Join us

News

Die Scorpions nehmen endgültig Abschied vom Abschied!

Published on

Foto: Mauro Pimentel/AFP/ Getty Images

Sie haben wohl selbst eingesehen, dass dieses ganze Gerede von Abschiedstourneen eher kontraproduktiv war. Ab sofort wollen die Scorpions jedenfalls nichts mehr vom Aufhören wissen!

von Björn Springorum

Die Geschichte des Abschieds

Wir hatten es an dieser Stelle ja schon das eine oder andere Mal: Irgendwann wird diese ganze Sache mit den Abschiedstourneen einfach nur lästig. Wie in einem alten Zombiefilm von Romero kehren mit schöner Regelmäßigkeit Acts wieder, die man längst unter der Erde wähnte – mit manchmal guten, oftmals aber eher desaströsen Folgen. Die Scorpions immerhin scheinen aus den Fehlern ihrer Vergangenheit gelernt zu haben: Nachdem die Hannoveraner schon 2010 ihre erste Farewell-Tournee ankündigten, haben sie satte zehn Jahre später dann offensichtlich eingesehen, dass es eine dumme Idee war. Und endgültig Abschied vom Abschied genommen.

Klaus Meine kommentierte das in einem US-amerikanischen Radiointerview unlängst so: „Wir wollen nichts mehr von irgendeinem Abschied wissen. Keine Farewell-Tourneen mehr, das war‘s endgültig. Damals war es wahrscheinlich die falsche Entscheidung, aber irgendjemand hatte wohl das Gefühl, dass es das gewesen sein sollte.“ Drei Jahre später, immer noch mitten in der angeblichen Abschiedstour, wohlgemerkt, machten die Scorpions plötzlich eine erstaunliche Entdeckung: „Wir stellten fest, dass es da eine komplett neue Generation an Scorpions-Fans gab, wir bekamen außerdem ein MTV-Unplugged-Album angeboten. Es gab noch tonnenweise weitere Gründe, einfach weiterzumachen. Und das taten wir.“

Neues Album  – neue Tour?

Es scheint zwar ein wenig merkwürdig, dass eine global erfolgreiche Band tatsächlich drei Jahre braucht, um festzustellen, dass nicht alle Besucher ihrer Konzerte Ü60 sind. Aber besser spät als nie. „Es ist einfach noch zu viel Sprit im Tank“, so der 71-jährige Sänger weiter. „Es wäre falsch, diese erstaunliche Bandgeschichte aufzugeben. Ich meine, wir sind eine deutsche Band – und so viele davon gibt es auf der Weltbühne ja nicht gerade.“ Dennoch betont er, dass alles natürlich irgendwann ein Ende finden muss. Sie würden es eben nur nicht mehr so unüberlegt und großspurig ankündigen.

2020 soll aber erst mal ein neues Album kommen. Noch im Frühling will man in Los Angeles ins Studio gehen, um die Platte mit Produzent Greg Fidelman (Metallica, Slipknot) aufzunehmen. Erscheinen wird sie voraussichtlich noch in diesem Jahr. Und dann – richtig geraten – gehen die Scorpions wieder auf Tour.

5 Wahrheiten über die Scorpions

Latest Music News

Don't Miss