------------

Platten

10 Songs, die Grunge geprägt haben

Published on

Heute widmen wir uns einem der berüchtigtsten Genres der 1990er-Jahre. Grunge war so etwas wie die Wiederbelebung von Punk mit den Mitteln von Metal, die frühe Szene in Seattle bestand auf Haltung, Härte und auch Humor. Es war eine Underground-Bewegung, wie sie im Buche steht. Was später passieren sollte, wissen wir alle. Doch die Massenhysterie um Grunge schenkte uns nicht wenige legendäre Platten. Anhand von zehn Songs wollen wir die Entwicklung dieser so schwer zu definierenden und doch so vertrauten Bewegung unter die Lupe nehmen.


Hört euch hier alle 10 Songs, die Grunge geprägt haben in einer Playlist an und lest weiter:


1. Green River – Swallow My Pride

Die Come On Down-EP von Green River aus dem Jahr 1985 gilt für viele Experten als die erste Grunge-Platte überhaupt. Man hört bei einem Song wie Swallow My Pride deutlich, dass der Stil damals noch lange nicht so klar umrissen war wie zu Beginn der 1990er-Jahre – es fehlen die markanten Sound-Signaturen, die typisch für Grunge wurden. Die Mischung aus Heavy Metal und Punk war hier noch viel freier und ungestümer. Green River legten damit eine Grundlage für den Seattle-Sound, und ein paar Jahre später gründeten Sänger Mark Arm und Gitarrist Steve Turner Mudhoney.


2. Dinosaur Jr – Kracked

Unter den vielen Vorläufern und Proto-Grunge-Bands waren Dinosaur Jr nicht nur die besten, sondern vielleicht auch die visionärsten. Dass Kurt Cobain großer Fan der Band war, verwundert überhaupt nicht, wenn man ihr Album You’re Living All Over Me (1987) hört: Zwischen all dem Noise-Geschrammel pulsiert eine emotionale Melodieseeligkeit, mit der vor allem Nirvana ab Nevermind Grunge in den Mainstream brachten.


3. Mudhoney – Touch Me I’m Sick

Mudhoney zählen zur ersten, ursprünglichen Welle an Grunge-Bands aus Seattle – unschwer zu erkennen an frühen Platten wie Superfuzz Bigmuff (1988), natürlich auf dem legendären Sub-Pop-Label veröffentlicht. Grunge klang hier noch so, wie das Genre im Wortsinn auch heißt: schmutzig, dreckig und meilenweit von den späteren Charterfolgen entfernt.


4. Alice In Chains – Man In The Box

Wir erreichen langsam aber sicher die Hit-Phase von Grunge: Neben Nirvana und Pearl Jam wurden Alice In Chains zu einer der bekanntesten Bands der Seattle-Szene, und schon auf ihrem Debüt hatten sie den markanten Sound ziemlich genau ausdefiniert, der ihre zweite Platte Dirt (1992) zu einem Klassiker machte. Man In The Box ist sehr nahe dran an der knackigen, knarzigen und intensiven Essenz von Grunge.


5. Pearl Jam – Alive

Pearl Jams Debüt Ten erschien im Jahr 1992 noch vor Nevermind, wurde aber erst im Fahrwasser von Nirvanas Erfolg zum Hit. Die Verbundenheit mit der Grunge-Bewegung war für Eddie Vedder und Co. Fluch und Segen zugleich, denn schon auf diesem ersten Album und Klassikern wie Alive hört man, dass es dieser Band um viel mehr ging, als auf einer modischen Welle zu reiten. Dementsprechend waren Pearl Jam auch vielleicht einzige Band, die den relativ schnellen Zusammenbruch des Hypes unbeschadet überstand und als eine der größten Rockbands der kommenden Jahre weitermachte.


