Join us

Popkultur

5 Wahrheiten Katy Perry

Published on

Hier nehmen wir uns mal ein paar Minuten Zeit und prüfen gängige Klischees und Falschannahmen in der Musikwelt… Einfach, weil wir es können bzw. einfach, weil es so viel mehr Vorurteile gibt als alle Beatles, Rolling Stones und Queen-Singles zusammenaddiert (lies: sehr viele). Wir nehmen uns also ein Genre oder einen Künstler und schauen wie stichhaltig die gemeinhin als richtig wahrgenommenen Annahmen sind.


Hört euch hier das Katy Perry Album Prism an und lest weiter:


Von der Kirchenmaus zum Weltstar – so lässt sich die Karriere von Katy Perry ziemlich gut auf fünf Wörter herunterbrechen. Als Chormitglied gestartet, begeistert die Sängerin aus St. Barbara in Stadien beim Superbowl genau so wie auf über 126 Millionen verkauften Tonträgern. Wir haben fünf Wahrheiten über die 32-jährige herausgefunden, die noch nicht im jedem Käseblatt standen.



1. Katy und die Katzen

Auch wenn die Perry vermutlich mehr als das halbe Jahr auf Reisen ist, hat sie sich trotzdem einen kleinen Haustiger zugelegt. Ihr Name: Kitty Purry. Wenn Kitty nicht gerade neue Haarschnitte von Katy spendiert bekommt, führt die Katze – wirklich wahr! – ihren eigenen Blog und wurde deshalb schon in der Kategorie „Best Celebrity Pet“ für den Teen Choice Award nominiert. Ach ja, weil Katy ihre Kitty so sehr liebt, hat sie ihr erstes eigenes Parfüm übrigens „Purr“ genannt. Verkauft wird es, natürlich, in einer Flasche, die der Silhouette einer Katze nachempfunden ist. Miau.


2. Die Kirche als Karrierestart

Katy Perrys Eltern sind von Beruf beide Pastoren. Klar, dass die erzkonservativen Ansichten der Erziehungsberechtigten auch auf die Tochter abfärbten. Katy durfte weder die Bücher aus der „Harry Potter“-Reihe lesen noch „Die Schlümpfe“ schauen. Ein Gutes hatte die Sache aber: Katy Perry begann ihre Gesangskarriere in der Kirche – und nahm im Alter von 16 Jahren unter ihrem echten Namen Katy Hudson ihr erstes Album auf. Auch wenn das laut Aussagen der Sängerin nicht mal 100 Leute hörten und das Label danach pleite ging, war es trotzdem ein erster Schritt in die richtige Richtung. Als Katy kurz darauf auf einer Party das erste Mal ein Album der Band Queen hörte, war klar, welche Musik sie von jetzt an machen würde.


3. Haarige Angelegenheit

Katy Perry Feminism GIF - Find & Share on GIPHY

Als Katy Perry sich im Rahmen der Grammy-Verleihung im Jahr 2009 die Garderobe mit Miley Cyrus und Taylor Swift teilte, fragte sie die Sängerinnen jeweils nach einer Haarlocke. Angeblich befinden sich beide seit dem als Talisman in Katy Perrys Handtasche…


4. Prism = eine Gefährdung für die Umwelt?

Die ersten 300.000 Exemplare von Katy Perrys Album Seed kamen mit Blumensamen, die grünbedaumten Fans im heimischen Garten anpflanzen sollten. Problem: Das australische Landwirtschaftsministerium war darüber nicht ganz so glücklich und vermutete, dass sich das Saatgut nicht mit der lokalen Flora und Fauna vertragen könnte oder es sich dabei gar um Hanfsamen handeln könne. Kurzerhand wurde eine Special Edition für den australischen Markt angefertigt und das Album erreichte auch in Down Under die Chartspitze.


5. Im Nebenjob GeburtshelferinKaty-Perry-2013

Wenn Katy Perry nicht gerade auf der Bühne ihre Hits schmettert, dann bringt sie Kinder auf die Welt. Gut, bisher ist das nur einmal passiert und Katy war auch mehr dafür zuständig, die Geburt der Tochter ihrer Schwester via Video und Twitter zu dokumentieren – aber aufregend war das alle mal.


Das könnte dir auch gefallen:

10 Songs, die durch Coverversionen berühmt wurden

Das uDiscover Hip Hop Quiz

5 Wahrheiten über Taylor Swift

Latest Music News

Don't Miss