„Fast Eddie“ Clarke von Motörhead gestorben

January 11, 2018
in Category: Popkultur



„Fast Eddie“ Clarke von Motörhead gestorben

„Fast Eddie“ Clarke von Motörhead gestorben

Das wegbereitende Line-up von Motörhead: Eddie, Lemmy, Philthy


Nun ist der letzte Überlebende des legendären Ur-Line-ups von Motörhead von uns gegangen: Am 10. Januar 2018 verstarb Gitarrist „Fast Eddie“ Clarke an den Folgen einer Lungenentzündung. Er wurde 67 Jahre alt.

Schon Ende 2015 waren Schlagzeuger "Philthy Animal" Taylor und der unvergleichliche Frontmann Lemmy Kilmister gestorben.

von Christof Leim

Hört euch das legendäre Livealbum No Sleep 'til Hammersmith hier an, dreht auf und lest weiter:


Edward Allan Clarke kam am 5. Oktober 1950 in London zur Welt, erhielt mit 15 seine erste Gitarre und spielte fortan in lokalen Bands. Bei einem Renovierungsjob an einem Hausboot lernte er Philthy Taylor kennen, der gerade in die neue Band des ehemaligen Hawkwind-Bassisten Ian „Lemmy“ Kilmister eingestiegen war. Der Rest ist wieder mal Geschichte, nur eben besonders laut.

Diese ursprüngliche Motörhead-Besetzung aus Kilmister/Clarke/Taylor hat in den nächsten Jahren sechs herrlich rüde Rock’n’Roll-Alben aufgenommen und einen Sound geprägt, der für die gesamte Welt der harten Musik äußerst wichtig werden sollte. Das Debüt Motörhead (1977), der 1979er-Doppelschlag aus Overkill und Bomber sowie Ace Of Spades von 1980 gehören zur Standardausstattung jeder Krachmusiksammlung. Die Liste der genreprägenden Songs aus der Feder dieses Trios ist lang.



Mit dem Livealbum No Sleep 'til Hammersmith konnten Motörhead (ausgerechnet Motörhead!) 1981 sogar einen Nummer-eins-Hit in ihrer Heimat Großbritannien landen. Dabei lebten die „tres hombres“ das Rock’n’Roll-Leben genau so, wie man es sich vorstellt: ständig auf Tour, dazu Wein, Weib und Gesang, wer schläft, verliert, und ansonsten immer alles lauter alles andere. Auf der Tour zu Iron Fist (1982) allerdings stieg „Fast Eddie“ wegen Unstimmigkeiten über die Zukunft der Band und wegen Meinungsverschiedenheit mit Chef-Schreihals Lemmy aus.



Eddie gründete daraufhin die Melodic-Rock-Band Fastway, der jedoch nur durchwachsener Erfolg beschieden war. In den folgenden Jahrzehnten veröffentlichte er diverse Soloaufnahmen und stand immer wieder mal bei seinen alten Kollegen auf der Bühne. Den Abschied hat er nie ganz weggesteckt: „Die besten Jahre meines Lebens habe ich mit Motörhead verbracht. Was wir geschaffen haben, wird Bestand haben.“

Das hat es, Eddie. Rest in peace. Long live Motörhead.


Das könnte dir auch gefallen:

Zeitsprung: Am 9.1.2016 wird Lemmy Kilmister mit einer bewegenden Gedenkveranstaltung verabschiedet

Zeitsprung: Am 24.12.1945 kam Lemmy Kilmister von Motörhead auf die Welt. Ab da wurde es laut

Zeitsprung: Am 11.12.2015 spielt Lemmy Kilmister sein letztes Motörhead-Konzert



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *