Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 18.12.1981 duldet Keith Richards keine Störung beim Rocken.

Published on

Foto: Paul Natkin/WireImage/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 18.12.1981.

von Christof Leim

Keith Richards hält so schnell nichts auf. Seit Anbeginn der Zeit (zumindest gefühlt) spielt er die Gitarre für die Rolling Stones und definiert das, was wir Rock’n’Roll nennen. Ein legendär ungesunder Lebenswandel samt Ärger mit dem Gesetz hat „Keef“ ebensowenig gestoppt wie ein Sturz von einem Baum und allerlei andere Unbill. Und wie alt ist der Mann jetzt eigentlich? Irgendwie auch egal. Wir müssen uns halt überlegen, welche Welt wir ihm einmal hinterlassen werden. Der Rock rollt jedenfalls immer weiter, keine Frage, und das seit den Sechzigern. Da sollte niemand dazwischenfunken…

Zu Lektüre gibt’s hier Tattoo You von den Stones:

Das zeigt sich sehr deutlich am 18. Dezember 1981, dem 38. Geburtstag unseres Helden. Da spielen die Stones in Hampton, Virginia auf der Tour zu Tattoo You. Ein Fan findet die Sause anscheinend so toll, dass er oder sie vor Begeisterung die Bühne stürmt. Um die Musiker zu umarmen oder umzuhauen? Man weiß es nicht. Doch niemand kommt Keith Richards bei der heiligen Rock’n’Roll-Arbeit ungestraft in die Quere.

Als Veteran unzähliger Shows weltweit löst Richards das Problem nämlich schnell, souverän und mit seiner angestammten Waffe: Er nimmt mitten im Song (Satisfaction) seine schwarze Fender Telecaster von der Schulter – und haut den Fan kurzerhand um. Mit Nachdruck. Mehrmals. 

Dann legt er – offensichtlich unbeeindruckt – die Axt wieder an und spielt weiter. The show must go on, Ende der Durchsage. Die heranstürmenden Sicherheitsleute müssen sich nur noch um die Reste kümmern, der in Stars & Strips gehüllte Mick Jagger schaut zu. Was lernen wir daraus: Einen Keith Richards hält man nicht vom Rocken und Rollen ab, und man sollte es auch nicht versuchen…

„Midnight Rambler“: Die Geschichte hinter der düsteren Mini-Blues-Oper der Rolling Stones

Latest Music News

Don't Miss