Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 1.11.2007 wird Ozzy zum Polizeiköder.

Published on

Foto: Chad Buchanan/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 1.11.2007.

von Christof Leim

Irgendwas ist ja immer mit Ozzy, wie wir wissen. Deshalb taucht der „Prince Of Darkness“ regelmäßig in unserem Zeitsprung auf. Diesmal geht es um die Episode Ende 2007, als Ozzy – ausgerechnet Ozzy! – als Polizeiköder herhalten musste.

Hier git es die besten Ozzy-Songs:

Und das kam so: Ende Oktober 2007 soll Ozzy Osbourne in Fargo in North Dakota spielen. Für den gleichen Tag wird ein Fan-Event angekündigt, bei dem Freikarten für die Show und VIP-Packages angeboten werden. Sogar der Meister selbst soll erscheinen. Die Einladungen zu dieser exklusiven Party gehen per Post raus, manche Berichte sprechen von 500 Empfängern, andere von 40. Fest steht, dass mehr als 30 Eingeladene tatsächlich bei der Party-Location erscheinen – und prompt festgenommen werden. 

Denn hinter der ganzen Sache steckt die örtliche Polizei, die die Einladungen an Leute verschickt hat, die zum Beispiel nicht vor Gericht erschienen sind oder Unterhaltszahlungen vernachlässigt haben. Die Gesetzeshüter nutzen sogar eine fiktive Firma namens PDL Productions als Absender, die die gleichen VIP-Annehmlichkeiten anbietet, wie sie auch bei Ozzys Tour verkauft werden.

Ozzy ist sauer

Sheriff Paul D. Laney feiert den Erfolg, aber Ozzy ist sauer. Er sieht seinen Ruf ramponiert. In einer Presseerklärung am 1. November 2007 macht er seinem Unmut über die Annahme Luft, er würde grundsätzlich „kriminelle Elemente anziehen“, wie die MTV News berichten. „Meine Fans sind gute, hart arbeitende Leute, die meine Musik seit fast vier Dekaden unterstützen“, erklärt Mr. Osbourne. Die Behörden halten dagegen, dass „kreative Maßnahme“ nötig sein, um das Verbrechen zu bekämpfen. Ozzy sei nur deshalb ausgewählt worden, weil eben eines seiner Konzerte in der Gegend anstand und so plausibel gemacht werden konnte, dass er bei dieser VIP-Party auftauchen würde.

Wir finden die Logik, dass man die Kriminellen von Fargo insbesondere mit Metal anlocken kann, auch überzogen, wundern uns aber vor allem darüber, dass die Leute tatsächlich einfach so glauben, dass ihnen jemand Freikarten für VIP-Partys schenkt…

Ozzy Osbourne in Bildern: Von Yoga, Horror und Hunden

Latest Music News

Don't Miss