Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 21.4.1970 beginnt Elton John seine erste Welttournee.

Published on

Elton John
Foto: Ed Caraeff/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 21.4.1970.

von Bolle Selke und Christof Leim

Als Elton John seine erste Welttournee am 21. April 1970 in London beginnt, ist er ein Niemand. Doch am Ende dieser Reise wird er zum einem der größten Rockstars seit den Beatles. Besonders acht Shows im Club Troubadour in Los Angeles katapultieren ihn in den Megastar-Himmel.

Hier könnt ihr Elton John von Elton John hören:

Mit dem ersten Album Empty Sky von 1969 hatte es noch nicht so recht geklappt. Kein Platinregen, keine Chartshöhen, keine triumphalen Konzertreisen. Erst mit dem Nachfolger, schlicht Elton John betitelt, geht es voran. Aber langsam…

Zum ersten Mal geht der Pianist und Sänger auf Tour und hat auch eine neue Band am Start. Mit der steht er zum ersten Mal am 21. April 1970 im Londoner Roundhouse auf der Bühne, allerdings am unteren Ende der Nahrungskette, als Anheizer für T. Rex, Spooky Tooth und Jackie Lomax nämlich. Am Abend vorher hatte sich die Truppe bereits mit einem nicht-öffentlichen Konzert beim Radiosender BBC aufgewärmt. (Der Vollständigkeit halber sei auch erwähnt, dass manche Listen noch einen früheren Termin am 25. März 1970 im Revolution Club, ebenfalls in London, aufführen. Da war die zweite Platte aber noch nicht erschienen.)

Erstmal tingeln Elton und Gefolge durch eine Reihe britischer Clubs, kreisen dabei aber viel um die Hauptstadt. Immerhin gibt es kleine Abstecher nach Schweden und Belgien. Von Siegeszug kann aber noch nicht die Rede sein, zumal die Herren selten mehrere Gigs am Stück spielen. 14 Shows werden es bis Mitte August, auf dem Weg zu Ruhm und Reichtum fehlt also noch ein Stück. Aber: Die erste richtige Tour ist gestartet, Beackern gehört zum Geschäft. Doch dann wird die Elton John Band anderthalb Wochen nach dem letzten britischen Termin nach Los Angeles in den angesagten Troubadour Club eingeladen…

Vom Niemand zum Liebling der Kritiker

Acht Konzerte in sechs Nächten stehen auf dem Plan. Und da macht es „Klick“: Der Rolling Stone wird diese Auftritte später in seine Liste der 50 größten Konzerte der Rock-Geschichte aufnehmen. Wow. (Randnotiz: Der Besuch in L.A. verändert nicht nur die Karriere des Frontmanns, sondern auch das Leben seines Texters Bernie Taupin und des Grafikdesigners David Larkham. Beide Briten sind gehören zur Reisegruppe und lernen dort ihre ersten Ehefrauen kennen.)

Mit dem Abstecher nach Kalifornien stellt sich zudem heraus, dass Eltons Musik hilfreicherweise einigen sehr einflussreichen Leuten gefällt – darunter Neil Diamond, der ihn dem Publikum der ersten (ausverkauften) Troubadour-Shows mit den Worten vorstellt: „Leute, ich habe das noch nie zuvor gemacht, also seid bitte nett zu mir. Wie der Rest von euch bin ich hier, weil ich Elton Johns Album gehört habe. Und ich werde jetzt meinen Platz bei euch einnehmen. Genießt die Show!“ Auch Eltons Idol Leon Russell und Bob Dylan besuchen den Künstler im Troubadour.

„Der größte Popstar der Welt“

John Hilburn, damals Popkritiker der Los Angeles Times, berichtet über den denkwürdigen ersten Abend: „Nach zehn Minuten habe ich gedacht: Oh Scheiße, was für eine Katastrophe!“ Hilburn befürchtet, dass die Karriere des jungen Briten nach diesem ersten Konzert in den USA vorbei sein würde. „Doch dann haut Elton John seinen Stuhl um, macht einen Handstand auf dem Klavier und Sperenzchen wie Jerry Lee Lewis – und wird innerhalb einer Nacht von einer Nullnummer zum größten Popstar der Welt.“

Die Band spielt in der Folge an sechs Tagen in San Francisco, macht einen Abstecher nach New York City und Philadelphia, kehrt aber im Oktober schon zu einer größeren US-Tour zurück. Ihr Konzertjahr endet kurz vor Weihnachten mit einem Engagement erneut im Roundhouse in London, wo die erste Tour begonnen hatte. Doch mittlerweile sieht die Welt anders aus: Die Presse kürt den singenden Paradiesvogel zur nächsten großen Sensation, auch wenn er selbst auf dem Boden bleibt und von Lob wie „Du bist der Größte!“ nichts hören will, wird ihnen die Zukunft recht geben. Das liegt unter anderem an der erfolgreichen Single Your Song, die im Oktober 1970 ausgekoppelt wurde. John Lennon höchstselbst nennt sie 2das erste neue Ding seit den Beatles“. Da scheint was dran zu sein: Im Laufe der Siebziger wird Elton John mit 16 Lieder in unter die ersten zehn der US-Single-Charts kommen und sieben aufeinanderfolgende Nummer-eins-Alben veröffentlichen…

Zeitsprung: Am 16.11.1974 wird ein Wetteinsatz von John Lennon & Elton John fällig.

Latest Music News

Don't Miss