6. Nirvana – In Bloom

Eigentlich müsste jetzt Smells Like Teen Spirit kommen. Kein anderer Song ist berühmter, erfolgreicher und trotzdem so perfekt. Kein anderer Song repräsentiert Grunge in der breiten Öffentlichkeit stärker, er war einer der heftigsten musikalischen Vulkanausbrüche der letzten Dekaden. Aber das wissen wir ja alle, deshalb kommt hier ein anderer perfekter Song von Nirvana auf ihrem Höhepunkt: In Bloom hielt nach Smells Like Teen Spirit das Niveau – in allen obigen Belangen – ganz weit oben.


7. Temple of the Dog – Hungerstrike

In den Jahren 1991 und 1992 passierte so vieles kurz nacheinander, dass man leicht den Überblick verliert. Zum Beispiel die kurzlebige Supergroup Temple Of The Dog, gegründet von Chris Cornell und Matt Cameron von Soundgarden und zwei Mitgliedern von Mother Love Bone, die kurz darauf mit Eddie Vedder Pearl Jam aus der Taufe hoben. Auf einigen Songs dieser Platte übernimmt Vedder die Backingvocals, seine ersten Aufnahmen überhaupt. Eddie Vedder und Chris Cornell in einem Song, gehts noch besser? Hungerstrike ist in Sachen Melodie und Atmosphäre vielleicht einer der schönsten Songs der Grunge-Ära.


8. Soundgarden – Superunknown

Wann erreichte Grunge seinen absoluten Höhepunkt? Wahrscheinlich 1994, als Soundgarden ihr viertes Album Superunknown veröffentlichten. Black Hole Sun war natürlich der Megahit der Platte, aber gerade der Titelsong ist ebenfalls eine Klasse für sich. Die wirbelnden Gitarren und Chris Cornells unglaubliches Stimmregister zeigen auch, dass Grunge vollkommen im Rock-Mainstream angekommen war. Wer weiß, wo es noch hingegangen wäre, hätte Kurt Cobains Tod kurze Zeit später nicht die gesamte Welt erschüttert.


9.  Stone Temple Pilots – Vasoline

Gehasst und vergöttert: Die Stone Temple Pilots hatten es nie leicht, den Vergleichen und der Verachtung mancher Grunge-Fans der Seattle-Szene zu entkommen. Spätestens auf ihrem zweiten Album Purple (1994) machten sie aber klar, dass sie musikalisch völlig auf eigenen Beinen stehen. Und auch der große Erfolg gab ihnen recht.


10. Bush – Machinehead

Die britische Band Bush steht quasi für den Anfang vom Ende von Grunge und läutete die Post-Grunge-Phase ein. Die Songs ihres Debüts Sixteen Stone (1994) klingen wie das Idealbild von Grunge, das es so natürlich nie geben durfte. Bush waren perfekt, aber mit dieser Perfektion trugen sie Grunge mehr oder weniger zu Grabe. Was sowohl Bush-Fans wie auch Grunge-Anhängern wohl relativ egal war. In Machinehead hört man das Erbe von Nirvana genau so wie die neue Zeitrechnung im Alternative Rock. Wenn man will, kann man hier den Schlussstrich ziehen.


Das könnte dir auch gefallen:

10 Songs, die sich in die Politik einmischen

Chris Cornell – Ein Nachruf auf die Stimme des Grunge

Die musikalische DNA von Nirvana

Platten

Lana del Rey kündigt neues Album an und veröffentlicht erste Single

Published on

Lana Del Rey

Did You Know That There’s A Tunnel Under Ocean Blvd ist der Titel des kommenden, neunten Studioalbums von Lana del Rey. Erscheinen soll es im März 2023, den wunderbaren Titelsong gibt es hier bei uns zu hören!

von Björn Springorum

Seit Tagen warten die Fans auf diese Ankündigung: Gestern Abend hat Lana del Rey dann endlich ihr neues Studioalbum angekündigt und reichlich Informationen zur Verfügung gestellt: Ihr neuntes Album wird den poetischen Titel Did You Know That There’s A Tunnel Under Ocean Blvd tragen und am 10. März 2023 erscheinen. Den getragen, wunderbar melancholischen Titelsong gibt es schon jetzt hier zu hören:

