Join us

Popkultur

10 Songs zum Muttertag

Published on

Hoch sollen sie leben! Zum großen Ehrentag aller Mütter dieser Welt soll es etwas Besonderes geben. Blumen, Pralinen, andere Geschenke, gemeinsame Zeit, das versteht sich ja alles von selbst für anständige Töchter und Söhne. Fehlt nur noch die richtige Musik. Aber klar: Am besten die Lieblingsmusik eurer Mutter, nur sie soll an diesem Tag die Herrschaft über die Musikauswahl haben. Als kleines Sahnehäubchen oben drauf haben wir uns auf die Suche nach speziellen Songs gemacht – für Mütter, über Mütter und alles, was damit zu tun hat. Hoffentlich könnt ihr euch auf den einen oder anderen einigen. Und an alle Mamas, die das lesen: Lasst es euch gut gehen!


Hört euch hier einen Vorgeschmack unserer 10 Songs zum Muttertag an:

Für die ganze Playlist klickt auf „Listen“.

1. Metallica – Mama Said

Auch die härtesten Jungs hingen mal am Rockzipfel ihrer Mütter. Muttersöhnchen? Mit Herz und Blut! Aber bei aller Liebe – irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man sich im wahrsten Sinne des Wortes abnabeln muss. Darüber hat James Hetfield einen Song geschrieben, Mama Said von der Platte Load (1996). Die Ballade mit Country-Elementen hat es zwar nie ins Live-Programm von Metallica geschafft, aber Hetfield spielt ihn, wenn er mal ohne seine Band unterwegs ist. Er bedeutet ihm wohl viel, und wir alle, ob Mutter, Sohn oder Tochter, kennen die Thematik: „Let your son grow, Mama, let my heart go.“


2. Kanye West – Hey Mama

Mama ist die Beste, das weiß auch ein selbsternannter Halbgott wie Kanye West. Schon im Jahr 2000 schrieb er diesen Song für seine Mutter Donda, veröffentlicht wurde er aber erst 2005 auf seinem zweiten Soloalbum Late Registration. Zum ersten Mal aufgeführt hat Kanye den Song übrigens in der Show von Oprah Winfrey, während seine Mutter im Publikum saß. Ein Song für Mutti – wäre das nicht das großartigste Muttertagsgeschenk von allen?


3. 2Pac – Dear Mama

Rapper und ihre Mütter, das ist ein Kapitel für sich. Warum ist eigentlich „Motherfucker“ die gängigste und normalste Phrase im Hip-Hop, wenn doch alle so große Stücke auf ihre Mütter halten? Das macht wirklich keinen Sinn. Von Sidos Mama ist stolz bis zu Nas’ Dance gibt es unzählige Rap-Songs, in denen jeder noch so harte Kerl plötzlich butterweich wird. Dear Mama von 2Pac ist wohl der berühmteste. Seine Mutter, Afeni Shakur, eine einflussreiche politische Aktivistin, war immer die größte Unterstützerin ihres Sohnes, in guten wie in schlechten Zeiten. Auch Gangster brauchen eben einen starken Rückhalt.


4. Boyz II Men – A Song For Mama

Der weltweit wohl meistgespielte Song zum Muttertag kommt von den Soul-Brüdern Boyz II Men. Die musikgewordene Pralinenschachtel, ein Strauß Blumen im Songformat. Kitsch? Muss man aushalten können, so lange es ernst gemeint ist. „You taught me everything / Everything you’ve given me, I’ll always keep it inside / You’re the driving force in my life.“ Welche Mutter würde sich nicht über solche aufrichtigen Zeilen freuen?


5. The Beatles – Julia

Julia ist Julia Lennon und die Mutter von John. Sie starb 1958 im Alter von nur 44 Jahren. Knapp zehn Jahre später nahm der begabte Sohnemann diesen Song für sie auf, der auf dem White Album veröffentlich wurde. Dennoch ist kein anderer Beatle auf Julia zu hören, Lennon übernimmt ganz alleine mit seiner Akustikgitarre – das einzige Mal übrigens, dass das passierte. Lennons Eltern ließen sich scheiden, er wurde darauf von seiner Tante großgezogen. In diesem Song trauert er der gemeinsamen Zeit mit seiner Mutter nach, die ihm genommen wurde. Ein Umstand, den viele von uns bestimmt nachfühlen können.


6. Sun Kil Moon – I Can’t Live Without My Mother’s Love

Wenn es um aufrichtige Songs und grenzenlos ausgedrückte Gefühle geht, ist man bei Mark Kozelek und Sun Kil Moon immer an der richtigen Stelle. Auf dem 2014er-Album Benji findet sich neben einer Liebeserklärung an seinen Vater (I Love My Dad) auch diese wunderschöne Hymen an seine Mutter, die einem fast die Tränen in die Augen treibt: „My mother is seventy-five, she’s the closest friend I have in my Life / Take her from me, I’ll break down and bawl / And wither away like old leaves in the fall.“ Kozelek ist so etwas wie der Bad Boy der Singer-Songwriter-Szene, aber auch er scheint ein Muttersöhnchen mit Herz und Nieren zu sein. Zu schön!


7. Danzig – Mother

Der darf natürlich nicht fehlen und geht raus an alle Rocker-Mamas. Glen Danzigs Klassiker ist zwar nicht wirklich eine liebevolle Ode an seine Mutter wie viele andere Songs in dieser Liste, sondern eher eine Warnung an alle Mütter und Väter: Er, der Antichrist höchstpersönlich wird ihre Söhne und Töchter zum Headbangen verführen, also sollten sie mal besser auf die Kleinen aufpassen. Egal – so inbrünstig wie hier Mother! gerufen wird, hat die Nummer einen Ehrenplatz in dieser Aufzählung verdient.


8. Spice Girls – Mama

Werden wir wieder besinnlicher. Nach all den Männern wird es natürlich auch Zeit für ein paar intime Momente von Frau zu Frau. Diese Liebeserklärung der Spice Girls an ihre Mütter brachte der Girl-Group in vielen Ländern einen Nummer-Eins-Hit ein, und das Quintett bewies, dass sie nicht nur aufgekratzte Party-Tracks draufhaben, sondern auch die Pop-Ballade perfekt beherrschen. Cheesy, aber aus guten Gründen, gerade an diesem besonderen Tag.


9. Tori Amos – Mother

Die große Tori Amos widmete auf ihrem sensationellen Debütalbum Little Earthquakes (1991) diesen Song ihrer Mutter. Sie beschreibt die Beziehung zwischen Mutter und Tochter während der Zeit, als das Mädchen zu einer jungen Frau heranwächst. Doch Tori Amos’ Song ist noch vielschichtiger – sie thematisiert hier auch die patriarchale Prägung unserer Gesellschaft und beschreibt mit dem Symbol „Mutter“ sowohl alle Frauen der Geschichte wie auch „Mutter Erde“.


10. Simon & Garfunkel – Bridge Over Troubled Water

Nein, der Song wurde für keine Mutter geschrieben, es geht auch um keine Person im speziellen. Wir möchten uns damit nur bedanken bei den Personen, die unsere persönlichen Brücken über die unruhigen Gewässer des Lebens sind. Die Felsen in der Brandung, auf die man sich immer verlassen kann, wenn man sie braucht. Die bedingungslos für uns da sind. Auf euch!


Das könnte dir auch gefallen:

10 Songs zum Vatertag

10 Songs, die jeder Beatles-Fan kennen muss

10 Wahrheiten über “Garage Days Re-Revisted” von Metallica

Latest Music News

Don't Miss