------------

Platten

„Kiss Me Kiss Me Kiss Me“: Wie sich The Cure einer kreativen Explosion hingaben

Published on

The Cure

Die Tatsache, dass wir uns an dieser Stelle überhaupt mit dem The-Cure-Album Kiss Me Kiss Me Kiss Me auseinandersetzen dürfen, ist in keiner Weise als selbstverständlich anzusehen.

Hier kannst du Kiss Me Kiss Me Kiss Me hören:

Es war ein Musik-Magazin, das vorsichtig bei Robert Smith anfragte, ob er denn einen neuen Song komponieren könnte. Nun ist Smith fürs Songs schreiben bekannt, um es mal in neutrale Worte zu fassen. Als Frontmann der britischen Pop-Rock-Gothic Mannschaft The Cure könnte man ihn sogar als außerordentlich bekannt fürs Songs schreiben – und auch Performen – ansehen. Warum war diese Anfrage von diesem Magazin also so eine große und pikante Sache?

Nun, ein paar Jahre zuvor kam es zwischen Smith und Bassist Simon Gallup zu einem – nennen wir es einmal: Handgemenge – mit dem Ergebnis, dass Smith sich seine ausschweifenden dunklen Augenringe für einige Zeit nicht mehr mühselig aufpinseln musste und die Band praktisch als aufgelöst galt. Aber dann schrieb Smith eben dieses Lied (Lament) für dieses Magazin. Und dieses Magazin betitelte die dem Heft beiliegende Platte, gegen den Willen von Smith selber, mit dem Titel The Cure. Zwar nicht die höflichste Geste, aber dennoch brach es das dicke und harte Eis der Schreibblockade des britischen Struwwelpeters. Er schrieb wieder Songs, große Pop-Songs, die The Cure am Ende hoch hinaus auf Stadion-Bühnen führen sollten.

So wurde diese Prügelei zu einer wichtigen Zwischennote in der Karriere der gutherzigen Gruftis und zu einer nicht ganz unwesentlichen Vorstufe für unser eigentliches Thema: Kiss Me Kiss Me Kiss Me, das die Jungs endgültig aus allen noch so dunklen Ecken herausholte und per One-Way-Ticket direkt in den Stadion-Rock Orbit beförderte.

Noch mehr: Das Album ist auch das erste, bei dem Robert Smith die steilen Hierarchien in Sachen Songwriting ein wenig lockert, sodass seine Men in Black ebenfalls Tapes und Ideen zusteuern konnten. Mit dem Ergebnis, dass The Cure – ebenfalls zum ersten Mal – ein Doppelalbum pressen werden. Bedingt durch ausufernde Kreativität. Es gibt ja bekanntlich Schlimmeres. Grundsätzlich scheint im Jahre ’87 die Sonne sowieso ein bisschen wärmer auf die Musikwelt: Public Enemy und Nirvana betreten die Bildfläche und Modern Talking unterzieht sich einer Neu-Orientierung, um zukünftig mit anderen Aktivitäten die Öffentlichkeit zu quälen. Blendende Zeiten also, um ein neues Album auf den Markt zu schmeißen.

Experimente für den Mainstream

Nun ist das immer so eine Sache, wenn eine Band ihre Anfänge in einer etwas dunkleren Nische feiert, um dann Alben zu schreiben, an denen auch die breite Bevölkerung Gefallen findet. Das kann bei dem ein oder anderen alt eingesessenen Fan schonmal zu Geschmacksverstimmungen führen. Dem mussten sich auch The Cure stellen. Denn die Experimentierfreude, die von der Band an ihrem Rückzugsort der Chateau Miraval in der französischen Provence an den Tag gelegt wurde, ist nicht immer als besonders positiv aufgenommen worden.

Der Titel The Kiss eröffnet die Platte mit psychedelischen und recht dunklen Klängen – so weit, so Cure. Drei Titel weiter wartet dann aber schon die erste Ballade auf uns: If Only I Could Sleep überrascht mit Offbeat-Rhythmen und Klängen wie von einer Oud oder Kanun, orientalischen Saiteninstrumenten, welche diese typischen, leicht sägenden Gitarrenklänge wie aus Tausend und einer Nacht aus unseren Lautsprechern vibrieren lassen. Und wenn uns dann mit dem nächsten Track Why Can’t I Be You? eine astreine Funk-Nummer mit upbeat Drums, Bläsern und offenem, energetischem Gesang, wie es Katrina & The Waves bei Walking On Sunshine nicht hätten besser machen können, um die Ohren fliegt, kann das – verständlicher Weise – zunächst einmal leicht verwirrend sein. Wo will dieses Album denn eigentlich hin? Die Fans von früher sind empört, so etwas hätte man nun ja nicht erwartet. Aber die Antwort ist wahrscheinlich so einfach wie offensichtlich: Das Album will genau da hin, wo es bereits ist.

