Join us

Popkultur

Black Hole Sun: Schwarzes Loch soll nach Chris Cornell benannt werden

Published on

Es war ein sensationelles Bild, das die ganze Welt begeisterte: Vor kurzem war es einem international besetzten Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit acht Radioteleskopen erstmals gelungen, ein Foto eines schwarzen Lochs zu machen und damit Albert Einsteins allgemeine Relativitätstheorie zu bestätigen.

von Markus Brandstetter

Eine bahnbrechende Errungenschaft der Wissenschaft, vor der natürlich auch die eine oder andere Popkultur-Referenz nicht halt machte.

Vielen brachte die Begeisterung rund um schwarze Loch  nämlich einen ganz besonderen Ohrwurm zurück – Black Hole Sun von Soundgardens Meilenstein-Longplayer Superunknown. Das passt nicht nur in puncto Songtitel und Lyrics blendend, auch das Cover (feuriges Orange trifft auf Schwarz) zeigt so einige Parallelen zwischen dem um Giganten, der rund 6,5 Millionen mal so schwer wie die Sonne ist, und dem 1994 erschienenen Longplayer. Nun haben Soundgarden-Fans eine ganz besondere Idee: Sie wollen per Petition erreichen, dass das schwarze Loch nach dem 2017 verstorbenen Soundgarden-Sänger Chris Cornell benannt wird.



„Benennt das schwarze Loch nach Chris Cornell!”

„Name the Black Hole after Chris Cornell“ heißt die Petition auf der Seite change.org, die binnen weniger Tage fast 50.000 Menschen unterzeichnet haben. In der Begründung heißt es, Cornell sei eine der meistgeliebten Charaktere im Musikgeschäft gewesen und habe für kommende Generationen an Musikern ein großes Erbe hinterlassen. „Ich bitte die NASA, die Event Horizon Telescope Collaboration und alle Astronome und Wissenschaftler, die in diese Entdeckung involviert waren, das schwarze Loch nach Chris Cornell zu benennen. Das wäre ein ‘surrealer’ und großartiger Weg, sein Leben und seinen Beitrag zur Musik zu Ehren”, so die Erklärung der Petition – die natürlich auch auf das von Cornell geschrieben Stück Black Hole Sun verweist.

Tom Morello findet es gut

Cornells ehemaliger Audioslave-Bandkollege Tom Morello zeigte sich in einem Interview mit dem US-amerikanischen Radiosender Rock 105 WRXR begeistert von der Idee. „Ich denke, das wäre echt toll. Ich weiß nicht, an wen die Petition geschickt wird, aber ich würde liebend gerne meinen Namen drunter setzen. Das erscheint mir absolut richtig“, so Morello.

Derzeit trägt das schwarze Loch den Spitznamen „Pōwehi”, was auf hawaiianisch soviel wie „die verzierte, unergründliche dunkle Schöpfung“. Ob es bald tatsächlich den Namen der viel zu früh verstorbenen Grunge-Legende tragen wird, wird sich zeigen.


Hört hier noch mal un Superunknown rein:

Für das ganze Album klickt auf “Listen”.


Titelfoto: Buda Mendes/Getty Images


Das könnte euch auch gefallen:

Pearl Jam: Chris Cornells Tod beeinflusst das neue Album

Die besten Zitate von Chris Cornell: Der legendäre Sänger in seinen eigenen Worten

Die musikalische DNA von Chris Cornell

Latest Music News

Don't Miss