 Clapton und Hotel California

Die schleppende, elegische Stimmung, die wallenden Streicher, die Melancholie…  Did You Know That There’s A Tunnel Under Ocean Blvd hat das Zeug zu einem echten LDR-Klassiker. Und steckt natürlich wie immer voller popkultureller Referenzen. Mit Ocean Boulevard könnte Lana del Rey beispielsweise auf 461 Ocean Boulevard hinweisen, das Comeback-Album von Eric Clapton nach dessen Heroin-Entzug. Im Text referenziert sie außerdem Hotel California und Don’t Forget Me von Country-Sänger Harry Nilsson (interessanterweise produziert von John Lennon).


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Lana del Rey - Did You Know That There’s A Tunnel Under Ocean Blvd
Lana del Rey
Did You Know That There’s A Tunnel Under Ocean Blvd
Excl. Col. 2LP, MC, CD

HIER BESTELLEN


Alles typisch Lana del Rey also. Auch die Liste ihrer Kollaborateure: Erneut hat sie das Album gemeinsam mit Jack Antonoff produziert, dem Darling des eleganten Pop. Auf dem Album erwarten uns zudem Zusammenarbeiten mit Father John Misty, Antonoffs eigener Band Bleachers, Jon Batiste, und Tommy Genesis. Den bereits veröffentlichten Titelsong hat sie gemeinsam mit Mike Hermosa geschrieben, mit dem sie gerüchteweise mal liiert war.

Lana Del Reys letztes Album Blue Banisters erschien 2021, im selben Jahr veröffentlichte sie auch Chemtrails Over The Country Club. Zuletzt war sie an der Seite von Taylor Swift in deren Song Snow On The Beach zu hören.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

10 Jahre „Born To Die“: Lana Del Reys amerikanischer Albtraum

Continue Reading

Platten

The Rolling Stones veröffentlichen das ultimative Live-Best-Of „GRRR Live!“

Published on

Rolling Stones
Foto: Kevin Mazur/WireImage/Getty Images

Die vielleicht legendärste Liveband aller Zeiten braucht natürlich auch ein würdiges Live-Best-Of-Album — aus diesem Grund veröffentlichen die Rolling Stones am 10. Februar 2023 einen spektakulären Konzertabend mit grandiosen Gästen aus dem Jahr 2012. Der Name des Albums: GRRR Live!

2012 und 2013 feierten die Stones mit einer ausgiebigen Tour ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum. 50 & Counting hieß die Tournee damals (mittlerweile sind sie ja schon über ihr 60-jähriges Jubiläum hinaus!) — und führte Jagger, Richards, Watts, Wood & Co. für 30 Shows durch Nordamerika und Europa.

Ein spektakulärer Abend in New Jersey mit Gästen

Eines der Highlights dieser Tour war die Show in Newark, New Jersey — die vierte von vier Shows im New Yorker Raum. Natürlich durften Hits wie It’s Only Rock ‘n’ Roll (But I Like It), Honky Tonk Women, Start Me Up, Gimme Shelter, Sympathy For The Devil und (I Can’t Get No) Satisfaction nicht fehlen.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

The Rolling Stones - GRRR Live!
The Rolling Stones
GRRR Live!
Excl. Col. 3LP + Slipmat, Blu-ray + 2CD, 2CD uvm.

HIER BESTELLEN


Aber nicht nur die Setlist, auch die Gästeliste war mehr als bemerkenswert: Die Band begrüßte Gaststars wie The Black Keys, Gary Clark Jr & John Mayer, Lady Gaga, ihren Ex-Bandkollegen Mick Taylor sowie — klar, wir sind schließlich in New Jersey — Bruce Springsteen auf der Bühne.

2012 konnten Fans diese Show bereits als Pay-per-View ansehen. Nun wird sie in neu abgemischter und editierter Form auf mehreren Formaten erscheinen — darunter als 3-LP-Set in Schwarz oder in den limitierten Editionen Weiß oder Rot, als 2CD, DVD + 2CD, Blu-ray und sowie als 2CD.

