Join us

Popkultur

10 Songs, die jeder Berliner kennen muss – Teil 2

Published on

Berlin, du bist so wunderbar, da reicht eine Playlist nicht einmal annähernd. Hier kommt Teil 2 unserer musikalischen Liebeserklärung an die Hauptstadt, Teil 1 könnt gibt es hier noch ein Mal zum durchhören und -lesen. In diesen Songs erklären die hiesigen Rapper, wo sie am liebsten abhängen, andere wiederum nehmen die Stadt kritisch unter die Lupe, können aber trotzdem nicht anders als Berlin für immer die Treue zu schwören. Außerdem: Viele Ehrenbürger dieser Stadt, die in Berlin wegweisende Platten der Musikgeschichte aufgenommen haben, hipper Indie-Rock-Nachwuchs und neidische Blicke aus Leipzig. Super, wa?


Hört euch euch hier Teil 2 unserer musikalischen Liebeserklärung als Playlist an und lest weiter:


1. Romano – Köpenick

Na ihr Zugezogenen, schon mal in Köpenick jewesen? Wenn es nach Romano geht, liegt dort das Paradies. „Vergiss St. Moritz und St. Tropez, hier scheint immer die Sonne, hier liegt immer Schnee.“ Wenn ihr versteht. Das Köpenicker Original zählt auf, was seine Hood so zu bieten hat: die beste Curry, na klar, das beste Nagelstudio, das stärkste Solarium. Wenn das mal kein gutes Stadtmarketing ist. Aber mal im Ernst: Köpenick ist immer eine gute Idee – dort spielt immerhin die bessere Fußballmannschaft Berlins, und auch die Mieten sollen noch ganz okay sein.


2. Modeselektor – Berlin (feat. Miss Platnum)

Seine elektronischen Beats bekommt Romano übrigens von einem anderen Köpenicker gebaut, Siriusmo. Der wiederum ist ein dicker Kumpel von zwei wahnsinnig prominenten Berlinern, auch außerhalb der Techno-Szene: Modeselektor! Kaum einer sonst steht international so sehr für abgefahrene Elektrobeats aus Berlin wie das DJ- und Produzentenduo. Und seit ihr Nebenprojekt Moderat derart durch die Decke ging, sollte jeder von ihnen gehört haben. Sogar Thom Yorke von Radiohead ist ein Riesenfan und taucht immer wieder auf ihren Alben auf. Auf ihrer letzten Platte Monkeytown (2011) widmeten sie ihr Stadt auch diesen schönen Track.


3. Peter Fox – Schwarz zu Blau

Ist das nun ein Tribut an Berlin oder eine Anklage? Peter Fox hat wohl das ambivalenteste Lied über Berlin geschrieben, aber vielleicht auch das authentischste und damit eines des besten. Berlin, du Dreckloch, wir haben dich so gern! Jeder Berliner kennt das: Man kann sich den ganzen Tag über tausende Dinge ärgern, die in dieser Stadt falsch laufen. Doch dann kommen immer wieder diese kleinen Momente, die allem wieder Sinn geben.


4. Wir sind Helden – Denkmal

Weiter gehts mit den nächsten Berliner Originalen – naja, fast. Wir sind Helden lernten sich in Hamburg kennen und gründeten dort ihre Band. Jedenfalls ist Judith Holofernes eine geborene Kreuzbergerin, und auch ansonsten haben Wir sind Helden eigentlich ein Image, das zu keiner Stadt besser passt als zu Berlin. Somit ist Denkmal, einer ihrer größten Hits auch ein Denkmal für die Berliner Musikkultur. Mit Vorschlaghämmern, Sprayern und Parolen kennt man sich hier ja auch sehr gut aus.


