Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 16.12.2003 erhält Shania Twain drei Diamond Awards hintereinander – für 30 Millionen verkaufte Platten!

Published on

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 16.12.2003."

von Andrea Hömke und Christof Leim

Heute geht’s mal um Millionen: That Don’t Impress Me Much heißt einer der bekanntesten Songs von Shania Twain. Die Erfolge der Country-Pop-Sängerin kann man allerdings nur beeindruckend nennen. Denn am 16. Dezember 2003 hat sie als erste Frau der Musikgeschichte einen dritten Diamond Award erhalten. Dahinter stecken große, große Zahlen…

Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT

Hör dir die besten Songs von Shania Twain an und lies weiter:


Einmal im Monat veröffentlicht die RIAA, die Recording Industry Association of America, eine Liste an Alben, die mit ihren Verkäufen Gold, Platin- oder eben Diamantstatus erreicht haben. Letzteres passiert nicht wirklich häufig, denn hierfür muss ein Künstler oder eine Band im größten Musikmarkt der Welt, den USA, mehr als 10 Millionen Stück seines Werkes verkaufen. Das ist, wie man so schön sagt, eine Menge Holz. Heutzutage schafft das fast niemand mehr, obwohl Downloads und Streams nach einem bestimmten Schlüssel mitgezählt werden. Michael Jackson etwa hat „nur” zwei Diamantauszeichnungen in seinem Leben erhalten, eine für Bad und eine für Thriller. Letzteres ist immerhin das kommerziell erfolgreichste Album aller Zeiten.

Shania Twain konnte für drei Platten hintereinander diesen seltenen Diamond Award einstreichen: The Woman In Me (1995), Come On Over (1997) und Up! (2002). Alle drei hat ihr Ex-Mann Robert John „Mutt” Lange produziert. Der Südafrikaner Lange hatte 1993 die damals noch ziemlich unbekannte Sängerin mit ihrer Country-Debütsingle What Made You Say That im Radio gehört und war total begeistert. Als er ihre Managerin in Nashville anrief, um eine Zusammenarbeit vorzuschlagen, dachte die allerdings, Lange sei ein hysterischer Fan und legte wieder auf. Das könnte daran gelegen haben, dass „Mutt” Lange zu der Zeit vor allem in der Rockszene aktiv war – als Produzent von „kleinen” Werken wie Back In Black von AC/DC, 4 von Foreigner und Hysteria von Def Leppard.


Läuft bei Shania Twain: Diese drei Alben haben sie jeweils über zehn Millionen Mal verkauft


Mit Shania Twain wollte er sich nun an Country heranwagen – und an die Ehe. Beides ging lange sehr gut. Twain verkaufte insgesamt mehr als 85 Millionen Alben und gehört heute in Sachen Verkaufszahlen zu den zehn erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten. Zudem erhielt die heute 52-Jährige noch fünf Grammys und 27 BMI Songwriter-Awards. In der Tat: beeindruckend.

Doch 2010 gab’s offenbar nur noch schiefe Töne im Hause Twain/Lange: Das Paar trennte sich sowohl privat als auch künstlerisch. Als Mitte 2017 die Platte Now erschien, hatte Twain 15 Jahre lang keine neue Musik veröffentlicht. Auch dieses Album schaffte es in mehreren Ländern wieder an die Spitze der Charts, erreichte in ihrem Heimatland Kanada mit 80.000 verkauften Exemplaren sogar Platinstatus. Bis zu einer vierten Diamantauszeichnung dauert es allerdings noch ein bisschen…



Das könnte dir auch gefallen:

Lukas Nelson – irgendwie Country, irgendwie nicht

Country Most Wanted – alles was das Country-Herz begehrt in einer Playlist

Die musikalische DNA von Taylor Swift

Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT

Latest Music News

Don't Miss