Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 16.3.1983 nehmen Metallica das „Megaforce Demo“ auf – mit Burton & Mustaine.

Published on

Foto: Video Still aus https://www.youtube.com/watch?v=vPGIPjyh8_0

 Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 16.3.1983.

von Christof Leim

Bei Bands wie Metallica macht das Was-wäre-gewesen-wenn-Spielchen ja durchaus Spaß. So kann man sich als Hardcore-Fan fragen, wie das Debüt Kill ‘Em All geklungen hätte, wäre Dave Mustaine nicht kurz vor den Aufnahmen rausgeflogen. Einen Einblick in die Möglichkeiten gibt das vierte Demo, das die blutjungen Headbanger am 16. März 1983 aufgenommen haben. Hier ist zum ersten und einzigen Mal die Besetzung James Hetfield/Lars Ulrich/Cliff Burton/Dave Mustaine auf einer Studioaufnahme zu hören.

Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT

Hier ist sie, die einzige Studioaufnahme der Metallica-Inkarnation mit Cliff Burton und  Dave Mustaine:

März 1983: Cliff Burton ist erst seit kurzem ein Mitglied der Band, wegen ihm hat die Mannschaft eigens ihren Wohnsitz nach San Francisco verlegt. Zum diesem Zeitpunkt sorgt das legendäre No Life ‘Til Leather-Demo bereits für Aufregung im Tapetrading-Untergrund. Hierauf spielt allerdings noch Burtons Vorgänger Ron McGovney den Bass. Und Dave Mustaine hat sich noch nicht durch ausufernde Sauferei ins Abseits geschossen…

Das nächste Demo sollte den neuen Bassisten potenziellen Labels vorstellen. Es besteht aus zwei Songs, die auf No Life ‘Til Leather fehlen, nämlich No Remorse und der ewigen Thrash-Blaupause Whiplash. Weil diese neue Aufnahme der Band ihren Deal mit Megaforce-Records bescheren sollte, wird es in Fankreisen auch Megaforce Demo genannt. Da es zudem in den Studios des College-Radiosenders KUSF eingespielt und dort gesendet wurde, heißt es gelegentlich auch KUSF Demo. Wir hören darauf eine ungestüme Band, die zwei zukünftige Klassiker rausballert, als gäbe es kein Morgen.

Wildes Geriffe

Das Was-wäre-gewesen-wenn-Spielchen sieht auf den ersten Blick nicht gut aus für Mustaine: Seine Soli wirken bei aller Energie ziellos und rasen kopflos durchs Riff-Unterholz. Kirk Hammetts Versionen auf dem fertigen Album Kill ‘Em All hingegen klingen flüssig und strukturiert. Interessanterweise bauen Hammetts Soli jedoch meist auf den Ideen seines Vorgängers auf, zumindest was die ersten Takte angeht. Allerdings darf man zu Dave Mustaines Ehrenrettung anführen, dass die Demo-Recordings beim Radio vermutlich nur eine Momentaufnahme ohne viel Vorbereitung oder Aufwand darstellen.

Die Metallica-Geschichte schreitet unterdessen rasch voran: Schon kurz nach der Fertigstellung des Demos macht sich das Quartett auf den Weg an die Ostküste, pennt dort im ungeheizten Proberaum von Anthrax, spielt Shows und bereitet sich auf die Aufnahmen für Kill ‘Em All vor. Mit Mustaine läuft es da schon nicht mehr gut, weil dessen Stimmung im Suff (und damals saufen sie alle) ständig in Aggression umschlägt. Am 1. April 1983 erhält Kirk Hammett von den Bay Area-Kumpels Exodus einen Anruf und wird gefragt, ob er nicht bei Metallica einsteigen will. Am 11. April feuern Metallica ihren Gitarristen Dave Mustaine und setzen ihn in einen Greyhound-Bus zurück nach Kalifornien. Dort gründet er Megadeth und schwört erstmal Rache. Kirk Hammett fliegt nach New York und übernimmt die Leadgitarre. Am 3. Mai unterschreibt die Band den Deal mit Megaforce Records, am 10. Mai beginnen die Aufnahmen zum Debütalbum. Kill ‘Em All erscheint am 25. Juli 1983. Der Rest ist, wie immer, Geschichte…

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Zeitsprung: Am 25.5.1982 spielen Metallica in einer Schule.

Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT

Latest Music News

Don't Miss