Nein, die Songs haben keine streng aufeinander abgestimmte Kohärenz, sind kein Teil eines Konzeptalbums. Sie sind, zusammengenommen, das Paradoxon einer wohlklingenden Kakophonie: bunt, durcheinander, frei und eine abenteuerliche Klangwelt. Das Album ist ganze 17 Tracks und amtliche 75 Minuten lang, da ist es nicht so einfach, den*die Hörer*in bei der Stange zu halten. Dennoch schwingen sich The Cure wie selbstverständlich durch den Dschungel verschiedener Instrumente, Rhythmen, Harmonien und Stimmungen. Drummer Boris Williams entfaltet endlich sein volles Potenzial und lässt die Energie des Albums in keinem Song abflachen.

Aber es ranken sich auch unschöne Mythen um die Aufnahmen der Platte, insbesondere zwischen Smith und Gründungsmitglied Lol Tolhurst, der sich während der Aufnahmen angeblich mehr mit den Grenzen des Betäubungsmittelgesetzes auseinandersetzte, als mit der Musik. Für den Song Shiver And Shake soll Smith ihn angewiesen haben, bei allen Gesang-Takes im Studio direkt vor ihm zu stehen – damit er auch ein authentisches Ekelgefühl in der Stimme hätte. Der Anfang vom Ende einer langen Freundschaft: Kiss Me Kiss Me Kiss Me wird das vorletzte Album sein, das Smith und Tolhurst zusammen schreiben.

Eine bewegte Zeit also, für The Cure und ihre Fans. Aber eine Zeit, die man zurückblickend um keinen Preis aus der Musikwelt wegdenken möchte.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert! 

Zehn The Cure-Songs aus den 1980ern, die jeder Fan kennen sollte

Platten

Tarja: Edle Vinyl-Neuauflagen bei uns im Store!

Published on

Tarja
Foto: Didier Messens /Getty Images

Auf Sammlerbörsen zu Höchstpreisen gehandelt, bald endlich wieder offiziell erhältlich: Die Vorbestellungen zum epischen Tarja-Debüt My Winter Storm und der Erfolgssingle I Walk Alone sind ab sofort bei uns vorbestellbar!

von Björn Springorum

Hier könnt ihr euch My Winter Storm anhören:

Tarja muss man nicht vorstellen. Niemand singt für sie, wenige Karrieren sind so verlaufen wie die ihre. Als Mitgründerin der finnichen Symphonic-Metal-Nordsterne Nightwish schreibt sie früh Musikgeschichte, als Solokünstlerin ist sie schon jetzt deutlich länger erfolgreich als sie es jemals bei Nightwish war.

Höchste Zeit also, dass ihr sensationelles Debüt My Winter Storm von 2007 endlich auch mal eine anständige Vinyl-Auflage bekommt. Damals gab es gerade mal 350 Exemplare auf weißen Vinyl, und die wiederum nur für die Presse in Großbritannien. Bei Discogs bringen diese raren Dinger locker 500 Euro ein.

Zum 15. Geburtstag des Klassikers wird endlich Abhilfe geschaffen – mit edlem 180-Gramm-Vinyl in durchscheinendem Blau inklusive dreier Bonus-Tracks: Enough, The Seer (feat. Doro Pesch) und Wisdom Of Wind. Erscheinen wird das Kunstwerk mit einem exklusiv für diese Edition angefertigten neuen Artwork am 4. November 2022, vorbestellen kann man es ab sofort hier:


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Tarja - My Winter Storm
Tarja
My Winter Storm
2LP Translucent Blue

HIER BESTELLEN


Bereits als limitierte 10-Inch-Single auf weißen Vinyl erhältlich ist seit wenigen Tagen die furiose Single I Walk Alone, damals Wegweiser und Statement für den Beginn von Tarjas Solo-Triumph. Der fast meditative, von Metal-Gitarren und symphonischem Orchester untermalte Track gipfelt in einem eingängigen und monumentalen Hardrock-Refrain, mit dem Tarja vom Fleck weg klarmachte, dass sie keine Band braucht, um zu begeistern. Die Single gibt es noch, und zwar hier:


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Tarja - I Walk Alone
Tarja
I Walk Alone
Ltd. 10inch Single White Vinyl

HIER BESTELLEN


Untätig war Tarja in letzter Zeit zudem auch nicht. Noch für 2022 hat sie uns ein neues Album versprochen!

