Join us

Popkultur

Axl Rose auf Twitter: „Wählt Blau… Bitches!!“

Published on

Dass Axl Rose mit seiner Meinung, Emotionen und mitunter auch Fäusten noch nie so ganz hinterm Berg halten konnte, sollte ja hinlänglich bekannt sein. Aber hey, so ein Talent kann man auch für politische Meinungsbildung einsetzen. Also bitte nicht die Fäuste – aber eine laute Meinung kann da schon mal Wirkung zeigen. Und das hat Mr. Rose angesichts der am 6. November anstehenden US Midterm Elections grade wieder getan.

von Timo Diers

„Vote Blue… Bitches!!“ postete der Guns N’ Roses Frontmann an seine 1,2 Millionen Follower auf Twitter und führte damit seine Serie an politischen Tweets kurz vor der wichtigen Halbzeitwahl fort. Zusammen mit einem Bild seines Briefwahl-Umschlags forderte er seine Fans dazu auf, blau zu wählen – also für die Demokraten im Repräsentantenhaus und Senat zu stimmen.

Rose ist ein ausgesprochener Kritiker von Trump und seiner republikanischen Regierung, die nach einem Wahlsieg der Demokraten ein deutlich härteres Leben hätte.

Bereits im November 2016 kritisierte er den von Trump eingesetzten Generalbundesanwalt Jeff Sessions und forderte einige Wochen später bei einem Guns N’ Roses Konzert in Mexiko die Fans dazu auf, eine überlebensgroße Trump-Piñata zu verkloppen. Kreativ ist er, das muss man Rose lassen!



In weiteren Tweets nannte er das Weiße Haus den „Gold-Standard für was als erbärmlich angesehen werden kann“, Jeff Sessions sei die Person, die „Gesetz und Menschenverstand definieren“ würde und Ivanka Trumps Anwesenheit im Weißen Haus sei „unangemessen“. Dabei reagierte Rose jeweils auf derzeitige Schlagzeilen zur amerikanischen Politik. Auch Apple Chef Tim Cook bekam sein Fett weg, als er in einem von Roses Tweets der „Donald Trump der Musikindustrie“ genannt wurde.

Derzeit sind Guns N’ Roses noch bis Anfang Dezember in den USA auf Tour. Auf die Frage, ob bald auch wieder neue Musik von den Hardrock-Legenden kommen könnte – nun, da Slash und Duff McKagan wieder mit an Bord sind – antwortete Axl Rose: „Jetzt konzentrieren wir uns erstmal auf das Touren und die Shows, aber wir scheinen gut miteinander klarzukommen. Man weiß ja nie“. Es bleibt also spannend – in den USA und mit Guns N’ Roses.


Header-Foto: Paul Warner/WireImage

Das könnte euch auch gefallen:

Vergiss Guns N’ Roses Lies! Hier sind die GnR Fun Facts!

10 Songs, die jeder Guns N’ Roses-Fan kennen muss

Der historische Verriss: “Appetite For Destruction” von Guns N’ Roses

Latest Music News

Don't Miss