Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 27.10.1964 sagen Sonny & Cher in Mexiko „I Got You Babe“.

Published on

Foto: Douglas Miller/Keystone/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 27.10.2964.

von Victoria Schaffrath und Christof Leim

Eine illustre Musik- und TV-Karriere, Las-Vegas-Residenzen und politische Ambitionen: Vor dem Ruhm und Jubel machen Cher und Sonny Bono am 27. Oktober 1964 ernst und heiraten. Oder doch nicht? Zum Jahrestag der angeblichen Eheschließung nehmen wir die Zeremonie des I Got You Babe-Paares unter die Lupe.

Hört hier die größten Hits von Sonny & Cher: 

Als sich die zukünftigen Sonny & Cher sich 1962 in einem Café zum ersten Mal treffen, zählt die junge Cherilyn Sarkisian gerade mal sechzehn Lenze. Der elf Jahre ältere Salvatore Bono unterhält da bereits eine Ehe mit Donna Rankin. Die beiden bezeichnen sich zunächst als „befreundet“, die Beziehung beginnt offiziell erst mit Chers Volljährigkeit. Im prüden Amerika der Sechziger vermutlich goldrichtig.

Musikalische Ambitionen

Bei all der romantischen Unentschlossenheit stehen wenigstens Bonos Karriereziele fest: Sein Fokus liegt auf dem Songwriting, jedoch hilft er auch als Promoter und Laufbursche aus. So arbeitet er mit dem legendären (und mittlerweile wegen Mordes verurteilten) Phil Spector zusammen, der Klassiker wie Be My Baby von den Ronettes oder You’ve Lost That Lovin’ Feeling von den Righteous Brothers hervorbringt. Auf beiden Songs kriegt er Cher als Backgroundsängerin unter, doch Spector zeigt sich skeptisch. Eine frühere Single namens Ringo, I Love You unter dem Pseudonym Bonnie Jo Mason scheiterte, da die Radiostationen annahmen, ein Junge stünde hinter dem Mikrofon.

Hinter den Kulissen knistert es mächtig und Bono steigt nun regelmäßig zu Cher in die Tonkabine. Zunächst nennen sich die beiden noch „Caesar and Cleo“, um vom Erfolg des damals beliebten Films Cleopatra zu profitieren. Die Künstlernamen legt man aber 1964 ab, etwa zum gleichen Zeitpunkt bekennen sich die beiden auch in der Liebe zueinander und machen gleich Nägel mit Köpfen: Am 27. Oktober treten sie das erste Mal vor den Altar. Doch das unkonventionelle Paar, das später durch auffällige Kostüme und wahnwitzige Shows auf sich aufmerksam macht, geht dafür keinen gewöhnlichen Weg.

Von 0 auf 100

„Also haben Sonny und ich geheiratet. Eine schnelle Nummer, an einem Tag runter nach Tijuana und wieder zurück“, beschreibt Cher die Zeremonie später mit wenigen Worten. Das Gelübde sprechen sie selbst aus, dabei befinden sie sich nicht etwa am schönen Strand von Mexiko, sondern im Hotelzimmer. Nach dem Ringtausch betrachten beide die Ehe als offiziell, obwohl sie von keiner Behörde bestätigt wurde. 

Amtlich macht man den Schwur erst 1969 nach der Geburt von Töchterchen Chastity. Doch sechs Jahre und etliche Episoden der Sonny And Cher Comedy Hour später ist die Luft beim ungleichen Duo auch schon raus. Durch die Show und Hits wie I Got You Babe und The Beat Goes On kennt die Öffentlichkeit sie zwar als Ehepaar, doch beiden gelingen erfolgreiche Solokarrieren in Film, TV und Musik. Bono lässt sich nach einem Abstecher ins Bürgermeisteramt von Palm Springs Mitte der Neunziger sogar als Vertreter der Republikaner ins Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten wählen.

Kurze Ehen, lange Karrieren

Diverse (impulsive) Eheschließungen finden sich auch weiterhin in beiden Lebensläufen, ob bei Cher und Gregg Allman oder Bono und Ehefrauen drei und vier. Von der gemeinsamen Zeit mit spontanen Trips nach Tijuana bleiben Geschichten von Untreue und öffentliche Seitenhiebe. Doch als Sonny Bono 1998 bei einem Skiunfall ums Leben kommt, hält Cher die Grabrede: „Als ich jung war, gab es in Reader’s Digest diese Rubrik namens ‚Der unvergesslichste Charakter, den ich je traf‘. Das wird für mich immer Son bleiben.“

Wie Slash dank Cher mit dem Rauchen aufhörte

Latest Music News

Don't Miss