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Zum Geburtstag der Metal-Diva: Tarja Turunen wird 45!

Continue Reading

Platten

Guns N’ Roses: „Use Your Illusion I & II“ erscheint als Boxset

Published on

guns n roses
Foto: Kevin Mazur/Getty Images

Guns N’ Roses veröffentlichen eine wahre Schatzkiste für ihre Fans: Use Your Illusion I & II erscheinen am 11. November 2022 als Boxset mit ganzen 63 unveröffentlichten Tracks und jeder Menge Bonusmaterial.

von Markus Brandstetter

Dass man ein Debütalbum wie Appetite For Destruction nicht einfach toppen kann, wussten auch Guns N’ Roses. Deshalb entschieden sich Axl Rose, Slash & Co., beim Nachfolger nochmal ganz anders draufzulegen. Zwei Alben, vollgepackt mit Opulenz und Dekadenz, Abwechslung, Rock’n’Roll, Coverversionen und Megaballaden, sollten es werden. Use Your Illusion I & II erschienen beide am 17. September 1991. Die Welt hatte eindeutig darauf gewartet: Part II schaffte es auf Platz 1 der Billboards Charts, Use Your Illusion I auf die Zwei.

Spektakuläres Boxset

Nun graben G N’ R im Archiv und veröffentlichten ein spektakuläres Boxset. 97 Songs, davon 63 unveröffentlichte Audiotracks sowie Videos sind darauf enthalten. Dazu gibt es ein 100-seitiges Buch mit ungesehenen Fotos und Bildern sowie vielen Sammlerstücken und Archivdokumenten. Zu hören ist unter anderem auch die komplette Live-Aufnahme von Live in New York — ein Konzertmitschnitt vom 16. MAi 1991 im New Yorker Ritz Theatre.

„Use Your Illusion I & II“ erscheinen aber auch in anderen Editionen:

Super Deluxe Seven-CD-Edition mit Blu-ray

Super-Deluxe-Twelve-LP mit Blu-ray

2-CD Deluxe Editions von Use Your Illusion I & II separat

Die Alben als 1CD- und 2LP-Versionen

Download & Streams

Für die Neuauflage wurden die beiden zum ersten Mal vollständig remastered — und zwar von hochauflösenden 96kHz 24-bit Transfers von den originalen Stereo 1/2-inch Analog-Mastern.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Guns N
Guns N’ Roses
Use Your Illusion I & II
LPs, CDs, Super Deluxe Boxsets & vieles mehr!

HIER BESTELLEN


Um einen Überblick auf die spektakuläre Tracklist zu geben, sehen wir uns mal die Super Deluxe 7 CD + Blu-Ray Edition an

CD 1

USE YOUR ILLUSION I

(Original Album Remastered)

  1. RIGHT NEXT DOOR TO HELL
  2. DUST N’ BONES
  3. LIVE AND LET DIE
  4. DON’T CRY (ORIGINAL)
  5. PERFECT CRIME
  6. YOU AIN’T THE FIRST
  7. BAD OBSESSION
  8. BACK OFF BITCH
  9. DOUBLE TALKIN’ JIVE
  10. NOVEMBER RAIN*
  11. THE GARDEN
  12. GARDEN OF EDEN
  13. DON’T DAMN ME
  14. BAD APPLES
  15. DEAD HORSE
  16. COMA

 

CD 2

USE YOUR ILLUSION II

(Original Album Remastered)

  1. CIVIL WAR
  2. 14 YEARS
  3. YESTERDAYS
  4. KNOCKIN’ ON HEAVEN’S DOOR
  5. GET IN THE RING
  6. SHOTGUN BLUES
  7. BREAKDOWN
  8. PRETTY TIED UP
  9. LOCOMOTIVE
  10. SO FINE
  11. ESTRANGED
  12. YOU COULD BE MINE
  13. DON’T CRY (ALT. LYRICS)
  14. MY WORLD

