sie nie wieder verlassen“, begrüßt uns ein vom Großmeister selbst eingesprochenes Intro zu Beginn der knapp 70 Songs schweren Playlist. Vielleicht wollen wir das wirklich nicht, denn die Musik trägt uns durch die Schlüsselszenen seiner weltberühmten Filme – wer möchte da schon freiwillig gehen?

Los geht’s mit Bang Bang – My Baby Shot Me Down als Cover von Nancy Sinatra. Der Song, in seiner Originalfassung bereits in den 60ern von Cher veröffentlicht, schoss 2003 wieder an die Oberfläche, als Tarantino damit den Vorspann von Kill Bill Volume 1 untermalte. Aber in gut vier Stunden Filmmusik kann Tarantino noch ein bisschen tiefer ins Nähkästchen greifen. So flackern zu Johnny Cashs Tennessee Stud Szenen aus Jackie Brown über das innere Auge oder wir erinnern uns, wie Django zu Brother Deges Too Old To Die Young auf blutigen Rachefeldzug geht.

Aber natürlich dürfen auch die Klassiker nicht fehlen. David Bowie zum Beispiel, der mit Cat People (Putting Out The Fire) in Inglorious Bastards zu hören ist und selbstverständlich, auf circa halber Strecke im musikalischen Tarantino-Erlebnis, Let’s Stay Together von Al Green. Der Soul Hit sorgte in Pulp Fiction für die extra Prise Ironie, als der entspannte Groove einem versteinernd dreinblickenden Bruce Willis dabei berieselt, wie er geduldig den Ausführungen des Gangsterbosses Marsellus folgt.

Zeitsprung: Am 14.10.1994 revolutioniert „Pulp Fiction“ den Filmsoundtrack.

Eins von vielen Beispielen, wie Tarantino einige der denkwürdigsten Musik-Momente der Filmindustrie schuf. Und auch wenn man wahrscheinlich nicht jedem Song direkt eine Filmszene zuordnen kann – die Playlist hat einen festen Griff, der selbst nach dem letzten Song kaum lockerlässt. Wie ein richtiger Tarantino-Film eben.

Neben der Film & TV Favorites Playlist sind auf Spotify im Übrigen auch der Soundtrack zu Once Upon A Time… In Hollywood und ein Quentin Tarantino Podcast zu finden, in dem er Song für Song seine Musikauswahl für seinen neuen Film erklärt. Bis zum Kinostart am 14. August sollten wir uns also gut beschäftigen können.

10 Hits der 60er, die heute keiner mehr kennt

Latest Music News

Don't Miss