Natürlich wird das Album auch digital erhältlich sein. Die Blu-ray und DVD enthalten außerdem drei Stücke vom Konzert am 13. Dezember in Newark: Respectable (mit John Mayer), Around And Around und Gimme Shelter.

Die gesamte Setlist findet ihr hier:

 CD1

  1. Get Off Of My Cloud
  2. The Last Time
  3. It’s Only Rock ‘n’ Roll (But I Like It)
  4. Paint It Black
  5. Gimme Shelter (with Lady Gaga)
  6. Wild Horses
  7. Going Down (with John Mayer and Gary Clark Jr)
  8. Dead Flowers
  9. Who Do You Love? (with The Black Keys)
  10. Doom And Gloom
  11. One More Shot
  12. Miss You
  13. Honky Tonk Women
  14. Band Introductions

CD2

  1. Before They Make Me Run
  2. Happy
  3. Midnight Rambler (with Mick Taylor)
  4. Start Me Up
  5. Tumbling Dice (with Bruce Springsteen)
  6. Brown Sugar
  7. Sympathy For the Devil
  8. You Can’t Always Get What You Want
  9. Jumpin’ Jack Flash
  10. (I Can’t Get No) Satisfaction

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Got Live If You Want It: Die 10 legendärsten Konzertmitschnitte der Rolling Stones

Continue Reading

Platten

„Neon Noir“: Ville Valos erste Soloplatte jetzt vorbestellbar

Published on

Ville Valo

Das Jahr beginnt düster: Am 13. Januar 2023 erscheint die erste Soloplatte des HIM-Sängers Ville Valo. Bei uns im Shop kann man sich Neon Noir schon sichern – auch in der limitierten Fassung auf weißem Vinyl.

von Björn Springorum

Es gibt wenige Figuren in der Geschichte des Rock’n’Roll, die Charisma, Talent und Sex-Appeal so sinnbildlich in sich vereinen wie Ville Valo. Mit HIM stieg der Finne innerhalb weniger Jahre in den Olymp der düsteren Musik auf, ihre Alben verkauften sich millionenfach, sein Gesicht zierte alle Magazin-Cover.

Nach dem Ende von HIM rührt sich der Dandy des Goth Rock wieder und bereitet sich nach einigen Singles auf die Veröffentlichung seines Solo-Debüts Neon Noir vor. Darauf klingt der Erfinder des Love Metal – wenig überraschend – nach sich selbst: Melancholische, sinnliche, poetische Rocksongs über die Liebe und den Tod, vorgetragen von dieser Stimme, die vor 20 Jahren so ziemlich jeden und jede um den Verstand gebracht hat.

Sabbath, Sisters, Beatles

Neon Noir ist aber nicht nur eine Fortführung des HIM-Vermächtnisses. Es ist vielmehr Ville Valos eigene Nabelschau, ein Exkurs in seine musikalische Sozialisation. In den Songs finden sich Echos von Black Sabbath, The Sisters Of Mercy oder den Beatles, textlich bedient er sich bei Leidensgenossen wie Edgar Allan Poe oder Charles Bukowski. Immer dramatisch, immer mit der großen Geste, immer mit gebrochenem Herzen und versehrter Seele. Anders wäre es ja auch nicht Ville Valo.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

VV - Neon Noir
VV
Neon Noir
Ltd. Col. 2LP, CD

HIER BESTELLEN


Bei uns im Shop gibt es das Goth-Rock-Ereignis des Jahres auf limitierter weißer Doppel-Vinyl, normaler schwarzer Doppel-Vinyl, Hardcover-CD und CD. Das neue Jahr kann dann so langsam kommen, wenn es nach uns geht…

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

25 Jahre „Greatest Lovesongs Vol. 666“: HIM zwischen Sex und Tod

Continue Reading

Latest Music News

Top Stories

Don't Miss