 

CD 3

LIVE IN NEW YORK

(Ritz Theatre – May 16, 1991)

  1. PRETTY TIED UP*
  2. BAD OBSESSION*
  3. RIGHT NEXT DOOR TO HELL*
  4. MR. BROWNSTONE*
  5. DUST N’ BONES
  6. LIVE AND LET DIE*
  7. PARADISE CITY*
  8. VOODOO CHILD (SLIGHT RETURN) / CIVIL WAR*
  9. DRUM SOLO*
  10. SLASH SOLO*
  11. YOU COULD BE MINE*

 

CD 4

LIVE IN NEW YORK* (cont’d)

  1. I WAS ONLY JOKING / PATIENCE*
  2. ONLY WOMEN BLEED / KNOCKIN’ ON HEAVEN’S DOOR*
  3. DON’T CRY (ORIGINAL)* [features Shannon Hoon on vocals]
  4. YOU AIN’T THE FIRST* [features Shannon Hoon on vocals]
  5. MY MICHELLE*
  6. ESTRANGED*
  7. DOUBLE TALKIN’ JIVE*
  8. SWEET CHILD O’ MINE*
  9. WELCOME TO THE JUNGLE*

 

CD 5

LIVE IN LAS VEGAS

(Thomas & Mack Center – January 25, 1992)

  1. NIGHTRAIN
  2. MR. BROWNSTONE*
  3. LIVE AND LET DIE*
  4. ATTITUDE*
  5. IT’S SO EASY*
  6. BAD OBSESSION*
  7. WELCOME TO THE JUNGLE*
  8. DOUBLE TALKIN’ JIVE*
  9. VOODOO CHILD (SLIGHT RETURN) / CIVIL WAR / VOODOO CHILD (SLIGHT RETURN)*

 

CD 6

LIVE IN LAS VEGAS (cont’d)

  1. DON’T CRY (ORIGINAL)*
  2. WILD HORSES*
  3. PATIENCE*
  4. YOU COULD BE MINE*
  5. SO FINE*
  6. NOVEMBER RAIN*
  7. INTROS / DRUM SOLO*
  8. SLASH SOLO*
  9. SPEAK SOFTLY, LOVE (LOVE THEME FROM THE GODFATHER)*
  10. ROCKET QUEEN

 

CD 7

LIVE IN LAS VEGAS (cont’d)

  1. SAIL AWAY SWEET SISTER*
  2. SWEET CHILD O’ MINE*
  3. MOVE TO THE CITY*
  4. HOTEL CALIFORNIA / ONLY WOMEN BLEED / KNOCKIN’ ON HEAVEN’S DOOR*
  5. YESTERDAYS
  6. MY MICHELLE*
  7. ESTRANGED*
  8. MOTHER* / PARADISE CITY

 

DISC 8 – BLU-RAY VIDEO

LIVE IN NEW YORK

(Ritz Theatre – May 16, 1991)

  1. PRETTY TIED UP*
  2. BAD OBSESSION*
  3. RIGHT NEXT DOOR TO HELL*
  4. MR. BROWNSTONE*
  5. DUST N’ BONES*
  6. LIVE AND LET DIE*
  7. PARADISE CITY*
  8. VOODOO CHILD (SLIGHT RETURN) / CIVIL WAR*
  9. DRUM SOLO*
  10. SLASH SOLO*
  11. YOU COULD BE MINE*
  12. I WAS ONLY JOKING / PATIENCE*
  13. ONLY WOMEN BLEED / KNOCKIN’ ON HEAVEN’S DOOR*
  14. DON’T CRY (ORIGINAL)* [features Shannon Hoon on vocals]
  15. YOU AIN’T THE FIRST* [features Shannon Hoon on vocals]
  16. MY MICHELLE*
  17. ESTRANGED*
  18. DOUBLE TALKIN’ JIVE*
  19. SWEET CHILD O’ MINE*
  20. WELCOME TO THE JUNGLE*

* Previously unreleased

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

„Use Your Illusion“: Als Guns N’ Roses erwachsen wurden

Continue Reading

Platten

Yello: Die ersten sechs Alben erscheinen als spezielle Vinyl-Editionen

Published on

Yello
Titelfoto: Redferns

Die Schweizer Elektronik-Pioniere Yello begeistern mit einer besonderen Reissue: Am 28.10. 2022 erscheinen sechs Alben von Dieter Meyer, Boris Blank & Co. in besonderen Editionen.

