Join us

Platten

Deluxe-Editionen von Paul McCartneys „Flaming Pie“ kommen am 31. Juli

Published on

Paul McCartney

Wenn Macca etwas anpackt, dann richtig: Am 31. Juli reiht sich eine prall mit Bonusmaterial gefüllte Deluxe-Edition von Flaming Pie in die Archive Collection des Beatle und Solo-Künstlers ein. Wir stellen den neuesten Familienzuwachs der Grammy-prämierten Sammlung vor.

Hört hier zum Anwärmen in Flaming Pie rein:

Im Volksmund gilt die 13 als Unglückszahl, aber Paul McCartney macht die Dinge bekanntlich schon immer etwas anders. So wählt er als 13. Zuwachs zu seiner hochgelobten Archive Collection den Publikumsliebling Flaming Pie von 1997 und dekoriert ihn mit jeder Menge Remasters, zusätzlichen EPs und einer überarbeiteten Version der Maxi-Single Young Boy.

Bonusmaterial im großen Rahmen

Einer der Gründe für die große Beliebtheit des Langspielers: Er entstand Mitte der Neunziger rund um McCartneys Arbeit an der Anthology-Reihe der Beatles. „The Beatles Anthology hatte mich an die Beatles-Standards erinnert“, erläutert der Wings-Mitbegründer. „Auf gewisse Weise war es also ein Auffrischungskurs, der den Rahmen für das Album bildete.“ Dass George Martin das Mischpult mitbedient und Kollege Ringo Starr sich ebenfalls zur Kollaboration bereit erklärt, klingt da nur logisch. Um den Nostalgie-Ausflug perfekt zu machen, benennt Macca das Album nach einem frühen John-Lennon-Zitat: „Es war wie eine Vision – ein Mann erschien auf einem ‘flaming pie’ und verkündete ihnen, ‚von diesem Tag an seid ihr die Beatles mit A‘.“


Jetzt in unserem Store erhältlich:

Paul McCartney - Flaming Pie
Paul McCartney
Flaming Pie
Ltd. Collector’s Edition, Ltd. Deluxe Edition, 3LP, 2LP, 2CD

HIER BESTELLEN


Als die Platte am 5. Mai 1997 erscheint, beendet sie eine vierjährige Durststrecke an McCartney-Soloalben und beschert der Musiklegende nicht nur kritischen Zuspruch, sondern auch einen kommerziellen Erfolg. Dass man bei einer Wiederauflage keine halben Sachen macht, gehört also quasi zum guten Ton.

Zum einen gibt es da das limitierte Deluxe Edition Box Set mit ganzen fünf CDs und zwei DVDs, bestehend aus dem Original-Album (in den Abbey Road Studios überarbeitet), 32 Bonus-Tracks mit Heim-Aufnahmen und Demos, Rough Mixes und einer Unmenge B-Seiten. Das Material bezieht der Jahrhundert-Künstler unter anderem aus Oobu Joobu 1-6, der Studiotour Flaming Pie At The Mill und der In-The-World-Tonight-Dokumentation. Ach ja, ein Buch reicht man gleich mit: Es enthält bisher unveröffentlichte Bilder von Linda McCartney, ihre Rezepte, Interviews mit Ringo und anderen Weggefährt*innen sowie Hintergrundinfos zur Entstehung des Langspielers.

Ringo Starr, Allen Ginsberg, Linda McCartney

Wem das Sammler*innenherz nun höher schlägt, empfehlen wir dringend, eine Sitzmöglichkeit aufzusuchen: Die Collector’s Edition fügt diesen fünf CDs und zwei DVDs nämlich noch ganze vier LPs hinzu. Als streng limitierte Ausgabe sollen hiervon lediglich 3.000 Exemplare zur Verfügung stehen; neben den Vinyl-Editionen enthalten sie hochwertige Kunstdrucke Linda McCartneys und – festhalten – Maccas Zusammenarbeit mit Allen Ginsberg, The Ballad Of The Skeletons. Diese erscheint hiermit erstmals auf Vinyl und dürfte bei Liebhaber*innen Glücksgefühle auslösen.

Als weitere Formate stellen McCartney und Team Sets zur Verfügung, die aus je zwei CDs oder zwei bzw. drei LPs bestehen sollen. Fans des digitalen Musikgenusses können die Musik via enthaltener Zugangscodes herunterladen oder auf den gängigen Portalen streamen. Wer dieses Werk in Händen halten möchte, sollte ein Auge auf unseren Store haben: Sämtliche Formate, inklusive der seltenen Collector’s Edition, sind hier jetzt erhältlich.

Paul McCartney plaudert aus dem Nähkästchen: Rolling Stones, Beatles-Doku und der Zwist mit Lennon

Latest Music News

Don't Miss