Join us

Popkultur

Dave Grohl erklärt, warum sich die Foo Fighters nie auflösen werden

Published on

Damit sollte die Sache unmissverständlich klar sein: Die Foo Fighters werden sich niemals auflösen. Nachdem die ikonische Rockband zwei Konzerte für die große Eröffnungsfeier des Fillmore in New Orleans wegen einer Arm-OP von Dave Grohl absagen musste, hat sich der Frontmann nun zu dem Eingriff geäußert – und warum wir uns wohl noch für viele Jahre auf Foo Fighters Konzerte freuen dürfen.

von Timo Diers

„Das wäre, als wenn sich deine Großeltern scheiden ließen. Das passiert sicherlich manchmal, aber warum? Du kannst dich nicht einfach trennen. Wen würde es überhaupt interessieren? Das einzige, was dir übrig bleibt, ist einfach weiter Shows zu spielen“, kommentierte Grohl die Karriereplanung der Foo Fighters letzten Dienstag auf der Pollstar Live Konferenz in Los Angeles (via Billboard).


Hört hier in die besten Foo Fighters-Kracher rein:

Für die ganze Playlist klickt auf “Listen”.


Seine Operation am Arm sei deshalb nötig gewesen, damit die Foo Fighters noch für Jahrzehnte auf der Bühne stehen können: „Das ist etwas gewesen, das ich schon länger mit mir rumschleppe und es ist auch nicht das Ende der Welt – aber ich musste mich operieren lassen, weil ich meinen Arm brauche, um die Miete zu bezahlen“. Nachdem sich die Foo Fighters zusammen mit Roger Taylor, Tom Morello und Zac Brown die Ehre als Headliner eines Pre-Superbowl Gigs in Atlanta gaben, waren die Probleme mit Grohls Arm akuter geworden, sodass er die Konzerte in New Orleans absagen musste.

Doch zwei Ersatztermine im Mai sind schon geplant und Grohl nutzte die Gelegenheit auf der Pollstar Konferenz, um zu betonen, wie wichtig Konzerte für die Foo Fighters sind und immer sein werden: „Die Begeisterung, Livemusik zu sehen, die Leute auf der Bühne spielen zu sehen – das wird niemals weniger werden. Wir verkaufen nicht mehr ein Zehntel der Platten, die wir vor 20 Jahren verkauft haben, aber an vielen Orten füllen wir verdammte Stadien!“ Grohl fügte hinzu, dass einer der Gründe, warum die Foo Fighters eine so erfolgreiche Live-Band seien, darin läge, dass sie seit 20 Jahren ohne Unterbrechung auf Tour gegangen sind: „Du musst dir Fans erspielen und ihnen treu sein!”



Es sei nur dann Arbeit, wenn man es nicht gerne tue, so Grohl. “Ich würde nie so etwas sagen wie: ‘Wie ätzend, ich muss auf die Bühne  und Whiskey trinken und dann werden 30.000 Menschen meine Songs mit mir singen.’ Das ist verdammt noch mal das Coolste der Welt!”

Bereits beim Superbowl-Gig in Atlanta ließ Gohl verlauten, dass es lange nicht das letzte Mal gewesen ist, dass die Foo Fighters für ihre Fans gespielt haben: „Ich weiß nicht, wann genau ihr uns wiedersehen werdet, aber ihr werdet uns wiedersehen! Wir sind einfach zu alt, um uns aufzulösen!“


Titelfoto: Theo Wargo/Getty Images for DIRECTV

Das könnte dir auch gefallen:

Multitalent mit Herz: 6 typische Dave Grohl Momente

Zeitsprung: Am 14.1.1969 kommt Dave Grohl zur Welt.

Überraschung: Dave Grohl dreht einen Film über sein Leben!

Bewegende Worte: Warum Dave Grohl bis heute keine Nirvana-Songs hören kann

Latest Music News

Don't Miss