5 Wahrheiten Glass Animals

June 29, 2017
in Category: Popkultur



5 Wahrheiten Glass Animals

5 Wahrheiten Glass Animals

Hier nehmen wir uns mal ein paar Minuten Zeit und prüfen gängige Klischees und Falschannahmen in der Musikwelt... Einfach, weil wir es können bzw. einfach, weil es so viel mehr Vorurteile gibt als alle Beatles, Rolling Stones und Queen-Singles zusammenaddiert (lies: sehr viele). Wir nehmen uns also ein Genre oder einen Künstler und schauen wie stichhaltig die gemeinhin als richtig wahrgenommenen Annahmen sind.


Hört euch hier das Glass Animals Album How To Be A Human Being an und lest weiter:


Psychedelisch angehauchten Indie-Rock mit Texten in lupenreinem Oxford-Englisch? Können die Glass Animals. Mit zwei auf Paul Epworths Label Wolf Tone erschienenen Alben und diversen EPs haben sich David Bayley, Andrew MacFarlane, Edmund Irwin-Singer und Joe Seaward in die Herzen von Fans und Kritikern gleichermaßen gezockt. Wir stellen die Biografie der vier Engländer an dieser Stelle auf den Prüfstand.


1. Dave Bayley ist Neurowissenschaftler...


Noch während das mit den Glass Animals langsam losging, studierte Frontmann Dave Bayley in London Medizin. Weil das Studium aber nur so halbgeil war, wechselte er ins Fach Neurowissenschaften und machte schließlich seinen Abschluss. Was ihn dabei besonders interessiert: Wie das menschliche Gehirn funktioniert und welche Teile für psychische Krankheiten verantwortlich sind. Um das zu verstehen unterhielt er sich auf Touren ständig mit wildfremden Menschen, nahm die Gespräche manchmal sogar heimlich auf und wandelte einige von ihnen in Songs für das zweite Album How To Be A Human Being um.


2. ...und HipHop-Nerd

Schon mit 10 Jahren kam Bayley in seinem kleinen texanischen Heimatstädtchen das erste Mal mit HipHop in Kontakt. Der Grund: Eine der beiden verfügbaren Radiostationen spielte ausnahmsweise keine Countrymusik, sondern Rap und R&B  von Missy Elliott über Busta Rhymes bis Dr. Dre und Timbaland. Damals wie heute ist der Glass-Animals-Frontmann von der Vielseitigkeit der Musik begeistert. Klar, dass die Band immer wieder HipHop-Elemente in ihre Songs einbaut – oder, wie unlängst geschehen, sogar einen Song mit Joey Bada$$ aufgenommen hat.


3. Die Band gilt in Mexiko und Milwaukee als Kriminelle!

Der Grund, warum die Polizei gleich in zwei Fällen nicht gut auf die Band zu sprechen ist? Gitarrist Drew Mac Farlane wurde in Milwaukee beim Klettern an einem Felsen erwischt – nackt!  Und Frontmann Dave Bayley, weil er sich an einem Baum erleichterte...


4. Glass Animals sind gar nicht so neu, wie man immer denktGA3

Auch wenn Glass Animals erst zwei Alben draußen haben, kennen die Jungs sich schon seit einer ganzen Weile. Genaugenommen, seit sie sich mit 13 Jahren in der Schule über den Weg liefen. Eine Band sind die sehr guten Freunde aber erst seit 2010.


5. „Breaking Bad“ als Inspirationsquelle

Black Mambo sollte ursprünglich mal „Crystal Meth“ heißen. Dave Bayley schrieb den Song, als die HBO-Erfolgsserie über den zum Drogenbaron aufsteigenden, krebskranken Chemielehrer gerade lief. Da der Songtitel aber sicherlich nicht jedem gepasst hätte, mussten die Jungs sich einen neuen Namen ausdenken. Eine Entscheidung, an der insbesondere Frontmann Bayley zu knabbern hatte. Denn Songtitel sind für ihn wie Kindernamen – und die ändert man ja schließlich auch nicht nach Lust und Laune...


Hört euch hier unsere essentielle Rock Most Wanted Playlist an und lest weiter:


Das könnte dir auch gefallen:

Die musikalische DNA von Joss Stone

5 Wahrheiten Katy Perry

5 Wahrheiten über Bosse



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *