Join us

Platten

10 Songs von The Cars, die jeder Fan kennen muss

Published on

Foto: Chris Walter/WireImage/GettyImages

The Cars gehören zu den Achtzigern wie Schulterpolster und Neonfarben. Am 15. September 2019 verstarb Ric Ocasek, der Mitgründer, langjährige Sänger und Songschreiber der Gruppe. Er wurde 75 Jahre alt. Werfen wir einen Blick auf die Lieder, die er uns hinterlassen hat.

von Timon Menge

1. Just What I Needed (von The Cars, 1978)

Bereits mit ihrem gleichnamigen Debüt schlagen The Cars voll ein. Das Album erscheint am 6. Juni 1978 und genießt inzwischen sechsfachen Platinstatus. Die erste Single Just What I Needed schreibt Ric Ocasek im Keller der Kommune, in der er zu jener Zeit lebt. Wer glaubt, das Intro bereits zu kennen, liegt richtig: Hier hat sich unser Mann bei Yummy, Yummy, Yummy von Ohio Express bedient. Den Gesang übernimmt nicht er, sondern Cars-Mitgründer und -Bassist Benjamin Orr.

2. My Best Friend’s Girl (von The Cars, 1978)

Wenig später bringen The Cars mit My Best Friend’s Girl ihre zweite Single auf den Markt. Einen biografischen Hintergrund gibt es laut Komponist Ocasek nicht, wie er im Rolling Stone verrät: „Nichts davon ist mir persönlich passiert. Ich dachte bloß, dass sicher einigen Menschen die Freundin gestohlen wird.“ Eine besondere Ehre wird dem Song am 1. März 1994 in München zuteil, als die Grunge-Helden Nirvana das Stück im Rahmen ihres letzten Konzerts covern.

3. Good Times Roll (von The Cars, 1978)

Mit Good Times Roll erscheint am 20. Februar 1979 die letzte Single vom Debüt The Cars. Mit der Nummer möchte Ocasek einen bissigen Kommentar über die „guten alten Zeiten“ des Rock’n’Roll abgeben, wie er dem US-Radiosender WNCX erzählt: „Der Song handelt davon, was die guten Zeiten im Rock’n’Roll wirklich bedeuten, statt davon, wie sie sein sollten. Eigentlich ist Good Times Roll eher eine Parodie auf gute Zeiten. Die Zeiten im Text sind alles andere als gut.“

4. Let’s Go (von Candy-O, 1979)

Genau einen Tag vor der Veröffentlichung ihres zweiten Albums Candy-O legen die Cars bereits eine Single von der neuen Scheibe vor. Let’s Go erreicht immerhin Platz 14 der US-Billboard-Charts und gehört in den Staaten somit zu den erfolgreichsten aller Cars-Singles. Auch hier singt nicht Ocasek, obwohl er das Stück geschrieben hat. Stattdessen übernimmt erneut Kollege Orr das Mikro.

5. Shake It Up (von Shake It Up, 1981)

Nach ihrem experimentellen Ausflug Panorama (1980) besinnen sich die Cars 1981 wieder auf ihre poppigen Stärken und veröffentlichen ihr letztes Album mit Produzent Roy Thomas Baker: Shake It Up. Den Titelsong beschreibt Frontmann Ocasek später als „die große Rückkehr zum Pop“. Drummer David Robinson kann das Stück zunächst nicht leiden, also zerlegen die Cars Shake It Up in seine Bestandteile und setzen alles neu zusammen. Das Ergebnis: die Version des Liedes, die wir heute kennen.

6. You Might Think (von Heartbeat City, 1984)

1984 gelingt Ocasek und Co. noch einmal ein großer Erfolg. Mehr als vier Millionen mal geht Heartbeat City über die Ladentheke, insgesamt sechs Singles werden ausgekoppelt. Die Nummer eins: You Might Think. Das dazugehörige Musikvideo gehört zu den Pionierwerken, was den Einsatz von Computeranimationen betrifft und erhält den allerersten MTV Video Music Award für das „Video des Jahres“.

7. Drive (von Heartbeat City, 1984)

Ihren wohl erfolgreichsten Song veröffentlichen die Cars am 23. Juli 1984. Drive erreicht Platz drei der US-Billboard-Charts — die höchste Platzierung, die die Gruppe je erreicht hat. Damit könnte auch das legendäre Live-Aid-Konzert zu tun haben, denn Benjamin Orr gibt das Stück bei der US-Variante der Benefizveranstaltung zum Besten und die ganze Welt schaut zu.

8. Hello Again (von Heartbeat City, 1984)

Am 15. Oktober 1984 erscheint auch der Heartbeat-City-Opener Hello Again als Auskopplung. Erneut besticht das Musikvideo durch eine große Besonderheit: Die Regie übernimmt niemand geringeres als Popart-Legende Andy Warhol. Er tritt sogar selbst im Clip auf und zwar als Barkeeper.

9. Tonight She Comes (von Greatest Hits, 1986)

Tonight She Comes schreibt Ocasek eigentlich für sein Soloprojekt. Schließlich landet der Song doch in der Diskografie der Cars und zwar als Single-Veröffentlichung. Die Aufnahme entsteht unter ungewöhnlichen Umständen: „Ich steckte gerade mitten in meinem Soloalbum, aber diesen Song wollte ich nicht benutzen. Also trafen wir [The Cars] uns kurzfristig und nahmen die Nummer als Einzelprojekt auf.“ Mit dem Stück erreichen die Musiker in den Staaten zum vierten Mal die Top Ten.

10. You Are The Girl (von Door To Door, 1987)

1987 erscheint mit Door To Door das vorletzte Album der Cars. Zu jener Zeit leidet die Band unter großen internen Spannung, auch die Single You Are The Girl entsteht unter schwierigen Umständen. Nach der Veröffentlichung geht das Gerücht um, dass die Gruppe kurz vor der Auflösung steht und genau das geschieht dann ein Jahr später auch. 2011 folgt mit Move Like This noch ein Reunion-Album, allerdings ohne den 2000 verstorbenen Benjamin Orr. Am 15. September 2019 stirbt mit Ric Ocasek auch das zweite Gründungsmitglied sowie der Hauptsongschreiber der Band.

10 Hits der 80er, die heute niemand mehr kennt

Latest Music News

Don't Miss