Join us

News

Die Stones kramen unveröffentlichten Konzertfilm von 1989 aus den Archiven!

Published on

Die Stones auf der Steel Wheel-Tour. Foto: Paul Natkin/Getty Images

1989 spielen die Rolling Stones in Atlantic City. Axl Rose, Izzy Stradlin, Eric Clapton und John Lee Hooker geben der Show etwas Einzigartiges, offiziell veröffentlicht wird sie aber nie. Bis jetzt!

von Björn Springorum

Es sind gute Zeiten für Stones-Fans. Erst die opulente Neuauflage von Goats Head Soup mit einigen unveröffentlichten Songs aus einer ihrer stärksten Phasen – und am morgigen Freitag, den 25. September 2020, auch noch ein bislang unveröffentlichter Konzertfilm aus den Tiefen der Archive. Unter dem Namen Steel Wheels Live – Atlantic City, New Jersey nehmen uns die Stones mit in den August 1989, als sie eine ziemlich einzigartige und mit vielen Gästen gespickte Show im Ostküsten-Zockerparadies Atlantic City vor den Toren New Yorks spielten.


Jetzt in unserem Store erhältlich:

The Rolling Stones - Goats Head Soup
The Rolling Stones
Goats Head Soup
CD, Deluxe Doppel CD, LP, Deluxe LP

HIER BESTELLEN


Nach der Veröffentlichung des gleichnamigen Albums im August 1989 gingen die Rolling Stones direkt auf große Tournee – und das zum ersten Mal seit 1982! Es scheint, als wollten sie es damals wirklich wissen: Mit durchschnittlich zweieinhalb Stunden gehörten die Shows der Tour zu den längsten und ambitioniertesten ihrer Karriere. Das will was heißen, kann aber bewiesen werden. Neben neuen Stücken gab es ein längst überfälliges Wiedersehen mit Klassikern wie Jumping Jack Flash, (I Can’t Get No) Satisfaction, You Can’t Always Get What You Want oder Gimme Shelter.

Boogie mit John Lee Hooker

Zudem holten Mick Jagger und Co. den einen oder anderen Musiker auf die Bühne, den man vielleicht schon mal woanders gesehen hatte: Im Verlauf des Abends gaben sich Axl Rose und Izzy Stradlin (bei Salt Of The Earth), Eric Clapton (Little Red Rooster) oder John Lee Hooker (der sich bei der Stones-Variante von Boogie Chillen die Ehre gab) die Klinke in die Hand. „Ich würde die Vorstellung nicht ertragen, mit irgendwas zurückzukommen, das nicht umwerfend ist“, so sagte Mick Jagger damals über die Steel Wheels-Tour. Erklärt dann auch den Aufwand, den die Band nach sieben Jahre Bühnenpause betrieb.

Bislang unveröffentlicht, ist Steel Wheels Live – Atlantic City, New Jersey ab morgen endlich erhältlich – in zahlreichen Konfigurationen, mit aufgearbeitetem Bildmaterial, neu gemixtem und gemastertem Sound. Ziemlich triumphales Comeback also für eine Band, die den Großteil der Achtziger gar nicht auf der Bühne stand. Aber so sind sie, die Stones. Mit ihnen wird immer zu rechnen sein.

Zeitsprung: Am 15.9.1965 nehmen Tausende Rolling-Stones-Fans die Berliner Waldbühne auseinander.

Latest Music News

Don't Miss