Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 27.5.2013 macht Schauspieler Christopher Lee Heavy Metal.

Published on

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 27.5.2013.

von Christof Leim

Das nennen wir mal einen späten Karrierewechsel: An seinem 91. Geburtstag veröffentlicht Sir Christopher Lee ein Heavy Metal-Album namens Charlemagne: The Omens of Death. Und es ist nicht mal sein erstes. Dabei kennt die Welt den Briten aus seinen Schauspielrollen als Dracula, als Saruman in Der Herr der Ringe und als Count Dooku in den Stars Wars-Prequels.


Hier könnt ihr in Charlemagne: The Omens of Death reinhören :

Klickt auf „Listen“ für das ganze Album.

Doch die Verbindung zur Musik ist nicht neu: Sir Christopher Lee verfügt Zeit seines Lebens über eine ausdrucksstarke Bass-Stimme, die er etwa in diversen Filmen und auf Soundtracks einsetzt. Lediglich die Hinwendung zum Heavy Metal mag verwundern, doch bei genauer Betrachtung passt das Drama symphonischer Headbanger-Songs sogar ganz gut zu Der Herr der Ringe und anderen bedeutungsschweren Filmwerken Lees.



Charlemagne: The Omens of Death erzählt die Geschichte eines römischen Imperators gleichen Namens und bildet die Fortsetzung von Lees erstem vollständigen Metal-Album Charlemagne: By the Sword and the Cross, das 2010 erschienen war. Die Musik auf dem neuen Werk wird arrangiert vom späteren Judas Priest-Gitarristen Richie Faulkner.



Seinen ersten Kontakt mit der Welt der Krachmusik erlebte Christopher Lee schon 2005, als er für die italienische Power-Metal-Band Rhapsody ein Duett mit deren Sänger Fabio Lione beim Song The Magic of the Wizard’s Dream bestreitet. Das funktioniert so gut, dass er auf vier Alben und einer EP Backing-Vocals und Erzählpassagen übernimmt. Wenn es um schwertschwingende Epen über Schlachten und so weiter geht, dürfen natürlich Manowar nicht fehlen. Deshalb bitten die Herren Wahrmetaller den Schauspieler, bei der 2010er-Neuaufnahme ihres Klassikers Battle Hymns von 1982 den Part des verstorbenen Orson Wells zu übernehmen.



Christopher Lee gefällt das: Er veröffentlicht eine Metal-Version eines Stückes aus der Oper Carmen und nimmt 2012 und 2013 sogar metallisierte Weihnachtslieder auf. Seinen letzten Beitrag zur Rockmusik leistet er 2015 auf dem Debüt der Hollywood Vampires um Alice Cooper, Joe Perry und Johnny Depp als Erzähler im Song The Last Vampire. Sir Christopher Lee verstirbt am 7. Juni 2015 in London im Alter von 93 Jahren.


Header Bild: Siebbi (ipernity.com) [CC BY 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Das könnte dir auch gefallen:

Zeitsprung: Am 11.5.1968 taucht zum ersten Mal „Heavy Metal“ als Genrebezeichnung auf.

10 Songs, die Heavy Metal definiert haben

10 Wahrheiten über “Garage Days Re-Revisted” von Metallica

Latest Music News

Don't Miss