Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 11.05.1974 treffen Led Zeppelin ihren „King“ Elvis Presley.

Published on

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 11.05.1974.

von Christof Leim und Andrea Hömke

In den Siebzigern sind Led Zeppelin Götter im Rockolymp. Doch auch die Superstars haben ihre Idole, in diesem Fall: Elvis Presley. Die vier britischen Rocker konnten den „King“ schon mehrfach live erleben, doch am 11. Mai 1974 sind sie ganz aus dem Häuschen, weil sie Presley nach seinem Konzert im Los Angeles Forum persönlich treffen werden. Ein Erlebnis, von dem Robert Plant noch Jahrzehnte später schwärmt…


Hört hier in Elvis Recorded Live On Stage In Memphis rein:

Klickt auf „Listen“ für das ganze Album.

Und das kommt so: Led Zeppelin weilen damals in L.A., um die Gründung ihrer eigenen Plattenfirma Swan Song Records zu feiern. Am Abend nach der großen Party entspannt sich die Band im schicken Bel Air Hotel und entscheidet, spontan zum Elvis-Presley-Konzert im Forum zu fahren. Jimmy Page, Robert Plant und John Bonham machen sich auf den Weg, nur Bassist John Paul Jones kommt nicht mit. Zwar haben die Musiker keine Tickets, dafür aber den gleichen Konzertpromoter wie der „King“. Und dieser sorgt dafür, dass die drei Elvis-Fans samt Manager Peter Grant problemlos Karten bekommen – womöglich sogar für die erste Reihe.

Ob Presley die drei dort entdeckt oder ihm zuvor ein Mitarbeiter zuflüstert, dass Led Zeppelin sich unter den Gästen befinden, lässt sich nicht mehr rekonstruieren. Fest steht aber, dass er es weiß. Denn während der Show begrüßt er die prominenten Musiker auf ganz spezielle Art und Weise: Nach einem wackligen Start seines Liedes Funny How Time Slips Away bricht er ab und stoppt auch seine Band. „Wartet mal, wartet mal!“, sagt Elvis lachend zu seinen Musikern. „Es wäre schön, wenn wir den Song gemeinsam beginnen könnten, Freunde. Denn Led Zeppelin sitzen im Publikum. Also lasst uns zumindest so tun, als wüssten wir, was wir hier machen. Ob wir es nun wirklich wissen oder nicht. Also, wo waren wir?“ Fotos von der Show gibt es hier.



Nach dem Konzert lädt Presley die Band und ihren Manager noch in sein Hotel ein, um sie dort „kurz“ zu begrüßen. Tatsächlich dauert ihr Treffen an die zwei Stunden. Plant erinnert sich Jahrzehnte später in der Late Show von David Letterman: „Jimmy und ich sind ins Hotel gefahren. Sein Zimmer lag im obersten Stockwerk, schon am Fahrstuhl haben ein paar Gorillas auf uns gewartet. Sie haben uns in eine Art Wartezimmer gebraucht, eine dieser langen Suites, in der sich eine Tür nach der anderen öffnet. Überall waren hübsche Frauen. Ich fand das perfekt, was viel über mein damaliges Alter aussagt, nicht wahr?“



„Und irgendwann kommt er rein – hüftschwingend! Elvis hat im Hotel eine bessere Show hingelegt als vorher auf der Bühne. Danach haben wir uns eineinhalb Stunden unterhalten. Das Tolle daran: Es hat sich ganz natürlich angefühlt und war wirklich lustig. Natürlich haben wir vor allem über Musik geredet.“ Elvis fragt Plant schließlich, welchen seiner Songs er am meisten mag. „Ich habe ihm gesagt, dass mir eine Menge gefallen, vor allem aber Love Me.“ Danach unterhalten sich die Musiker noch ein wenig, schließlich verabschieden sich Led Zeppelin. „Als wir rausgingen, schwang Elvis sich plötzlich nochmal um die Ecke und rief ‚Hey, Robert!‘ Und dann fing er an zu singen: ‚Treat me like a fool, treat me mean and cruel, but love me.‘ Da habe ich mitgesungen, und wir haben alle geweint.“ Rocklegenden-Romantik…

Angeblich gibt Elvis an diesem Abend übrigens auch zu, dass er noch keinen Song von Led Zeppelin gehört hat – bis auf Stairway To Heaven, das ihm sein Stiefbruder David vorgespielt hatte. Außerdem interessiert ihn der Ruf, der den harten Rockern vorauseilt. Besagter Stiefbruder erinnert sich an folgende Frage des „King“ an Led Zeppelin: „Diese Geschichten darüber, wie ihr so auf Tour unterwegs seid, stimmen die?“ Ganz unschuldig soll Plant geantwortet haben: „Natürlich nicht. Wir sind alle Familienmenschen. Das Schönste auf Tour für mich ist es, die Hotelflure entlang zu laufen und deine Songs zu singen.“ Natürlich…



Titelfoto Robert Plant: Dina Regine/Wiki Commons


Das könnte euch auch gefallen:

Zeitsprung: Am 26.8.1969 kann Elvis Presley auf der Bühne nicht aufhören zu lachen.

Der Moment, als Jethro Tull Elvis einen Korb gaben

Zeitsprung: Am 9.1.1944 kommt Jimmy Page von Led Zeppelin zur Welt.

Latest Music News

Don't Miss