Join us

Popkultur

Behind the Song: “Back in the USSR” von den Beatles

Published on

Es gibt Bänder aus Rishikesh, auf denen die Beatles einen Song über spirituelle Erneuerung im Beach Boys-Stil singen: Diese Aufnahme ist der Esher-Demoversion von Back In The USSR stilistisch nicht unähnlich. Die Darbietung verwandelt sich schließlich in ein “Happy Birthday Mike Love” zu Ehren des Beach Boys-Sängers, der mit ihnen im indischen Ashram von Maharishi Mahesh Yogi Transzendentale Meditation erlernte.

von Paul McGuinness

Auf eines war immer Verlass: Rishikesh gab der Kreativität immer neuen Schwung. Der Ort wird von einer Landschaft geprägt, in der der gewaltige Ganges den grünen Hügeln am Fuße des Himalayas Platz macht. Es ist eine Oase der Glückseligkeit, wo Künstler wie die Beatles ohne die Zwänge der modernen Welt ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten.


Hör hier in die berühmten Zeilen rein:

Für den ganzen Song klick auf “Listen”.

“Du solltest über die Mädels in der Sowjetunion singen”

Love erinnerte sich, wie Paul McCartney eines Morgens aus seiner Hütte im Ashram spaziert kam: “Ich saß am Frühstückstisch und McCartney kam mit seiner Akustikgitarre herunter und spielte Back In The USSR, und ich sagte ihm, dass er über die vielen Mädchen in Russland, der Ukraine und Georgien singen sollte. Er war kreativ genug und brauchte wirklich keine Hilfe von mir, was das Texten anging, aber ich gab ihm diese Idee … ich glaube, für sie war es ganz entspannend und witzig, ein bisschen Beach Boys zu spielen.”

Die Textpassage von McCartney beschäftigte sich dann tatsächlich mit Mädchen aus den verschiedenen Teilen der UdSSR (“Well the Ukraine girls really knock me out / They leave the west behind / And Moscow girls make me sing and shout / That Georgia’s always on my mind”), ganz so wie es California Girls von den Beach Boys für die Vereinigten Staaten tat (“Well East Coast girls are hip / I really dig those styles they wear / And the Southern girls with the way they talk / They knock me out when I’m down there”).



Back In The USSR zeigte auch, dass die Beatles nach einer Phase relativ komplexer musikalischer und technischer Experimente wieder eine Rock’n’Roll-Band sein wollten. “Chuck Berry hatte einen Song, der Back In The USA hieß. Der war sehr amerikanisch, sehr Chuck Berry”, erzählte Paul McCartney im November 1968 dem Sender Radio Luxemburg. “Unser Song ist … über einen Spion, der viele, viele Jahre in den USA verbracht hat, verstehst Du? Er ist sehr amerikanisch. Aber er geht zurück in die UdSSR und sagt sowas in der Art wie ‘Das kann bis morgen warten, Schatz, das mit dem Abschalten der Telefonleitung.’”

Im Vergleich zur Entstehung des Songs tat sich die Band mit dem gesuchten Sound weniger leicht. Wie bei vielen anderen der in Indien geschriebenen Songs vom White Album nahmen die Beatles auch von Back In The USSR kurz nach ihrer Rückkehr nach England im Mai 1968 ein Demo in George Harrisons Bungalow Kinfauns in Esher im englischen Surrey auf. Aber als sie den Song im August endlich in den Abbey Road Studios final einspielen wollten, war die Stimmung zunehmend angespannt. Ringo war überhaupt nicht zufrieden damit, wie die Dinge liefen. “Ich fand, dass ich nicht besonders gut spielte und ich hatte auch das Gefühl, dass die anderen richtig Spaß zusammen hatten und ich ein Außenseiter war,” sagte er später über diese Zeit. Während der Session zu Back In The USSR entschied der Drummer, dass er genug hatte, und verließ das Studio. Er verbrachte ein paar Wochen auf Peter Sellers’ Yacht im Mittelmeer, kehrte aber schließlich zur Herde zurück, nachdem die Band ihm versichert hatte, dass er unverzichtbar war.



Eine brandheiße Rock’n’Roll-Performance

In der Zwischenzeit übernahm McCartney Schlagzeug und Percussion und stellte den Song Back In The USSR innerhalb von nur zwei Tagen (22. und 23. August 1968) gemeinsam mit John und George fertig. Der ohnehin beinahe aggressiven Rock’n’Roll-Performance mit pumpenden Drums, verzerrten Gitarren, treibendem Bass und hartem Klavier fügten sie sogar noch Soundeffekte von einem Viscount Passagierflugzeug hinzu. Und dann griffen sie auf die Inspiration aus dem Frühsommer zurück und “komplettierten den Sound mit Harmonien im Beach Boys-Stil”, wie Paul es ausdrückte. Und so erhielt eines der berühmtesten Doppelalben der Popgeschichte seinen energiegeladenen, rockigen Opener.

In einem Gespräch mit dem Playboy im Jahr 1984 sagte McCartney: “Klar ist auch, dass wir mit dem Song unsere Hand ausstreckten. Das ist mir heute noch sehr bewusst. Wir hatten dort Fans – nicht gerade bei den Herren im Kreml, aber bei den Jugendlichen. Und das finde ich sehr wichtig für die Zukunft.”

Es ist nicht verwunderlich, dass Back In The USSR bei den Fans hinter dem Eisernen Vorhang besonders beliebt war, die ihn sich heimlich auf kopierten Bändern anhörten. Als Paul ihn 2003 endlich live auf dem Roten Platz spielte, war dem Publikum die Freude ins Gesicht geschrieben und zeigte, wie weit man seit der Geburtsstunde des Songs mitten in den eisigsten Tagen des Kalten Krieges gekommen war. Die Zeile “Moscow girls make me sing and shout” erhielt den größten Jubel an diesem denkwürdigen Abend.



Das könnte dir auch gefallen:

Die Beatles feiern 50 Jahre “The White Album” mit besonderen 50th Anniversary Releases!

Wie Bob Dylan den Beatles das Kiffen zeigte

“She Loves You“ von den Beatles: Eine kleine Silbe spaltet eine ganze Generation

Latest Music News

Don't Miss