5. Nick Cave & The Bad Seeds – The Mercy Seat

Junge Musiker aus der ganzen Welt zieht es nach Berlin, das war schon immer so. Expats und Hipster aus aller Herren Länder warten hier in ihren winzigen WG-Zimmern darauf, dass ihnen das ganz große Ding gelingt. Das ist schon fast ein Klischee geworden, funktioniert aber immer wieder. Nick Cave war auch so einer, lebte von 1983 bis 1990 in Kreuzberg und schaffte hier mit den Bad Seeds seinen großen Durchbruch. Einer der großen Ehrenbürger Berlins!


6. Sido – Mein Block

Den Maskenmann aus dem Märkischen Viertel muss man wohl niemandem mehr vorstellen. Im Hip-Hop gehört es ja zur Tagesordnung, dass man seine Stadt oder sein Viertel so lange representet, bis auch deine Oma weiß, wo MC Mustermann seine ersten Kaugummis geklaut hat. Aber Sido hat damals mit Mein Block wirklich einen Nerv getroffen und gab dem Rest von Deutschland einen Einblick in die ostdeutsche Plattenbaurealität. Immer noch ein ganz großer Hit.


7. Kraftklub – Ich will nicht nach Berlin

In einem anderen Song wünschten sich die Leipziger Indie-Rocker von Kraftklub schon, dass ihre Freunde wieder aus Berlin zurückkommen. Ich will nicht nach Berlin war dann die totale Berlin-Abrechnung, ein Klischee nach dem anderen wird abgearbeitet. Irgendwie haben sie ja recht, der Berlin-Hype reißt einfach nicht ab und das kann manchmal schon gehörig auf den Keks gehen. Auch wenn Kraftklub das hier verneinen, aber: Andere Städte sind auch toll, Berlin ist wirklich nicht der Nabel der Welt. Aber wenn man einmal hier wohnt, dann ist es schon echt schwer, wieder zu gehen.


8. Rosenstolz – Macht Liebe

Berliner Originale, Kategorie Pop: Das Duo Rosenstolz hat immer sehr spezielle Musik gemacht, immer sehr queer und immer total an den Berliner Lifestyle angekoppelt – ob mit ihren balladesken Chansons oder mit ihren älteren Elektropop-Hits wie Macht Liebe. Seit 2012 haben Rosenstolz eine Pause eingelegt, hoffentlich dauert sie nicht mehr allzu lange. Diese beiden wussten nämlich immer schon, wie man gute deutsche Songs schreibt. Dagegen sieht so mancher junger Deutschpop-Poet von heute ganz schön alt aus.


9. David Bowie – Sound And Vision

Mittlerweile fast schon so legendär wie Bowie selbst ist seine Zeit in Berlin und die dabei entstandene Berlin-Trilogie, zu der die Alben Low (1977), Heroes (1977) und Lodger (1979) zählen. Besonders Low, auf dem der Song Sound And Vision enthalten ist, war das experimentellste Album, das Bowie je gemacht hatte, was zu einem gewissen Teil wohl auch an seinem Produzenten Brian Eno lag. Auch Bowie hat geschafft, was viele immer noch versuchen: Er ging nach Berlin, um neue Inspiration zu finden, und schuf drei legendäre Alben. Natürlich muss man hier auch noch Heroes erwähnen, das durch den Film Wir Kinder vom Bahnhof Zoo untrennbar mit dem Vorwende-Berlin verbunden ist. Vielleicht kommt ja doch bald noch die David-Bowie-Straße in Schöneberg, wo Bowie einst residierte.


10. Isolation Berlin – Kicks

Berlin muss sich keine sorgen um den musikalischen Nachwuchs machen. Die Techno- und Hip-Hop-Szene der Stadt ist sowieso berühmt, und auch im Rockbereich tut sich ständig etwas Neues. Isolation Berlin sind eine dieser frischen Bands, die gerade auch im Rest der Republik von sich reden machen. Zurecht, oder?


In 50 Liedern ein mal quer durch Deutschland:

10 Songs, die jeder Berliner kennen muss – Teil 1

10 Songs, die jeder Kölner kennen muss

10 Songs, die jeder Hamburger kennen muss

10 Songs, die jeder Münchener kennen muss

Latest Music News

Don't Miss