Join us

Popkultur

Der beste Ratschlag, den Stevie Nicks jemals von Tom Petty bekam

Published on

Das letzte Mal, als Stevie Nicks und Tom Petty sich sahen, war bei einem Heartbreakers Konzert im Londoner Hyde Park, Juli 2017. „In 1978 hatten wir grade unser zweites Album veröffentlicht und ich bekam auf einmal Anrufe von jemandem, die ich noch nie getroffen hatte, aber sie war eine tolle Person“, erinnert sich Petty auf der Bühne, kurz bevor er und Nicks ihren gemeinsamen Hit Stop Draggin’ My Heart Around spielten. Es waren Anrufe von Stevie Nicks – und der Anfang einer innigen Freundschaft, von der Nicks ein ganz besonderer Ratschlag geblieben ist.

von Timo Diers

Ihre Freundschaft hielt ganze vier Jahrzehnte und erzählt von zwei Künstlern, die eine tiefe Bewunderung füreinander teilen. Alles fing damit an, dass Nicks unbedingt ein Teil der Heartbreakers werden wollte, wie sie auf ihrer 24 Karat Gold Tour erzählte.



Und trotz Pettys „keine Frauen in der Band“-Regel, wurde Nicks später ein Heartbreakers Ehrenmitglied. Aber es waren nicht nur Songs wie Stop Draggin’ My Heart Around, Insider oder Edge Of Seventeen, die die Beziehung zwischen Stevie Nicks und Tom Petty so besonders machten. Petty war bekannt für seine ehrlichen Ratschläge und den besten, den Nicks je von ihm bekam, gab er ihr in 1994.

Kurz nach Pettys Tod im Oktober 2017 setzte sich Nicks für ein ausführliches Interview mit dem Rolling Stone zusammen und erinnerte sich unter anderem an den Abend in 1994, der ihr so gut im Gedächtnis geblieben ist. Nachdem Nicks zuvor aus einer Entzugsklinik entlassen worden war, bekam sie Besuch von einem Ex-Freund, der sie ziemlich aufwühlte. Beim Abendessen im Ritz-Carlton erzählte sie Petty von der schwierigen Begegnung: „Ich fragte Tom, ob er mir helfen würde, darüber einen Song zu schreiben. Er sagte nein“. Aber nicht, weil er nicht wollte. Es steckte mehr dahinter: „Du bist eine der besten Songwriter aller Zeiten. Du brauchst mich nicht, um einen Song für dich zu schreiben. Setz’ dich einfach an dein Piano und schreib’ einen guten Song. Du kannst das!“



Und sie konnte. Hard Advice schaffte es zehn Jahre später auf 24 Karat Gold: Songs From The Vault und ist eine Widmung an Petty und ihre gemeinsame Freundschaft: „Der Refrain geht ‚Sometimes he’s my best friend’, tatsächlich war es als ‚Sometimes Tom’s my best friend’ gemeint. Ich habe das geändert, weil ich wusste, dass Tom sicher nicht wollte, dass ich seinen Namen sage. So gut kannte ich ihn“.

Auf einer gemeinsamen Tour in 2006 schenkte Petty ihr einen Sheriff-Stern, auf dem es hieß: „Für unseren Ehren-Heartbreaker Stevie Nicks – Für das einzige Mädchen in unserer Band“. In einem Essay, das im Rolling Stone veröffentlicht wurde, erinnert sich Nicks: „Es ist das schönste Schmuckstück, das ich je von einem Mann bekommen habe!“


Foto Credits Headerbild: Kevin Winter/Getty Images


Das könnte euch auch gefallen:

Die musikalische DNA von Fleetwood Mac

Die musikalische DNA von Tom Petty

Abseits von Fleetwood Mac: Die besten Solo-Songs von Lindsey Buckingham

Latest Music News

Don't Miss