Join us

Popkultur

5 Wahrheiten über Bosse

Published on

Hier nehmen wir uns mal ein paar Minuten Zeit und prüfen gängige Klischees und Falschannahmen in der Musikwelt… Einfach, weil wir es können bzw. einfach, weil es so viel mehr Vorurteile gibt als alle Beatles, Rolling Stones und Queen-Singles zusammenaddiert (lies: sehr viele). Wir nehmen uns also ein Genre oder eine*n Künstler*in und schauen wie stichhaltig die gemeinhin als richtig wahrgenommenen Annahmen sind.

Hört euch zum 10-jährigen Jubiläum Bosses Album Wartesaal an:

Kaum einer schafft es so gut, Gitarrenmusik und gefühlige Texte für die große Bühne aufzubereiten, wie Bosse. Schon sieben Alben lang macht der in Hamburg lebende Braunschweiger Indierock für ein Pop-Publikum und füllt damit die Hallen. Mit seinem letzten Album Alles is jetzt landete der 41-Jährige in den deutschen Charts direkt auf der Pole Position. Wir haben die Karriere von Axel Bosse mal auf ein paar Fakten abgeklopft.

1. Die Anfänge

Als Teenager hat Bosse hüftlange Haare und interessiert sich für Musik von Kurt Cobain. Sein Spitzname: Mozart – oder Mädchen. Dann fängt er das Schlagzeugspielen an und vertont Gedichte von Else Lasker-Schüler. Erst tritt er nur im Partykeller der Eltern auf, danach auch im Jugendzentrum Braunschweig. Der Einsatz lohnt sich. Als Bosse 17 ist, unterschreibt er mit seiner Band Hyperchild den ersten Plattenvertrag und landet sogar Erfolge in den Charts. Nach zwei Jahren ist trotzdem Schluss und Bosse macht alleine weiter.

2. Ibiza-Aki

Bosse war nicht immer Musiker. Als Jugendlicher jobbt er als Backliner und Merchandiser auf Festivals, hält sich mit Jobs in Cafés und Callcentern über Wasser. Einen Sommer fängt er sich den Spitznamen Ibiza-Aki ein. Der Grund: Er und sein bester Freund jobben eine Saison lang als Poolboys und reinigen die Schwimmbecken in den reichen Villen. Sein Lieblingsaushilfsjob? Straßenbauer.

Bosse-web3

3. Zweites Standbein Schauspieler

Bosse nimmt ständig neue Alben auf und wenn er nicht gerade im Studio ist, geht er auf Tour. Reicht trotzdem nicht. 2013 spielt er in einem von seinem guten Freund Franz Dinda inszenierten Kurzfilm mit dem Namen Kavalier an Dame: 12 leidenschaftliche Poetkarten mit. Bosse revanchiert sich kurz darauf und lässt Dinda in seinem Musikvideo zu Schönste Zeit mitspielen.

4. Alleskönnerin Ayse

Bosses Frau hat als Model gearbeitet, bei MTV moderiert, in der Serie Ein Fall für Zwei und diversen Fernsehfilmen geschauspielert. Aber irgendwann reicht es ihr. Ein Job mit Sinn muss her. Seitdem kümmert Ayse Bosse sich in einem Hospiz um sterbenskranke Kinder.

5. Bosse hat den grünen Daumen

Dass manche Kinder heutzutage nicht mehr wissen, wo Obst und Gemüse herkommen, schockiert Bosse. Gut, dass er eine Tochter hat, die gerade im besten Alter ist, um sie über die Herkunft dieser Lebensmittel aufzuklären – am besten in der Praxis. Also kauft Bosse kurzerhand einen Acker vor den Toren Hamburgs und pflanzt dort gemeinsam mit ihr Radieschen, Bohnen, Mais, Kohlrabi und Fenchel an.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

„Rappers Deutsch“ von GLS United: Als Thomas Gottschalk und seine Crew den ersten Deutschrap-Song aufnahmen

Latest Music News

Don't Miss