Join us

News

„Get Up, Stand Up“: „Rocketman“-Drehbuchautor arbeitet an neuem Bob Marley-Musical

Published on

Foto: Rob Verhorst/Redferns/ Getty Images

In Zeiten diverser Musik-Biopics schielen wir interessiert auf Formatvariationen: Das Musical Get Up, Stand Up! The Bob Marley Story soll ab Februar 2021 anhand seiner Texte die Lebensgeschichte des einflussreichen Jamaikaners erzählen.

von Victoria Schaffrath

Produktion mit hochkarätigem Team

Die Arbeiten an der Show begannen laut Rolling Stone bereits letztes Jahr. Ganz vorn mit dabei: Drehbuchautor Lee Hall, dessen Referenzen sich dank Filmen wie Billy Elliot und Rocketman durchaus sehen lassen können. Anhand von Marleys Texten will Hall die bewegende Lebensgeschichte von Robert Nesta Marley nacherzählen. Mit Arinzé Kene konnte das Projekt außerdem einen Hauptdarsteller gewinnen, der sich bereits mit dem Bob Dylan-Musical Girl From The North Country einen Namen machen durfte.

Ganz neu ist das Konzept jedoch nicht: Bereits 2015 orientierte sich das im amerikanischen Baltimore uraufgeführte One Love: The Bob Marley Musical an der Lyrik des Reggae-Pioniers und gastierte zeitweise auch in UK. Da Großbritannien nach dem Brexit aber positive Vibes gut gebrauchen kann, wollen wir uns nicht beschweren. Zudem zeigt die Popularität von Biopics derzeit eher steigende Tendenz, sodass die Eintrittskarten hoch im Kurs stehen dürften.

Mit dem Segen der Familie

Kene gibt sich jedenfalls euphorisch: „Ich fühle mich absolut geehrt, diese Rolle spielen zu können. Es ist nicht nur eine Anerkennung, die Message von Bob Marley verbreiten zu dürfen; ihn für eine Weile zu verkörpern ist für mich ein Traum, der in Erfüllung geht. Ich bin mit seiner Musik und seinem Mantra aufgewachsen und er ist seit meiner Kindheit eines meiner Idole. Es fühlt sich an, als sei er Teil meiner DNA.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Thankful doesn’t even begin to describe it. ❤️ What are you giving thanks for today?

Ein Beitrag geteilt von Cedella Marley (@cedellamarley) am

Auch Marleys Familie unterstützt die Produktion. „Die Musik unseres Vaters bedeutet Menschen rund um die Welt so viel“, gab Cedella Marley, die Tochter des 1981 an Krebs verstorbenen Sängers, zu Protokoll. „Als Familie glauben wir, dass unser Vater stolz darauf wäre, dass sein Erbe als kreative Inspiration dient und die Menschen weiterhin vereint.“

Die Nachlassverwalter bemühen sich auch sonst intensiv, die Erinnerung an den Ausnahmemusiker nicht verblassen zu lassen. So gaben Familienmitglieder unter anderem 2012 Interviews für die sehenswerte Dokumentation Marley. Die Meldung über das Musical kommt kurz nach dem 06. Februar, an dem der Sänger 75 Jahre alt geworden wäre.

„Redemption Song“: Die Entstehungsgeschichte von Bob Marleys zeitloser Akustikhymne

Latest Music News

Don't Miss