Join us

Popkultur

Das Geheimnis ist gelüftet: Paul McCartneys neues Album “Egypt Station” kommt im September!

Published on

Reisezeit, Sommerferien und Sahara-Feeling in westlichen Breitengraden – das Timing für die Ankündigung seines neuen Soloalbums hätte Paul McCartney nicht besser treffen können. Fünf Jahre nach dem Chart-Liebling NEW und einer überaus mysteriösen Werbekampagne lässt der wohl musikalischste Ritter der Neuzeit die Katze aus dem Sack: Egypt Station kommt am 7. September und nimmt uns in 14 brandneuen Songs mit auf eine – Achtung, abgedroschene Musikjournalismus-Floskel – musikalische Reise.

von Timo Diers

Das Bild der Reise ist an dieser Stelle aber keinesfalls deplatziert, denn der Titel war gleichzeitig der zentrale Fluchtpunkt im Entstehungsprozess der Platte: „Mir gefiel die Wortverbindung ‚Egypt Station’. Das erinnerte mich an die ‚Album’-Alben, die wir mal gemacht haben. Egypt Station fängt mit dem ersten Song an einer Station an und danach ist jeder weitere Song eine andere Station. Und das war für uns gewissermaßen der rote Faden, der dem Album Struktur gab. Für mich ist es ein Traumort, von dem aus die Musik entspringt“, sagt Paul über den geheimnisvollen Titel seines neuen Albums, der gleichzeitig auch eines von seinen Originalgemälden bezeichnet.



Bis auf eine Ausnahme saß für alle Tracks Greg Kurstin im Produzentenstuhl, der auch schon für Adele und die Foo Fighters musikalische Regie geführt hat.

Zwar wurde das Album auch in Los Angeles und dem englischen Sussex aufgenommen, doch für den letzten Schliff der Produktion konnte es nur einen einzigen Ort geben: Abbey Road! „Ich habe mich immer wieder selber gekniffen“ erinnert sich Produzent Kurstin noch etwas baff an die Zeit in den legendären Studios.

Dabei hatte alles ganz unschuldig angefangen – mit ein paar Demos und einigen Piano-Ideen, an denen McCartney und Kurstin arbeiten wollten. Ein Album war zunächst gar nicht geplant. Aber die Dinge entwickelten sich und zwei Jahre später steht Egypt Station zur Abreise bereit.



Einen Vorgeschmack geben die ersten beiden Singles des Albums, die den Ausnahmekünstler in Höchstform zeigen. I Don’t Know ist eine melancholische Klavier-Ballade, während das hitzige Come On To Me kaum Chancen lässt, die Füße stillzuhalten. Zu beiden Songs hat Paul bereits Lyric-Videos veröffentlicht, die ganz putzig in Reiseaufkleber- und Passstempel-Ästhetik daherkommen.

Eingerahmt zwischen den Instrumentals Station I und Station II entdecken wir Hymnen und Akustik-Songs, Bombastisches, Zeitloses und Nachdenkliches. Ein richtiges Reise-Abenteuer eben, in dem Paul sein textliches Talent und melodisches Feingefühl voll und ganz ausgelebt hat.

Egypt Station kann ab sofort vorbestellt werden.

Ein ausführliches Interview mit Produzenten Greg Kurstin zum Entstehungsprozess des Albums gibt es hier.


Das könnte dir auch gefallen:

5 “Yesterday”-Cover, die Paul McCartney lieben muss

5 Wahrheiten über Paul McCartney – Teil 2

Die musikalische DNA von Paul McCartney

Latest Music News

Don't Miss