von Markus Brandstetter

Klangpioniertum trifft auf Dada, Abenteuerlust auf Hooklines, Experimente auf Pop. Seit ihrer Gründung im Jahr 1978 gelten Yello als wichtige Wegbereiter der elektronischen Musik. Nun gräbt die Band in ihrem Archiv und veröffentlicht folgende sechs Alben neu:

Solid Pleasure


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - RELEASE TITLE
Yello
One Second (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


Claro Que Si


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - Claro Que Si (Ltd. Re-Issue 2022)
Yello
Claro Que Si (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LPS

HIER BESTELLEN


You Gotta Say Yes To Another Excess


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - You Gotta Say Yes To Another Excess (Ltd. Re-Issue)
Yello
You Gotta Say Yes To Another Excess (Ltd. Re-Issue)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


Stella


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - Stella (Ltd. Re-Issue 2022)
Yello
Stella (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


One Second


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - RELEASE TITLE
Yello
One Second (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


Flag


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

YelloE - RELEASE TITLE
Yello
Flag (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


Solid Pleasure — das Debütalbum aus dem Jahr 1980 — erscheint als 2LP-Bundle in schwarzem Vinyl mit der Original-Tracklist sowie einer Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl.  „Dieses Album könnte man als die Ur-YELLO-Scheibe betrachten“, erklärt Boris Blank. „Spontan, unbeschwert und überladen wie ein geschmückter Weihnachtsbaum. Wir haben versucht, so viele Ideen wie möglich in jeden einzelnen Song zu integrieren. Stilistisch stellen die Tracks ein Konglomerat dessen dar, was ich damals gehört habe: Von Jazz wie Herbie Hancocks elektronischem ‚Sextant‘-Album über den Minimal-Sound von The Normal bis hin zu den Residents. Ich habe musikalisch die Welt entdeckt und mir aus all den Einflüssen meine eigene geschaffen.“

Fortgesetzt wird die Reihe von dem Longplayer aus dem Jahr 1981, Claro Que Si — das als 2LP-Bundle in schwarzem Vinyl mit der Original-Tracklist sowie einer Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl mit dem Mitschnitt Live At The Roxy N.Y. Dec. ‘83 daherkommt. An das Konzert in New York erinnert sich Blank: „Wir traten gegen 2 Uhr morgens auf. Vor unserem Gig kam der Manager des Roxy mit besorgtem Blick zu uns und meinte, sie hätten am Einlass eine Unmenge von Messern und Schusswaffen beschlagnahmt. Wir sind dann mit einem sehr mulmigen Gefühl auf die Bühne gegangen und haben versucht, uns möglichst seitlich zum Publikum zu stellen, so dass eventuelle Kugeln eher in unserer Flanke und nicht in der Brust einschlagen…“

Die weiteren Releases finden ebenfalls in chronologischer Reihenfolge statt. You Gotta Say Yes To Another Excess aus dem Jahr 1986 erscheint in schwarzem Vinyl mit der Original-Tracklist, ergänzt wird das Bundle durch eine Bonus-12‘ in farbigem Vinyl mit den Tracks I Love You (Dance Version), Swing und Bostich (N’est-ce pas?).

Weiter geht es mit „Stella“ aus dem Jahr 1985 — damit feierten Yello den weltweiten Durchbruch. Neben der Original-Tracklist kommt die neue Edition mit einer Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl mit den Bonustracks „Desire“ und „Oh Yeah“ (Extended Versions). Abgerundet werden die Neureleases durch One Second (1987) — dieses kommt in schwarzem Vinyl mit der Original-Tracklist sowie einer Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl mit den Tracks Goldrush I, Goldrush II und She’s Got A Gun (Live At The Palladium N.Y.), das im Rahmen einer Fashion-Show von Mode-Ikone Azzedine Alaïa aufgenommen wurde — und Flag (1988) im schwarzen Vinyl mit der Original-Tracklist, ergänzt wird das Bundle durch eine Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl mit den Tracks The Race  (12“ Mix) und Another Race.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Planet Dada: 10 Songs von Yello, die man kennen muss

Continue Reading

Latest Music News

Top Stories

Don't Miss

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]