Join us

Popkultur

The Who: Roger Daltrey hält Kiffern im Publikum Standpauke

Published on

Daltrey gegen Kiffer

Bei einem Konzert seiner Band The Who im New Yorker Madison Square Garden   wurde Roger Daltrey so richtig sauer. Der Grund: Im Publikum hatten einige Leute Marihuana geraucht.

von Markus Brandstetter

Sex, Drugs and Rock’n’Roll? Zumindest das mit den Drogen sollten The-Who-Fans bei Konzerten der britischen Rock-Institution noch einmal überdenken. Geht es nach dem Sänger der Band, Roger Daltrey, ist das Rauchen von Marihuana während Shows der Band nämlich ein absolutes No-Go. Und das hat ganz spezielle Gründe.

Nach einer Show im Madison Square Garden richtete Daltrey vor kurzem scharfe Worte an die Raucher im Publikum. „Ich muss euch sagen, alle da vorne, die Gras rauchen, ich bin total allergisch dagegen“, so der wütende Musiker. „Das ist kein Scherz. Wer auch immer da unten ist, ihr habt meine Nacht versaut. Ich bin allergisch auf diesen Scheiß und meine Stimme kratzt ab, also fickt euch!“



Nicht der erste Rant

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Daltrey oder seine Bandkollegen zum Thema Marihuanakonsum auf ihren Konzerten äußern. 2015 wandte sich Daltrey bei einer Show im Nassau Colliseum in New York ebenfalls an einen Kiffer. „Da unten raucht jemand Pot. Ich sage dir: Du bringst damit meine Stimme in den nächsten 15 Minuten zum Absturz“, erklärte der Sänger – und stellte ihn vor die Wahl: Weiterrauchen oder Showende innerhalb 15 Minuten. Dann legte er nach: „Ich habe eine bessere Idee: Stecks dir doch in den Arsch. Das ist der schnellste Weg!“



Bei einem Konzert im Jahr 2013 hatte Pete Townshend im Namen Daltreys das Publikum aufgefordert, das Marihaunarauchen im Saal zu unterlassen.

Dass Daltrey tatsächlich eine Cannabis-Allergie hat, ist durchaus realistisch. Die Allergie kann ähnliche Symptome wie Heuschnupfen und eine verstopfte Nase, geschwollene Augen oder Übelkeit zur Folge haben.

Dass das Grasrauchverbot aber gerade von einer Band kommt, die wie wenige andere die Jugendkultur der 1960er-Jahre geprägt haben, birgt für viele aber dann dennoch eine gewisse Ironie.


Hört hier das Beste von The Who live:


Titelfoto: Shahar Azran/WireImage


Das könnte euch auch gefallen:

The Who: Zum 50. Geburtstag wird „Tommy“ in neuer Orchester-Version veröffentlicht!

Zeitsprung: Am 2.12.1973 landen The Who im Gefängnis.

3Und du denkst, du kennst The Who?

Latest Music News

Don't Miss