Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 9.5.1949 kommt Billy Joel zur Welt.

Published on

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 9.5.1949.

von Timon Menge und Christof Leim

Als „Piano Man“ hat er sich weltweit in die Herzen von Rock- und Popfans geklimpert. Noch heute laufen Songs wie It’s Still Rock ‘n‘ Roll To Me oder We Didn’t Start The Fire im Radio rauf und runter. Am 9. Mai feiert Billy Joel Geburtstag. Werfen wir einen Blick auf seine bewegte Biografie!


Hört hier in die größten Hits von Billy Joel rein:

Klickt auf „Listen“ für das gesamte Album.

William Martin Joels Leben beginnt am 9. Mai 1949 in der New Yorker Bronx, ein Jahr später siedelt die Familie nach Long Island um. Bereits sein Vater Howard liebt das Klavierspiel, wenn auch eher im klassischen Bereich. In Nürnberg geboren (und auf den Namen Helmut getauft), verschlägt es den Geschäftsmann wegen des Zweiten Weltkriegs nach New York, Billys Mutter Rosalind lernt er in Brooklyn kennen. Vor allem sie legt Wert drauf, dass ihr Sohn bereits als Kind Klavierstunden nimmt.

Billys musikalische Karriere beginnt Mitte der Sechziger, als die „British Invasion“ über die USA hereinbricht. Der Startschuss: das legendäre TV-Gastspiel der Beatles in der Ed Sullivan Show. „Dieser Auftritt hat mein Leben verändert“, gibt er 2014 in einem Interview mit CBS News zu Protokoll. „Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nie darüber nachgedacht, mit Rock’n’Roll meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Und dann habe ich diese vier Kerle gesehen, die nicht unbedingt wirkten, als kämen sie aus Hollywood, und die ihre eigenen Songs und Instrumente spielten. Außerdem hatte John Lennon immer diesen Gesichtsausdruck, als würde er sagen: ‚F**k you‘.“

Die Musik packt Joel so nachhaltig, dass er sogar den Schulabschluss schmeißt, um seine Karriere als Künstler nach vorne zu treiben. So besucht er die Hicksville High School zwar noch bis 1967 und macht sich als Schüler gar nicht mal schlecht; dennoch fällt er letztlich durch die finale Prüfung und schlägt die Möglichkeit aus, den Abschluss während der anschließenden Sommerferien nachzuholen. Später erzählt er: „Ich sagte ihnen: ‚Zur Hölle damit. Ich gehe nicht nur Columbia University, sondern zu Columbia Records. Dort braucht man keinen High-School-Abschluss.“ Nach der kurzen Zusammenarbeit mit den Gruppen The Echoes, The Hassles und Attila veröffentlicht Joel 1971 sein Solodebüt Cold Spring Harbor. Ein Jahr später unterschreibt er tatsächlich einen Vertrag bei Columbia. Seinen Abschluss holt er 1992 nach, indem er einige Essays einreicht.



Ab 1972 erspielt sich Billy Joel einen Namen als „Piano Man“, nicht zuletzt aufgrund des gleichnamigen Albums (1973), Mit Streetlife Serenade (1974) und Turnstiles (1976) veröffentlicht er zwei weitere Platten, bevor ihm 1977 dank The Stranger der Durchbruch gelingt. Mit 52nd Street (1978) erreicht Joel erstmals Platz eins der Billboard-Charts, außerdem gibt es einen Grammy für das beste Album. Die Single It’s Still Rock‘n‘Roll To Me von seinem siebten und rockigeren Studioalbum Glass Houses erreicht ebenfalls die Pole Position der Hitparade.



Mit The Nylon Curtain (1982), An Innocent Man (1983), The Bridge (1986), Storm Front (1989) und River Of Dreams (1993) veröffentlicht er fünf weitere Scheiben mit teils sehr unterschiedlichen stilistischen Ausrichtungen. Dennoch gelingen Joel zu jener Zeit mindestens zwei seiner größten Hits: Uptown Girl (1983) und We Didn’t Start The Fire (1989). 2001 erscheint mit Fantasies & Delusions sogar ein Klassikwerk.



Immer wieder ein Thema: Joel und die Frauen. So fängt er im Oktober 1970 ein Techtelmechtel mit Elizabeth Weber an, der Frau von Attila-Drummer Jon Small. Zu jener Zeit leidet Joel unter schweren Depressionen und möchte sich sogar das Leben nehmen, indem er Möbelpolitur trinkt. „Die sah leckerer aus als Bleichmittel“, kommentiert er den Vorfall flapsig. 1973 heiraten er und Weber, sie wird Joels Managerin. 1982 folgt die Scheidung, 1985 beginnt die zweite Ehe mit Christie Brinkley. Aus dieser Ehe geht Tochter Alexa Ray hervor. 1994 folgt die Trennung. 2004 ehelicht Joel im Alter von 55 Jahren die 23-jährige Katie Lee, 2009 geben die beiden erneut ihre Trennung bekannt. Seit 2015 ist Joel mit seiner vierten Frau Alexis Roderick verheiratet. Das Paar hat zwei Töchter.

Billy Joel bei der Premiere der Metropolitan Opera in New York City 2009 – Pic: David Shankbone/Wiki Commons

In musikalischer Hinsicht geht Joel seit 1993 vor allem auf Tour, unter anderem mit Elton John. Die gemeinsamen Face To Face-Konzerte entwickeln sich zur erfolgreichsten Doppel-Headliner-Tour der Musikgeschichte, jahrelang spielt das Duo zusammen. 2003 nehmen die zwei Pianisten an nur 24 Tourtagen mehr als 46 Millionen US-Dollar ein. Im März 2010 findet die letzte gemeinsame Show statt, ohnehin spielt Joel immer wieder auch solo. 2012 verkündet er, dass er nicht mehr mit John auf Tour gehen wolle, weil seine Setlist dadurch eingeschränkt werde. Hoffen wir also, dass wir noch zahlreiche Solokonzerte des „Piano Man“ erleben werden!


Titelfoto: Promo/Sony BMG


Das könnte euch auch gefallen:

Zeitsprung: Am 9.11.1973 erscheint „Piano Man“ von Billy Joel.

The Cure werden Konzert vorm Opernhaus Sydney live streamen und wollen nicht zu Rittern geschlagen werden

10 Songs, die die Rockmusik verändert haben – Teil 1

Latest Music News

Don't Miss